Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der kleine Josh hat zweimal Leukämie besiegt – heute startet sein neues Leben



Josh Stockhill aus England war gerade Mal acht Monate alt, als man bei ihm Leukämie diagnostizierte. Aber er war stärker: Ganze zwei Mal besiegte der kleine Junge den Krebs und konnte diese Woche seinen allerersten Schultag antreten.

Kirsty Knighton, die Mutter von Josh, ist überglücklich. «Es gab Zeiten, da dachte ich, ich würde ihn nie in Schulunform sehen», sagt sie gegenüber SWNS. Der Vierjährige Josh wurde bereits im Alter von acht Monaten mit Leukämie diagnostiziert. Mit nur zwei Jahren erlitt der Bube einen Rückfall.

«Uns wurde gesagt, er hätte eine 50:50 Chance, zu überleben», sagt die Mutter. «Wir hätten ihn fast im Alter von neun Monaten verloren.»

Einzig eine Nabelschnurblutspende aus Spanien konnte den Jungen retten. Das Blut in der Nabelschnur enthält wertvolle Stammzellen, die bei beispielsweise Leukämie lebensrettend sein können.

Dank dieser Spende konnte Josh diesen Mittwoch seinen ersten Schultag in seiner Heimat, Peterborough, Grossbritannien, antreten.

«Ich wurde so emotional, als er die Uniform anprobierte. Wir haben so viele Kinder gesehen, die es nicht geschafft haben – wir sind so dankbar, dass John diese Chance hat», sagt Kirsty. «Wenn ihr die Chance habt, zu spenden, dann bitte tut es! Es ist so wichtig.» (cki)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Lustige Baby-Bilder gegen Langeweile

Wenn du etwas zum Lachen brauchst, schau dir dieses backende Kind an!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Cancel Culture bedroht Ihre Potenz, Ihren Job und überhaupt alles

Was bewirkt der Kampfbegriff der Cancel Culture wirklich? Und ist sie so neu, wie ihre Erfinder uns das glauben machen?

Als mich ein Freund während des Lockdowns fragte: «Na? Was hältst du denn so von Cancel Culture?», verstand ich erst mal «Cancer Culture». Krebskultur statt Stornierungs- oder Absage- oder Annulierungskultur. Was symptomatisch war. Denn diejenigen, die Cancel Culture anprangern, sehen darin eine rhetorische Pandemie. Das Krebsgeschwür der Zensur. Die Aufhebung der Meinungsfreiheit. Der Anfang eines neuen Totalitarismus.

Cancel Culture ist für sie die Seuche, die aus den sozialen Medien gekrochen …

Artikel lesen
Link zum Artikel