Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A view of the Champions League trophy, prior to the start of the Champions League final soccer match between Atletico Madrid and Real Madrid, at the Luz stadium, in Lisbon, Portugal, Saturday, May 24, 2014. (AP Photo/Francisco Seco)

Auch ohne SRF: Der Champions-League-Final läuft auch ab 2022 im Free-TV. Bild: AP

SRF verliert Live-Rechte an Champions League: «Diese Summen können wir nicht bezahlen»

Statt auf SRF sind ab 2021/22 und bis 2024 ausgewählte Spiele der Champions League und Europa League auf den Sendern 3+ und TV24 von CH Media zu sehen. Weiterhin alle Spiele zeigt der Teleclub.



Das Schweizer Fernsehen SRF verliert ab der Saison 2021/2022 sämtliche Fussball-Live-Rechte an der Champions League und der Europa League. Der Schweizer Rechteinhaber CT Cinetrade AG, zu welcher der Bezahlsender Teleclub gehört, sublizenziert ab August 2021 ausgewählte internationale Spiele neu an CH Media.

Die Sender 3+ und TV24 werden pro Saison sechs Gruppenspiele der Champions League sowie den Final der Königsklasse zeigen können. In der Europa League und Conference League sind ab 2021/22 auf den CH-Media-Sendern an jedem Spieltag ein Top-Spiel von einem der beiden Wettbewerbe sowie die Finals zu sehen (insgesamt 16 Spiele). Produziert werden diese Partien von Teleclub.

A man cleans the logo of UEFA Champions League before the UEFA Champions League draw at the Grimaldi Forum, in Monaco, Thursday, Aug. 24, 2017. (AP Photo/Claude Paris)

Die Champions League wird im Schweizer Free-TV ein noch rareres Gut. Bild: AP/AP

Bereits vor dem Start der Drei-Jahres-Kooperation arbeiten CH Media und Teleclub erstmals zusammen: Am 23. August überträgt 3+ den Champions-League-Final aus Lissabon exklusiv live im Schweizer Free-TV. Teleclub bietet weiterhin den vollen Service: Der Bezahlsender übertragt weiterhin sämtliche Spiele aller europäischen Klubwettbewerbe live.

Bis zum Ende der nächsten Saison (2020/21) ist weiterhin ein Spiel der Champions League pro Woche sowie ein Spiel eines Schweizer Klubs in der Europa League live auf den Sendern der SRG zu sehen. Wegen der Coronapandemie wird die aktuelle Saison im August mit Finalturnieren (ab Viertelfinals ohne Hin- und Rückspielen) zu Ende gespielt.

Roland Mägerle, Leiter SRF Sport:

«Es ist aber leider Fakt, dass nun auch im Schweizer Markt unverhältnismässig hohe Geldbeträge für den internationalen Klubfussball geboten werden. Diese enormen Summen kann und will die SRG nicht bezahlen.»

Die Highlights der Königsklasse im Fussball bleiben mindestens bis 2024 auch im SRF-Programm. Ab der Saison 2021/22 werden an jedem Spieltag unmittelbar nach Abpfiff der 21-Uhr-Spiele Matchberichte aus der Champions League gezeigt. Auch vom CL-Final wollen die SRG-Sender künftig direkt nach Abpfiff eine ausführliche Zusammenfassung mit allen Toren und vertiefenden Analysen bieten. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnen

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

113
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
113Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lupe 07.07.2020 18:24
    Highlight Highlight Das Geld macht den ganzen Fussball kaputt, ich schaue keinen Fussball mehr wenn ich bezahlen muss und viele Stadionpreise bezahle ich auch nicht mehr.
  • Helios 07.07.2020 18:15
    Highlight Highlight Der Anbieter Teleclub ist die Tochterfirma der Swisscom (also 100% in den Händen von Swisscom) und die Swisscom wiederum gehört zu 51% der Schweizer Eidgenossenschaft.

    Das würde also bedeuten, dass ein teilprivatisiertes ein Staatsunternehmen (SRF) konkurenziert und dies zu einem Preiskampf führt, welches zweiteres dazu zwingt sein Programm einzuschränken.

    Womöglich ist die Sachlage komplizierter als hier dargestellt (ich lasse mich gerne korrigieren, falls dem so sei), aber es scheint doch ein eher fragwürdiger Vorgang zu sein.
  • Jason84 07.07.2020 18:13
    Highlight Highlight Wird es dann von Teleclub auch endlich mal ein Angebot geben bei dem man ausschliesslich das Sportpaket streamen kann? Mittlerweile geht dies bei allen anderen. Nur Teleclub knebelt die Leute mit dem teuren Kinopaket dazu und ohne Stream.
    Zudem bekommt man als UPC Kunde nicht alle Spiele von Teleclub, zahlt aber den selben Preis.
    • esmereldat 07.07.2020 18:46
      Highlight Highlight Über Swisscom kann man das Sportpaket einzeln buchen, warum das für Kabel und Sunrise nicht geht, keine Ahnung.
  • foreversun82 07.07.2020 18:06
    Highlight Highlight Sobald Aarau wieder Champions League und nicht Challenge League spielt, bezahle ich gerne die 50 Franken. Also, nicht die nächsten paar Jahre ;-)
    • Schlange12 07.07.2020 18:48
      Highlight Highlight Da kannst de aber noch einige Zeit warten.
  • Amarillo 07.07.2020 17:55
    Highlight Highlight Als es damit begann, dass die CL aus dem öffentlichen Fernsehen verschwand und nur mehr via PayTV zur Verfügung stand, wurde der Untergang prophezeit, da so das Zuschauerinteresse abnehmen würde, weil sich viele Leute PayTV nicht leisten könnten oder wollten. Kenne die Nutzerzahlen "früher" und "aktuell" nicht, aber von einem Popularitätsverlust bei der CL oder von einem wegen der CL-Kosten in Nöten steckenden PayTV-Anbieter habe ich bisher nichts gehört. Klar ist aber, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen nicht derartige Summen für nur einen Bereich aufwerfen kann.
  • Barracuda 07.07.2020 17:55
    Highlight Highlight Habe ich das richtig verstanden, 7 (!) Champions League Spiele werden ab 2021/22 im Free-TV übertragen? Haha, von mir aus, dann ist halt die Champions League für mich gestorben. Damit kann ich leben, die Swisscom bekommt von mir nicht einen roten Rappen.
  • Dominik Treier 07.07.2020 17:25
    Highlight Highlight Wenn der UEFA viel Geld wichtiger ist, als viele Zuschauer, dann soll sie das so machen...

    Ich frage mich aber wie viele, wie ich auch, nicht bereit sein werden Wucherpreise für immer neue PayTV und Streaming-Angebote mit wenig Inhalt zu zahlen und ob die UEFA da ihre Möglichkeiten abzukassieren nicht ein wenig zu grosszügig bewertet...
  • Rock'n'Rohrbi 07.07.2020 17:00
    Highlight Highlight Fussball wurde durch TV zu dem was es heute ist... Fussball vor TV war, was es hoffentlich wieder mal wird?
    Die Spirale des Bekannt werden, Populär sein und in Klotz gebadet, steht hoffentlich kurz vor ihrem Platzen der Seifenblase!
    Ich brauche keine tätowierte und hochfrisierte Bubis in rosa Fussballschuhe die mit stolzer Brust ihr Trikot küssen und eigentlich das Bankkonto meinen...
    Ich will wieder wilde Kerle die sich einen Dreck scheren um Aussehen und mit absoluter Leidenschaft für einen feuchten Händedruck und respektvolles Zunicken über den Platz bolzen. bring back ⚽️
    • Dodogama 07.07.2020 17:28
      Highlight Highlight Schau Rugby.
  • Jimmy :D 07.07.2020 16:41
    Highlight Highlight UEFA & FIFA = MAFIA

    Auch wenn ich selbst Fussballfan bin und gerne CL schaue, finde ich es gut, dass SRF nicht noch mehr Geld an die Geldgierigen "Non Profit" Konzerne schickt!
    • Eiswalzer 07.07.2020 17:26
      Highlight Highlight Vor allem: Die UEFA arbeitet ja zusammen mit den Geldsäcken aus München, Madrid, Barcelona oder Manchester mit Hochdruck daran, dass Klubs aus kleineren Ligen und Ländern wie der Schweiz sowieso möglichst nicht mehr in die CL kommen. Und sagen das auch noch ziemlich explizit (und verkaufen es als “Niveausteigerung”). Warum sollte da der öffentliche Rundfunk aus solchen Ländern auch noch dafür blechen??? Neeeee
  • LooTerror 07.07.2020 16:40
    Highlight Highlight War eigentlich sehr vorhersehbar.. Ich glaube aber nicht das Teleclup so gross zulegen kann mit neuen Zuschauer oder Abonnenten.

    Ich persönlich bin auf Football umgestiegen, ja scheint zu beginn sehr kompliziert und Fremd aber der Sport hat was und kann einem sehr Packen!
    Den Trent sieht man auch in Deutschland. Wo Fussballspiele schon lange in Privaten Händen sind. Ist nun ein regelrechter Hype um Football ausgebrochen und Pro7 baut sein Football Programm jährlich aus..
    • Pümpernüssler 07.07.2020 18:05
      Highlight Highlight *American Football

      Kommerz im Fussball stört dich und darum flüchtest du in den grössten Kommerzsport?
  • Seebarsch 07.07.2020 16:34
    Highlight Highlight Hoffentlich platzt die Blase endlich
  • Hipster mit Leggins 07.07.2020 16:29
    Highlight Highlight Ich finde es schon stossend, dass die SRG als zwangsgebührenfinanzierter Sender in der Vergangenheit hier die Preise mit hoch getrieben hat. Fussball ist nicht Service Public - wie vieles auch nicht, was die SRG-Sender ins Haus liefern. Und 3+ und TV24 sind doch frei empfangbar, wenn ich mich nicht täusche. Also wo liegt das Problem?
    • 00892-B 07.07.2020 16:54
      Highlight Highlight Ja, wo liegt denn nun dein Problem?🤔 Ein bisschen wirr dein Kommentar.
    • Ritiker K. 07.07.2020 17:49
      Highlight Highlight Fussball ist kein Service Public?

      Sag das mal in den Städten, die die massiven Sicherheitskosten tragen und den Clubs auch noch ein Stadion hinstellen, finanziert aus den ordentlichen Steuer.
    • Barracuda 07.07.2020 17:58
      Highlight Highlight Wo das Problem ist? Es sind lächerliche 6 Gruppenspiele und der Final, also die ganze KO-Phase unter Ausschluss der grossen Öffentlichkeit. Aber wenn das so gewollt ist... Kein Problem, tschüss CL :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Carry62 07.07.2020 16:21
    Highlight Highlight Richtig so!
    Der FIFA und Co ist es zu Kopf gestiegen.
    Ich verstehe nicht, warum man den Spiess nicht einfach umdreht: Die TV Stationen sollten zusammenspannen und die FIFA fragen, WAS bezahlt ihr uns, wenn wir es übertragen! Das wäre das Ende des zuvielen-Geld-habens und der Mauscheleien dort ;-)
    • insomnium 07.07.2020 16:47
      Highlight Highlight Was hat die UEFA Champions League mit der FIFA zu tun?

      Aber ja, ich weiss was du meinst.
  • TMU 07.07.2020 16:13
    Highlight Highlight Ganz toll: Ein Staatsbetrieb überbietet den anderen Staatsbetrieb, damit wir für Spiele zahlen müssen, die wir sonst gratis schauen könnten.

    Teleclub gehört zu 100% der Swisscom und die wiederum zu 51% dem Bund (also uns allen).
    • Lowend 07.07.2020 16:23
      Highlight Highlight Kommt noch dazu, dass SRF als nächster Staatsbetrieb dadurch auch Werbegelder verliert und im schlimmsten Fall höhere Gebühren verlangen muss.

      Dieser Deal erzeugt ein reine lose-lose-lose Situation für den Konsumenten. Eigentlich ein kompletter Irrwitz!
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 07.07.2020 16:30
      Highlight Highlight Nur wird der Teleclub nicht mit unseren Serafe Geldern finanziert sondern ist ein bezahlTV
    • Barracuda 07.07.2020 17:59
      Highlight Highlight Ja, Teleclub ist Bezahl-TV. ABER Teleclub Sport wird im ganz grossen Stil von allen Swisscom-Kunden querfinanziert, ob sie wollen oder nicht ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alberto Sieef 07.07.2020 16:06
    Highlight Highlight Kann nun endlich in der CH auch DAZN die CL Rechte erhalten? Teleclub ist der grösste Witz. Ich schäme mich wirklich über deren Fussball-Verständnis. Ich meine bei SRF war auch schon immer ein sehr schlechtes know-how aber da war es wenigstens gratis und ich konnte mich nicht beschweren. Aber wenn ich nun dafür bezahle möchte ich wenigstens jemand haben der nicht übertrieben peinlich ist. Weiss jemand warum DAZN in DE die Rechte für CL Spiele hat, aber hier nicht? Wieso muss in der Schweiz immer alles so "hangebliibe" sein?
    • Nikl 07.07.2020 16:32
      Highlight Highlight Weil hier Teleclub das Monopol hat..... das ist das Problem und das noch zu horrenden Preisen. Dazn 13-. im Monat und hasst alles auf einer online Plattform, kann alles glaub bis zu 2 Wochen später noch schauen... Teleclub 50-. und musst auf verschiedenen Sendern das zeug schauen ubd mit lächerlichen Kommentaren.
    • loquito 07.07.2020 16:45
      Highlight Highlight @Alberto. VPN gibts vereits ab 2, 3 CHF im Monat, dann kannst du auch auf DAZN CL schauen...
    • Schreiberling 07.07.2020 16:54
      Highlight Highlight Naja, als Produkt ist DAZN aber auch scheisse. Siehe gestern bei der Relegation. Technisch unzuverlässig und die Übertragungen sind einiges langweiliger als bei Sky.
  • TheGoblin 07.07.2020 16:03
    Highlight Highlight Die Wutbürger werden diesen vernünftigen Entscheid leider nicht zu würdigen wissen.

