Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Damit soll Schluss sein? Neeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiin... Bild: Muscle Drive

Legenden sterben nie

Fiat-Boss will Lancia killen. Wir rufen: Foul! 



«Die Marke Lancia hat keine Geschichte ausserhalb Italiens», so die Erklärung von Fiat/Chrysler-CEO Sergio Marchionne dafür, dass er die Marke abschaffen will. Einzig der Kleinwagen Lancia Ypsilon soll noch hergestellt werden, und das auch nur für den italienischen Markt. 

Sergio Marchionne, Chief Executive of Fiat Chrysler Automobiles (FCA), gestures during a news conference in Turin March 31, 2014. Marchionne has told shareholders to expect plenty of good news as the completion of a full merger with U.S. unit Chrysler opens greater global opportunities for the world's seventh-largest carmaker.
 Shares in Fiat SpA, the original Italian company which is merging with its U.S. partner, rose some 2 percent to their highest in more than six years. REUTERS/Giorgio Perottino  (ITALY - Tags: TRANSPORT BUSINESS)

Sergio Marchionne: Chrysler-Retter und Lancia-Töter. Bild: GIORGIO PEROTTINO/REUTERS

Selbstverständlich löste diese Ankündigung einen erneuten Carmina-Burana-Chorus von Auto-Journalisten aus, die sich in kollektivem Marchionne-Bashing üben. Doch eigentlich ist dieser Marchionne weniger das personifizierte Böse, sondern vielmehr ein schlauer Geschäftsmann: Ihm ist etwa das Revival Maseratis zu verdanken, wo konsequent hochwertiges Engineering und Bauqualität mit absurd schönem Design gepaart wurden und zu den besten Verkaufszahlen seit Gründung der Firma geführt haben. 

An Alfa Romeo 4C is pictured at a media event at the Jacob Javits Convention Center during the New York International Auto Show in New York April 16, 2014.  REUTERS/Carlo Allegri (UNITED STATES - Tags: TRANSPORT BUSINESS)

Alfa 4C – vielversprechend. Bild: CARLO ALLEGRI/REUTERS

Er war es auch, der das Potential Alfa Romeos erkannte, nachdem das Image der Traditionsmarke in der Ära Agnelli im Billigsegment verschwendet wurde. Sage und schreibe fünf Milliarden Euro werden unter seiner Ägide in das Projekt gesteckt, damit Alfa erneut zu dem legendären Sportwagenhersteller werden kann, der er einst war. Der Luxus-Sportwagen 8C und der erschwinglichere 4C sind ein vielversprechender Anfang. 

Ach ja, obendrein ist Marcchione daran, Fiat in den USA wieder zu lancieren, während er sich zuhause in Italien mit den berüchtigten Gewerkschaften herumschlagen muss. Kein leichtes Unterfangen. Respekt! 

Doch ebendieser Marchionne will die Traditionsmarke Lancia einfach bodigen. Wegen enttäuschender Verkäufe? Ich bitte Sie! Dass die klobigen Chrysler Voyager und 300C mit aufgeklebten Lancia-Plaketten bei der Käuferschaft nicht gut ankommen, war abzusehen.  

Lancia Voyager

Lancia Voyager: So italienisch wie ein Triple Caramel Decaf Latte. Bild: Lancia

Nein, Lancia verdient ein richtiges, fettes Comeback! Eine Marke, die eine derart stolze Ahnentafel vorweisen kann, sollte problemlos in der Lage sein, begehrenswerte Autos zu kreieren. 

Stichwort Rally: Der brutale Stratos, ...

Bild

«Das einzige mir bekannte Auto, das einen aktiv zu töten versucht.» – Richard Hammond. Bild: Lifeplan.it

Bild

Sandro Munari auf Stratos anno 1977. Legendär. Bild: Caradisiac

Bild

So kannten Nicht-Lancia-Fahrer die Stratos. Bild: Just Commodores

... der unglaubliche 037 ...

... oder der Delta Integrale – allesamt Legenden. 

Bild

Bild: Wallsave

Bild

Bild: Wallsave

Bild

Bild: Wallsave

Kein Wunder waren die Erwartungen hoch gesteckt, als 2008 die Neulancierung des Lancia Delta angekündigt wurde. Was herauskam, war eine durchaus schicke Frauenhandtasche. Aber nichts, das an Sandro Munari mit Gegensteuer am Anschlag erinnerte. Ein WRC-fähiger Lancia-Kleinwagen sollte doch möglich sein! 

Und wie wäre es mit einem Enkel für den fiesen kleinen Lancia Fulvia? Endlich ein Einsteiger-Sportwagen, der dem Mazda MX-5 den Kampf ansagt – das wärs! 

Bild

Lancia Fulvia: «Schöner, als es Charlize Theron mit dem Mund zu machen» – Jeremy Clarkson. Bild: Swadeology

Oder im oberen Mittelsegment ein eleganter GT, der sich an das Renommee der Aurelia, Flaminia oder Flavia anlehnt! 

Bild

Lancia-Fahrerin Brigitte Bardot mit ihrem Flavia. Bild: Best Shed

Lancia Aurelia Spider – perfekt für die Côte d'Azure! Bild: The Yellow One

Bild

Für Sophia Loren höchstpersönlich designt und genauso schön: Flaminia Superleggera. Bild: Autodrome.fr

Vielleicht befürchtet Marchionne, eine solche Modell-Palette würde allzu stark mit Maserati konkurrieren, die derzeit so erfolgreich läuft ... Doch wenn die VW-Gruppe Marken wie Seat oder Skoda neues Leben einhauchen kann – Marken die sich sehr deutlich mit dem VW-Angebot überlappen und im Vergleich zu Lancia null Renommee und keinerlei Image-Tradition mitbringen –, dann sollte Fiat dasselbe mit Lancia schaffen. Schliesslich gab es auf «Top Gear» einige Lancia-Specials. Skoda- oder Seat-Specials? Null. 

Links: 

Facebook-Page: Si a Lancia No a Marchionne
«Top Gear» Lancia Special in HD: Link

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel