Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: DPA-Zentralbild

Money Matter

«Muss ich wegen meiner neuen Küche die Hausratversicherung erhöhen?»

Melanie (51):«Ich habe eine neue Küche in meine Eigentumswohnung einbauen lassen. Muss ich nun die Versicherungssumme in der Hausratversicherung erhöhen?»

Frédéric Papp / Comparis



Liebe Melanie

Mache folgendes gedankliches Experiment: Entferne das Dach deines Hauses, drehe es um 180 Grad und schüttle kräftig. Alle Dinge, die herausfallen, gehören zum Hausrat. Er lässt sich mit einer Hausratversicherung versichern.

Was fest mit dem Gebäude verbunden ist, muss über die Gebäudeversicherung abgedeckt werden. Dazu gehören etwa Türen, Treppen oder sanitäre Einrichtungen. Deine neue Küche ist ebenfalls Bestandteil der Gebäudeversicherung, da sie zu den zweckprägenden Einrichtungen eines Gebäudes gehört. Insofern ist auch ein freistehender Kühlschrank versichert.

Die Gebäudeversicherung übernimmt Schäden am Gebäude verursacht durch Feuer oder Elementarschäden wie Überschwemmungen oder starke Winde. Schäden durch Erdbeben sichert die Gebäudeversicherung kaum ab. Je nach Wohngegend und Risikoneigung ergibt eine private Erdbebenversicherung Sinn.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Versicherungswert regelmässig anpassen

Nach Renovations- und Umbauarbeiten ist eine Überprüfung des Versicherungswertes empfehlenswert. In deinem Fall gilt: Entspricht der Ausbaustandard deiner neuen Küche dem vorherigen, ist eine Anpassung des Versicherungswerts nicht nötig. Erfahrungsgemäss verfügen neue Küchen aber über hochwertigere Materialien und zusätzliche Einbaugeräte. Die Versicherungssumme sollte daher erhöht werden.

Wer den Versicherungswert nicht regelmässig dem aktuellen Gebäudewert und Ausbaustandard anpasst, läuft Gefahr, im Schadenfall in eine Unterdeckung zu geraten. Das von der Versicherung gesprochene Geld reicht dann für den Wiederaufbau oft nicht aus.

Und zum Schluss noch dies: Gebäudeversicherungen sind für Immobilienbesitzer in den meisten Kantonen kantonal geregelt und obligatorisch. Die sogenannten Gustavo-Kantone (Genf, Uri, Schwyz, Tessin, Appenzell Innerrhoden, Wallis und Obwalden) kennen keine kantonalen Gebäudeversicherungen. Eine gesetzliche Pflicht für eine Gebäudeversicherung herrscht in den Kantonen Schwyz, Uri, Appenzell Innerrhoden und Obwalden. In Genf, Tessin und Wallis ist die Gebäudeversicherung freiwillig.

Viele Grüsse von Comparis.ch

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sony World Photography Awards: Foto-Katgorie Architektur

Der Wolkenkratzer des Jahres 2018

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Money Matter

«Muss ich meinen Lotto-Gewinn trotz anstehender Scheidung mit meinem Noch-Ehemann teilen?»

Marlies (55): «Ich werde mich demnächst Scheiden lassen. Nun habe ich im Lotto knapp 20’000 Franken gewonnen. Muss ich den Gewinn mit meinem Noch-Ehemann teilen?»

Liebe Marlies

Der Güterstand bestimmt grundsätzlich, ob du den Gewinn mit deinem Ehegatten teilen musst oder frei darüber verfügen darfst. Habt ihr eine Gütertrennung in einem Ehevertrag vereinbart, gibt es keine gegenseitlichen güterrechtlichen Ansprüche. Das heisst, der Lottogewinn gehört dir ganz allein.

Üblicherweise besteht aber kein Ehevertrag. Es gilt somit der Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung. Alle Vermögenswerte, die du vor der Ehe eingebracht hast, bleiben in deiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel