DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deep Technology Podcast

Episode 2 – die Schüler: «Die Bildschirmzeit ist explodiert in der Corona-Krise»

Eine 2. Sekundarklasse aus dem Zürcher Oberland spricht über Vorteile und Gefahren von Social Media, Handysucht, ob es künstliche Intelligenz braucht, die Automatisierung von Berufen und ihre Wünsche für die Zukunft.



Deep Technology Podcast, Episode 2:

Was ist der Podcast Deep Technology?

Wie stark beeinflussen Social Media, Algorithmen und Künstliche Intelligenz schon unseren Alltag? Und wie denken Schweizerinnen und Schweizer wirklich darüber? Der neue Podcast Deep Technology von Manuel Stagars geht dieser Frage nach.

Der Podcast erscheint jeden Samstag mit einer neuen Folge auf watson, auf allen grossen Podcast-Plattformen und auf deeptechnology.ch.

Die wichtigsten Aussagen der 2. Sekundarklasse:

Deep Technology Podcast, 2. Sekundarklasse Bild: Manuel Stagars

Die zwei Halbklassen der 2. Sekundarklasse

Bild

Manuel Stagars ist Filmregisseur und Podcaster. Er war aber auch schon Startup-Gründer, Komponist von Filmmusik, Autor und Forscher. Seine Dokumentarfilme handeln von Kreativität, Wissenschaft, Technologien und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Mehr unter manuelstagars.com

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Silvester, du Sauhund!

Ich war ja nicht ganz sicher, ob ich auf watson «Sauhund» schreiben darf. Ich bin sehr froh, dass ich damit durchgekommen bin. Der Grund ist simpel: Silvester ist das Letzte. Eine Hasstirade, die ev. mit Koitus endet.

Ich habe schon letztes Jahr offenbart, dass ich Silvester scheisse finde. Das hat sich nicht geändert. Warum auch? Meine letzten 100 Silvester waren kacke. Entweder hab ich auf Bali geweint, lag krank daheim im Bett oder steckte in einer sehr misslichen Liebeslage auf der Zürcher Uniterrasse. Wer sich noch einmal mit mir in meinem Selbstmitleid suhlen will, klicke hier drauf:

Jetzt ist es also mal wieder soweit. Was neu erschwerend zum sowieso ätzenden Silvester kommt, ist Corona. Ich wäre …

Artikel lesen
Link zum Artikel