    Jedenfalls, aus persönlicher Sicht, geht hier nix verloren.
    • Eiswalzer 07.07.2020 17:30
      Highlight Highlight Kommt hinzu: Die immer gleichen Nörgler (no-Billag-Verfechter und schlechte Verlierer) deuten sowieso ALLES was die SRG seit der Abstimmung macht, als Zeichen, dass die Vorlage angenommen hätte werden müssen... Egal wo gespart, wo umstrukturiert wird, was geändert wird: Es ist immer schlecht. Sieht man hier in den Kommentaren auch schon wieder. Typisch libertäres Gejammer und/oder Wutbürgertum...
  • Roque SF 07.07.2020 15:50
    Highlight Highlight Ist schon spannend. Da scheinen all die Kommentarschreiber sehr genau zu wissen, wie viel für die Sublizenzen bezahlt werden... Mir scheint es eher so zu sein, dass der Sport und auch der Fussball bei der SRG nicht mehr den gleichen Stellenwert haben. Das ist zu akzeptieren. Dann soll die SRG aber auf das Gejammer bezüglich horrender Preise verzichten. Diese hat man jahrelang selber (auf Kosten der Gebührenzahler) bezahlt und bezahlt sie weiterhin für WM und EM, beides auch Veranstaltungen der FIFA bzw. UEFA. Die SRG ist nicht geeignet als moralische Instanz..
    • Eiswalzer 07.07.2020 17:32
      Highlight Highlight Logisch bezahlt die SRG das für WM oder EM (noch). Da kann man mit Fug und Recht von Service Public sprechen im Fall der Nati.
      Und wieso sollte die SRG jammern? Sie sagt, es wird zu teuer und bezahlt nicht mehr. Mir scheint, es jammern vor allem (wie immer) die SRG-Gegner und ganz miesen No-Billag-Verlierer...
  • Beat_ 07.07.2020 15:48
    Highlight Highlight Ich, als nicht Fussballinteressierter (eigentlich mach ich selber Sport statt Sport schauen), finde das ok. Es kann das Prgoramm durchaus aufwerten, wenn nicht an einem Abend nur Fussballspiele zur Auswahl stehen.
  • Don Alejandro 07.07.2020 15:48
    Highlight Highlight Gekidnapped von der Geldmaschine, mir egal, es gibt andere Wege die Spiele zu sehen.
  • VileCoyote 07.07.2020 15:43
    Highlight Highlight Fussball ist seit langem eh krank. Es gibt wichtigeres.
  • Filzstift 07.07.2020 15:35
    Highlight Highlight Irgendwie schade.

    Vor allem wenn man auf die 90er-Jahre zurückblickt. Das war eine tolle Zeit. Und alles im Free-TV. Ob DRS, ORF, RAI, ...

    Und heute? Alles nur noch mit Fokus auf Asiaten und dergleichen. Und Clubs haben den Bezug zur Realität völlig verloren.

    SRF hat hier richtig entschieden. Man muss nicht jeden Preis zahlen.
  • Rundlauf 07.07.2020 15:32
    Highlight Highlight Vernünftig.
    Wir zahlen die Gebühren ja, damit das SRF Inhalte produzieren und bieten kann. Wenn das Geld dann aber für teure TV-Rechte verpulvert würde, landet das gezahlte Geld ja nicht bei Inhalten des SRF, sondern bei irgendwem im Ausland. Solange die Summen im Rahmen sind, kann man das ev. noch verkraften (wie bisher) - irgendwann ufert es aber aus und wird ineffizient.

    So wird mehr Geld für Wesentliche Inhalte frei und wer wirklich CL schauen will, muss sich den Luxus halt selber finanzieren. Eigentlich win-win.
  • Bubalibre 07.07.2020 15:29
    Highlight Highlight Stört mich nur mässig.
    In den letzten Jahre hat bei mir das Interesse am guten alten Fussball ziemlich abgenommen. Nicht zuletzt weil auf dem Platz wegen jedem gugus reklamiert und gejammert wird. Die verbringen teilweise mehr Zeit am Boden als Fusspilz die armen überbezahlten Stars.
    Wie können eigentlich solche Löhne und transfersummen zustande kommen und wie weit wirt sich das noch Steigern?🤔

    Und wie soll ich mich mit einer Nati intentifizieren können in der das teilweise die Spieler selber offenbar nicht können?

    Aber das ist meine persönliche Meinung und soll niemanden beleidigen...
  • oliversum 07.07.2020 15:24
    Highlight Highlight Hauptargument bei der No-Billag-Abstimmung: Wir brauchen die SRG wegen dem kostenlosen Sport!
    Bei erster Gelegenheit bietet die SRG nun nicht mehr mit, aber lässt die Gebühren natürlich hoch...
    • beautyq 07.07.2020 15:31
      Highlight Highlight Stimmt beides nicht, wobei der Preis eine subjektiv Bewertung zulässt. Dennoch CHF 1.-/Tag ist nicht teuer für das Kultur- und Bildungsfördernde Angebot des SRF. Und Sport findest du noch lange ganz viel auf SRF. Diese Preistreiberei muss nicht mitgemacht werden - es muss nicht immer Fussball auf SRF sein.

      Und das sage ich, obwohl ich selbst sehr Fussball fixiert bin.
    • Eiswalzer 07.07.2020 15:35
      Highlight Highlight Das war wohl eher DEIN Hauptargument... Die Summen sind eine Frechheit. Es ist zu hoffen, dass weitere frei empfängliche TV-Sender da nachziehen und das nicht mehr bezahlen. Vor allem Champions League. In DE läuft die Diskussion ja längst auch. Möglichst viel frei empfänglicher Sport auf SRF. Aber sicher keine UEFA-Abzocke. Danke SRF
    • bokl 07.07.2020 15:47
      Highlight Highlight @oliversum
      SRF hat das Live-Sport-Angebot massiv ausgebaut. Unihockey, Biathlon, Mountain-Bike, uvm., da braucht es keine überteuerte UEFA-Wettbewerbe.
  • Roaming212 07.07.2020 15:14
    Highlight Highlight Aha interessant, CH-Media ist sich nicht zu schade bei vielen von ihren Tochterfirmen zu sparen aber da haut man natürlich Geld raus.
    • äti 07.07.2020 16:15
      Highlight Highlight Wir haben das so gewollt.
  • ThePower 07.07.2020 15:10
    Highlight Highlight Sehr geil, bald sehen sich nur noch die asiatischen Barca/Real/City-Modefans die CL-Spiele an. Vor ein paar Jahren habe ich mich darüber aufgeregt, aber nun gut: Ich bin dann auch raus. Ich brauche keine CL. Und Tschüss🤷🏻‍♂️
  • Scrat 07.07.2020 15:09
    Highlight Highlight «Diese Summe können und wollen wir nicht zahlen...». Absolut verständlich. Es wäre aber auch sehr interessant zu erfahren, von welchen konkretenBeträgen hier die Rede ist und wie viel die Fussballverbände jährlich mit solchen Machenschaften weltweit in den Rachen geworfen bekommen?
    • Pisti 07.07.2020 15:43
      Highlight Highlight Also das SRF nicht mal mit 3+ und TV24 muthalten kann erstaunt mich doch sehr. Mit dem Bachelor haben die offenbar richtig Kasse gemacht. 😂😂
    • fidget 07.07.2020 16:11
      Highlight Highlight @Pisti: Das SRF könnte vermutlich locker mithalten mit 3+. Nur ist die Frage, wo man das Geld streichen sollte, damit man die teuren Fussballrechte kaufen könnte? Ich denke SRF hat abgewogen, ob sich die Investition lohnt oder man darauf verzichtet, dafür aber das Geld in andere Sportarten/Sendungen investiert.
    • äti 07.07.2020 16:19
      Highlight Highlight @pisti. Echt jetzt? 3+ und TV24 übertragen alle CL live? Den Rest bestimmen die Zuschauer.
  • So en Ueli 07.07.2020 15:08
    Highlight Highlight Also eigentlich sollte in der CH alle Spiele für alle frei Verfügbar sein. Wir bezahlen den FIFA und UEFA Verein mit unseren Steuern und die müssen nicht mal Steuern bezahlen, weil Sie ein gemeinnütziger Verein sind. (Haha, was für ein Witz)
    • PeteZahad 07.07.2020 15:34
      Highlight Highlight Wieso bezahlen wir die FIFA und UEFA mit unseren steuern?
  • Vesparianer 07.07.2020 15:02
    Highlight Highlight Kennt jemand die Zahlen/Preise?
  • chnobli1896 07.07.2020 15:00
    Highlight Highlight [...]Auch vom CL-Final wollen die SRG-Sender künftig direkt nach Abpfiff eine ausführliche Zusammenfassung mit allen Toren und vertiefenden Analysen bieten[...]

    Wieso? Verzichtet doch darauf. Die, die es interessiert werden das Spiel live schauen und die, die es nicht interessiert brauchen auch keine Zusammenfassung und SRF-Analyse.
    • StellaStracciatella 07.07.2020 15:46
      Highlight Highlight Das gehört zur Service public wie ich finde und es ist toll, bietet SRF das an, was in seinen Möglichkeiten steht.
  • Kanuli 07.07.2020 14:59
    Highlight Highlight Im Kindesalter war Fussball noch interessant, vor allem weil man mit Gspänli gesprochen und gespielt hat. Später erkennt man die Korruption der Fifa, die Tricksereien im "Sport". Schwalben, unfaire Beurteilung, geschmierte Schiedsrichter. Ne, danke. Mit der heutigen Technik könnten sie doch einfach Tore und Fouls analysieren und entsprechend handhaben. Stattdessen üben die Spieler schön weiter ihr durch die Luft fliegen.
    • leu84 07.07.2020 15:32
      Highlight Highlight Da gehe ich lieber mit Kollegen auf den Bolzplatz und kicken bis wir das Tor nicht mehr treffen.
  • Glenn Quagmire 07.07.2020 14:58
    Highlight Highlight Na und, spielen eh immer die selben um den Titel. Ajax und die Spuds waren eine willkommen Abwechslung letztes Jahr. Sonst immer Bayern, Barca, Real, Liverpool, ab und zu Juve ab Viertelfinale. Die Siegerliste ist noch öder.

    Früher (war alles besser....🤣) waren die Livespiele für mich Pflichtprogramm. In den letzten Jahren hab ich vielleicht 3 -4 Spiel pro Saison geschaut.
  • Damo Lokmic 07.07.2020 14:57
    Highlight Highlight Kein Problem, russische Streams regeln schon.
    • Michael Scott 07.07.2020 15:30
      Highlight Highlight Ja, die Halbzeit-Analysen auf Russisch sind besonders gut.
    • cheko 07.07.2020 15:30
      Highlight Highlight Haben auch geilere Kommentatoren! Die gehen bei einem Tor noch richtig ab! (Auch wenn ich kaum etwas verstehe was sie da sonst noch so labern :D )
    • Diskoo 07.07.2020 15:49
      Highlight Highlight auf die ist Verlass ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • P.Rediger 07.07.2020 14:52
    Highlight Highlight Mir gefällt die CL eh nicht mehr wirklich. Man sieht eigentlich nur immer dieselben Clubs, was ich absolut zum gähnen finde. Zum Glück ist unsere Liga wieder spannender geworden.
    • Q anon = B annon 07.07.2020 15:44
      Highlight Highlight @P.Rediger
      ja ist so! Alles was die Kritiker vor der Einführung sagten ist Eingetroffen.
      Seit es die CL gibt haben Klubs wie Real, Barca oder Bayern kaum mehr Konkurenz.
      Bayern ist der BL Enteilt da sie halt seit 25 Jahren jedes Jahr 20 bis 50 Mio. Mehr hat als die BL Konkurenten!
      In England haben es nur neue Clubs in die CL geschaft, wenn die Milliardäre als Investoren hatten. Das selbe, in Italien oder Frankreich. Alle anderen Nationen haben seit dem Bosman Urteil keine Chance einen CL Final zu erreichen oder zu Gewinnen!
      Es geht den grossen Klubs nur noch um noch mehr Geld zu kassieren.
  • GianniR 07.07.2020 14:51
    Highlight Highlight Jedes Jahr steigen die verlangten Abgaben. Wofür? Damit ein paar wenige Privilegierte, die jetzt schon mehr als genug verdienen, noch mehr raffen können. Wir gewöhnlich Sterbenden sollen sie unterstützen. Robin Hood verkehrt rum. Da mache ich nicht mit. Kann mich in der Freizeit auch anders beschäftigen.
  • Lowend 07.07.2020 14:50
    Highlight Highlight Schon bald wird es ein für die Vermarktung ein Nachteil werden, Schweizer Meister zu sein, weil die EL-Spiele der 2. und 3. platzierten im Fernsehen übertragen werden und keine Sau mehr mitbekommt, was der Meister in der CL anstellt.

    Ist aber eigentlich auch egal, weil die dort null Chancen haben, weil dort immer nur die selben Millionarios ihre Frisuren und schauspielerischen Fähigkeiten vorführen.
  • Tschowanni 07.07.2020 14:50
    Highlight Highlight Wer schaut schon CL ohne Zuschauer? Da fehlt jegliches Feeling
    • Amboss 07.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Naja, in der Bundesliga hatten sie gute Quoten bei den Geisterspielen. Es ist nicht zu erwarten, dass dies in der CL anders ist.
  • Holunder 07.07.2020 14:48
    Highlight Highlight Schade aber absolut verständlich. Wirklich stören tut es mich nicht.

    Ich denke nach wie vor, dass sich der Profifussball mit dieser Entwicklung langfristig selber schadet.
  • Willehalm 07.07.2020 14:47
    Highlight Highlight Sehr gut, dass die srg nicht mitmacht. Ich schaue keinen Fussball und möchte nicht, dass meine Zahlung in die UEFA Geldmaschine fliesst.
  • Berberis 07.07.2020 14:46
    Highlight Highlight Macht nichts. Denn die Qualität der illegalen Streams lässt mittlerweile nicht mehr viel zu wünschen übrig. Ausserdem scheinen mir die englischsprachigen Kommentatoren um einiges kompetenter zu sein als Ruefer & Co.
    • DarkRessiveSystem 07.07.2020 14:49
      Highlight Highlight What a Stunner!!!! :D
  • Stefanix19 07.07.2020 14:46
    Highlight Highlight Fussball bei 3+? Wie geht das? 20 Minuten Live Fussball, 5Minuten Werbung und dann ab der 25. Minute wieder live dabei? Oder während der Pause 15 Minuten Werbung? Das ist ja gar nicht gut für 3+ so wenig Werbung zeigen in 45 Minuten. Bei Filmen sind in 45 Minuten sicher schon 15 Minuten Werbung dabei.
  • Nikl 07.07.2020 14:44
    Highlight Highlight Absolute Katastrophe dieser Teleklub komplett alle rechte der grossen Ligen ausser Laliga in der Schweiz.... wie kann das sein?! wo ist da wettbewerb oder sonst was? Dazu völlig überrissene Preise 4x mehr als für mehr Programm in DE das da keine Wettbewerbskommision oder irgendwer einschreittet ist absolut daneben!
    • bernd 07.07.2020 15:11
      Highlight Highlight Was hat der Verkauf von Exklusivrechten mit Wettbewerb zu tun? Diese beiden Dinge schliessen sich gegenseitig aus.
    • Bacchus75 07.07.2020 15:14
      Highlight Highlight Also Bundesliga haben sie auch nicht bei Teleclub und Premier League auch nur mit französischem Kommentar... oder liege ich da falsch?
    • Seuli 07.07.2020 15:22
      Highlight Highlight Willkommen bei der Swisscom, der Firma mit der staatlichen Lizenz zum Buerger abzocken.

      "Schweizer Rechteinhaber CT Cinetrade AG":
      100% Tochter der Swisscom AG

      "Teleclub":
      100% Tochter der Cinetrade AG
    Weitere Antworten anzeigen
  • emptynetter 07.07.2020 14:42
    Highlight Highlight Ich bin sonst nicht Fan vom SRF, aber ich finde es vernünftig, dass sie diese Preistreiberei nicht mitmachen. Seit die CL (fast) nur noch am Pay-TV geschaut werden kann, habe ich festgestellt, dass ich ganz gut auch ohne CL leben kann. Es ist zu hoffen, dass viele so denken und die UEFA sich somit in ihrer Gier nach Geld längerfristig selber schadet.
    • Q anon = B annon 07.07.2020 15:33
      Highlight Highlight @emptynetter
      Geht mir auch so.
      Ich habe mir gesagt, ich bezahle für Fussball nur noch im Stadion!
      Ich will dieses Geld macherei die gleichzeit die Wettbewerb komplett verzerrt hat, nicht mitmachen. Seit einführung der CL sind ja fast immer die selben Teams darin. Und die die neu häufiger da Mitspielen gehören Scheichs oder anderen Milliardären! Spielt mal ein andere Klub gut mit ist ende saison die halbe Mannschaft weg!
      Leider schiesst Geld Tore, viele Tore!
    • pop_eye 07.07.2020 15:39
      Highlight Highlight emptynetter
      Tja ich verstehe was Sie meinen, aber das ist das Denke von uns CHler. Im Ausland wird Fussball schon sehr lange über PayTV konsumiert bzw. bezahlt. Somit kümmert es die UEFA keinen Deut ob Sie od. sonst jemand in der CH Fussball konsumiert bzw. dafür bezahlt!
  • Rosskastanie 07.07.2020 14:42
    Highlight Highlight Als Unterlegener der "No-Billag"-Initiative, aber fairer Verlierer, musste ich beim Lesen dieser Nachricht doch ein bisschen schmunzeln. Macht nichts, wenn den Kaisern vom Leutschenbach hin und wieder einen Zacken aus der Krone fällt. 😁 Das Geschrei damals, nicht weniger als der Untergang des Abendlandes wurde einem prophezeit.....das Mittelalter klopfte schon wieder an, aber das Stimmvolk hatte der Prophezeiung (verkündet von Künstlern, Sternchen und allerlei C-Promis) von der bevorstehenden Apokalypse bei Annahme nichts entgegenzusetzen... und entschied sich, die Initiative abzulehnen.
    • Eiswalzer 07.07.2020 15:37
      Highlight Highlight Zu Recht. Sieht man während Corona wieder. Und erst recht bei solchen Posts. Die SRG brauchts mehr denn je und für diese Absage an die Fussballabzocker verdient die SRG erst recht Lob.
    • Rosskastanie 07.07.2020 16:06
      Highlight Highlight @Eiswalzer. Nö, SRG brauche ich nicht, brauchte ich nie, wüsste nicht, für was. Aber ich trage als guter Demokrat das Ganze solidarisch mit. Aber wenn es die SRG nicht mehr gäbe, hätte ich keinen Verlust, mein Leben würde genauso weitergehen wie vorher. Ich verstehe nicht, wie man einen Staatsbetrieb so zur "Lebensnotwendigkeit" hochstilisieren kann. Aber egal, wem es gefällt, bitte sehr...💁‍♂️
    • Neruda 07.07.2020 17:11
      Highlight Highlight Als "guter Demokrat" sollten Sie sich aber informieren, was in unserem Land abgeht und dies ist ohne SRF nicht möglich, solange in den Nachrichten des Regionalfernsehens über brütendeEnten auf einem Balkon gesendet wird! Das Echo der Zeit z. B. ist das beste Nachrichtenmagazin im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Auch andere Formate von SRF4 News haben ein hohes Informationsgehalt. Durch Die Woche im Tessin und der Romandie z. B. weiss ich, was politisch und kulturell in den anderen Sprachgebieten los ist. Essentiell für ein mehrsprachiges Land wie unseres.
  • Itallion 07.07.2020 14:41
    Highlight Highlight Ist kein Verlust!
  • TanookiStormtrooper 07.07.2020 14:41
    Highlight Highlight UEFA und FIFA anständig besteuern und dann hat der Staat genug Kohle um jedem Schweizer Haushalt ein Teleclub-Abo zu spendieren... 😜
    • 7immi 07.07.2020 15:15
      Highlight Highlight Weshalb? Sind doch gemeinnützige Organisationen.
      Ganz im Gegensatz zum Beispiel zur REGA, die eindeutig kommerzielle Zweck verfolgt. Oder verwechsle ich da was?

    • Alberto Sieef 07.07.2020 16:17
      Highlight Highlight Euch ist bewusst, dass die FIFA steuern zahlt? Und rein vom Betrag her nicht sehr wenig. Wäre schade um das Geld wenn die sich aus der Schweiz zurück ziehen.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 07.07.2020 16:43
      Highlight Highlight Das ist den meisten nicht bewusst. Die FIFA zahlt wie alle gemeinnützigen Vereine 4% Gewinnsteuer.
  • Kazuma 07.07.2020 14:40
    Highlight Highlight Sehr schade aber absolut verständlich. Die Preise für die Recht steigen immer weiter. Da haben Sky, DAZN etc halt eine grösser Kasse als die öffentliche Sender.
  • mycredo 07.07.2020 14:35
    Highlight Highlight Auch als Gelegenheits-CL-Zuschauer muss ich sagen: richtig so. Bitte die SRG-Gebühren im gleichen Umfang senken, messi!
  • maekkrebs 07.07.2020 14:34
    Highlight Highlight Ich wäre auch bereit zu bezahlen für einzelne Spiele. Aber ein Abo für CHF 50 im Monat bei Teleclub werde ich nicht bezahlen (günstigste Variante). Da gibt es dann andere Wege für mich...
    • DarkRessiveSystem 07.07.2020 14:46
      Highlight Highlight Mein Sport-Abo kostet mich CHF 29.90 pro Monat... und da ist nicht nur die CL inbegriffen...

      Wusste gar nicht, das Teleclub die Preise nach Sympathie angibt :D
    • Stefanix19 07.07.2020 14:59
      Highlight Highlight @DarkRessiveSystem: Das Problem ist, wenn man z.B bei Sunrise ist, kann man Teleclub Sport nur mieten wenn man auch Teleclub Movie dazu mietet. Das gibt zusammen ca 50 Franken pro Monat.
    • yesss 07.07.2020 15:07
      Highlight Highlight @DarkRessiveSystem Das Teleclub Sport Abo kostet nur 29.90 CHF wenn man auch Swisscom TV hat. Ich bin bei einem anderen TV-Anbieter und müsste um Teleclub Sport zu abonnieren auch das Movie Paket für 39.90 CHF im Monat abonnieren und bekäme dann das Sport-Abo für 9.90 CHF, was dann fast 50 Franken pro Monat wäre. Dann kommt auch noch dazu, dass ich in meiner Ortschaft die Sportinhalte über die Teleclubbox nicht einmal in HD empfangen könnte, was in der heutigen Zeit ziemlich schwach ist! Momentan miete ich einfach die Spiele, die ich schauen möchte für etwa 5 CHF pro Spiel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans12 07.07.2020 14:34
    Highlight Highlight Gut so. CL ausstrahlen hat ja auch nichts mit Service Public zu tun. Nun noch die Gebüren weiter senken, dann können sich alle die das sehen möchten, das entwprechende PayTV Angebot kaufen.
    • Diskoo 07.07.2020 14:44
      Highlight Highlight Das wird doch sowieso nicht passieren... Dann gibt's halt ne neue Show welche Dienstags und Mittwochs gezeigt wird...
  • Grego 07.07.2020 14:30
    Highlight Highlight Kein Problem, geht auch ohne Champions League.
  • Albi Gabriel 07.07.2020 14:29
    Highlight Highlight Endlich!

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel