Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Raucher, Zigarette anzünden, Feuerzeug (Symbolbild)

Gegen rauchende Nachbarn kann man sich durchaus wehren. Bild: Shutterstock

Money Matter

«Mein Nachbar raucht wie ein Schlot. Kann ich mich wehren?»

Elena (26):«Mein Nachbar in der Wohnung unter mir raucht wie ein Schlot. Jetzt, wo ich Home Office machen muss, nervt der Gestank den ganzen Tag besonders. Kann ich mich wehren?»

Frédéric Papp / Comparis



Liebe Elena

Grundsätzlich gilt: Rauchen ist verboten in geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind oder mehreren Personen als Arbeitsplatz dienen. Erlaubt ist das Ziehen am Glimmstängel indes in abgetrennten Raucherräumen, im Freien und in privaten Haushalten. Dein Nachbar begeht somit keinen Rechtsbruch, wenn er raucht. Selbst ein ausdrücklich festgeschriebenes Rauchverbot im Mietvertrag ist rechtlich nicht zulässig.

Du kannst dich gegen die Rauchschwaden deines Nachbars aber zur Wehr setzen. Ich würde dir Folgendes empfehlen: Kontaktiere deinen Nachbar und bitte ihn, die Wohnung tagsüber zu lüften und zu bestimmten Zeiten nicht mehr auf dem Balkon zu rauchen.

Rücksichtnahme ist gesetzlich verankert

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Zitiere den Gesetzesparagraphen Art. 257 f Abs. 2 OR, wenn er sich uneinsichtig zeigt. Darin steht: «Der Mieter einer unbeweglichen Sache muss auf Hausbewohner und Nachbarn Rücksicht nehmen». Beschwere dich bei der Verwaltung, wenn er deine Bitte ignoriert und unbeeindruckt weiterpafft.

Eine übermässige Rauchbelastung kann gemäss Art. 259a OR als Mangel am Mietobjekt ausgelegt werden. Dieser Mangel muss der Vermieter beseitigen – notfalls indem er dem Raucher kündigt. Übrigens: Dir steht das Recht zu, vom Vermieter für die Zeit der Beeinträchtigung eine Mietzinsreduktion zu fordern. Es empfiehlt sich aus Beweisgründen schriftliche Kommunikation mit der Verwaltung – am besten per Einschreiben.

Mietzins deponieren

Reagiert der Vermieter nicht auf deine Beschwerden oder auf deine geforderte Mietzinsreduktion, kannst du den Mietzins nach den Vorgaben von Art. 259g OR deponieren lassen. Allerdings: Hinterlegungen sind heikel und die Verfahren kompliziert. Lass dich vorab von der zuständigen Mietschlichtungsbehörde beraten.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Fragen? Fragen!

Hast du noch Fragen zu diesem Thema? Oder hast du eine Frage, die die Comparis-Experten einmal beantworten sollten? Dann schreib eine E-Mail an money-matter@comparis.ch!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

46 kreative und krasse Antiraucher-Kampagnen, bei denen dir die Lust vergeht

Zürcher Genossenschaft vermietet Wohnungen an Nichtraucher

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

59
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
59Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Himan 03.04.2020 21:29
    Highlight Highlight Wenn mir damit jemand drohen würde viel spass an der wolke die ich absichtlich hochblasen würde... dies ist nicht amerika🇺🇸
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 03.04.2020 21:18
    Highlight Highlight Die Kommentarspalte hier belegt empirisch: Raucher sind nicht nur rücksichtslos und arrogant, sondern auch noch dumm.
    • MahatmaBamby 04.04.2020 02:45
      Highlight Highlight Muss ich dir als Raucher recht geben. Grausiges Assipack hier unterwegs. "Nur ich, sche... auf meine Mitmenschen" so kommts mir rüber
  • Roger Rüebli 03.04.2020 20:29
    Highlight Highlight Konfrotationsfähigkeit lässt sich lernen - auch bei jüngeren Generationen;)
  • Mira S. 03.04.2020 19:25
    Highlight Highlight Ich habe jeweils immer auf dem Balkon geraucht & damals habe ich auch jede Zigi genossen. Nun rauche ich seit mehreren Jahren nicht mehr. Bis heute rieche ich aber eine frisch angezündete Zigi noch gern. Meine sehr alte Nachbarin raucht auch viel. Wenn sie jeweils das Fenster öffnet, ist der Gestank, von abgestandenen Zigis, abartig. Ich mach dann immer gleich die Fenster zu. Und doch würde ich deshalb nie bei Ihr reklamieren.
  • ThePower 03.04.2020 19:13
    Highlight Highlight Das gut-schweizerische Faust-im-Sack machen wiedermal. Schon mal daran gedacht, dass dem Nachbarn das Problem nicht bewusst ist? Eine verrückte Idee hätte ich: Klingeln und miteinander reden könnte helfen...
  • reactor 03.04.2020 17:38
    Highlight Highlight Rauche nicht in meiner Wohnung, da uch Parterre wohne gehe ich immer vors Haus auf die Strasse. Blöd is nur, wenn ich morgens um 1 den Schlüssel vergesse, was schon 2mal vorgekommen ist 😏
  • nick11 03.04.2020 17:30
    Highlight Highlight Du kannst ja einfach mit dem Rauchen anfangen, dann stört es dich nicht mehr. 😜
  • ridega 03.04.2020 16:23
    Highlight Highlight «Mein Nachbar raucht wie ein Schlot. Kann ich mich wehren?»

    Ja, mach dein Fenster zu...
  • Duty Mik 03.04.2020 15:28
    Highlight Highlight Machst dein home office drin, und schliest deine balkontüre und fenster. Problem, gelöst.
  • Flexon 03.04.2020 15:08
    Highlight Highlight Die Gesetzeslage ist für mich bzgl. Rauchen im Haus völlig unzulänglich. Fakt ist: RaucherInnen beschneiden die Freiheit (die Freiheit saubere Luft zu atmen, das wichtigste Bedürfnis des Menschen überhaupt) ihrer Nachbarn. Demnach müssten Raucher im Streitfall sehr unbürokratisch in ihr eigenes nachbarfreies Raucherparadiesli entlassen werden können. Wenn ich abends um 23.30h Lärm mache muss ja auch nicht mein Nachbar wegziehen.
  • Duscholux 03.04.2020 14:22
    Highlight Highlight Rauchgestank der durch die Steckdosen und Holzdecken durchgeht? Passiert das effektiv, oder ist das so etwas wie "Ahh ich kann nicht mehr schlafen seit die nicht angeschaltete 4G Antenne neben meinem Haus ist!!!"
    • Binnennomade 03.04.2020 15:45
      Highlight Highlight Das passiert effektiv, hatte ich auch schon.
    • Flexon 03.04.2020 16:08
      Highlight Highlight Passiert definitiv und hat nichts mit Esoterik zu tun. Auf Rauch in der Luft ist unsere Nase nun mal seit Jahrtausenden konditioniert.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 03.04.2020 20:59
      Highlight Highlight @Duscholux: Du solltest definitiv augenblicklich aufhören zu rauchen. Dann musst du zum Einen weniger duschen und riechst irgendwann vielleicht mal auch wieder etwas. Je nach dem, wie verkrebst dein Sinnesorgan schon ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muert Azul 03.04.2020 14:20
    Highlight Highlight Er soll sich ein Schlagzeug kaufen und viel üben. :-)
  • Jacques #23 03.04.2020 14:10
    Highlight Highlight Umzug und Eigenheim.
    Gelöst.
    😊
    • TJ Müller 03.04.2020 16:56
      Highlight Highlight Boomer, der sich ein Eigenheim leisten konnte?
    • Jacques #23 03.04.2020 19:14
      Highlight Highlight Wer ich? Quatsch 😅

      Wollte nur eine sichere Alternative anbieten.

      Nun hat der Ärger mit dem Raucher leider gar kein Ende. Es muss sich geärgert, geärgert und geärgert werden. Es gibt keine andere Lösung als seine wertvolle Lebenszeit zum ärgern verwenden. Was für ein Los.

      Gut, dass mit Mieterverband, Rechtsauskunft, Briefe schreiben dies wenigstens mit vielen geteilt werden kann und so dieses Schicksal zur Gewohnheit wird.

      Und wenn sie nicht gestorben sind... Hübsche Frühling 🌺
  • Ich mein ja nur 03.04.2020 13:55
    Highlight Highlight Rauchende haben oft das Gefühl, die ganze Welt muss auf sie Rücksicht nehmen, tolerant sein und ihren Gestank akzeptieren. Bei so viel Uneinsichtigkeit braucht es halt rechtlichen Schutz für alle anderen.
    • Flexon 03.04.2020 16:18
      Highlight Highlight @Trollgeflüster
      An Nichtraucher gibt es nichts zu tolerieren, weil sie nicht rauchen. Sie schränken deine Freiheit nicht ein. Wenn du rauchst, "besetzt" du deine Umgebung mit Rauch. Du nimmst also ohne zu fragen viel mehr Raum ein als der Nichtraucher inkl. dem Raum des Nichtrauchers selbst. Das ist nicht im Gleichgewicht. Nicht fair. Als Raucher bist du in der Verantwortung, andere nicht zu beeinträchtige. Ist genau wie beim Lärm.
    • Laurrra 03.04.2020 19:10
      Highlight Highlight @flexon. Haha, gute Idee, lass uns über fairness in der Welt reden. 😂
    • Flexon 04.04.2020 13:16
      Highlight Highlight @Laurrra
      Es gibt einen Unterschied zwischen Fairness und der Welt im Allgemeinen und Fairness im Speziellen, nämlich zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Über Letzteres rede ich. Wenn du das schon nicht für möglich hältst, dann ist deine Welt verdammt klein und beschränkt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pinhead 03.04.2020 13:28
    Highlight Highlight Oh mein Gott, der Nachbar wird ja kaum 8 Stunden am Stück rauchen.
    • The Destiny // Team Telegram 03.04.2020 15:20
      Highlight Highlight Die Bude stinkt aber 24/7 wenn die Fenster geöffnet/gekippt sind.

      Der Balkon ist da die beste Lösung.
    • In vino veritas 03.04.2020 15:47
      Highlight Highlight Oh, wenn Sie wüssten... Während meiner Lehrzeit musste ich alle paar Monaten einem Herrn der alten Schule aushelfen. Er hat alle zehn bis fünfzehn Minuten eine oder zwei Zigaretten geraucht und uns Lehrlinge mit nach draussen genommen. Es war eine lustige (und unproduktive) Zeit. Leider ist er mit 63j gestorben. An, oh Wunder Lungenkrebs...
  • Locutus70 03.04.2020 12:58
    Highlight Highlight Ich rauche zwar nicht wie ein Schlot, aber ich bin froh solche Nachbarn wie Elena nicht zu haben :)
    • So oder so 03.04.2020 13:27
      Highlight Highlight Und wenn er nicht Raucht wird es was anderes sein wo dann Stört - solche Nachbarn will Niemand.
  • Pupser 03.04.2020 12:39
    Highlight Highlight Hauptsache was zu nörgeln? Meine Nachbarin verbrennt mehrmals Täglich ein Pfanne ranziges Fett, trotzdem bin ich tolerant. Gehen Sie doch in die Wüste und jammern Sie über die Fürze der Kamele!
    • PHM 03.04.2020 15:33
      Highlight Highlight "verbrennt mehrmals täglich eine Pfanne ranziges Fett"

      okay...
      Benutzer Bild
  • theshark 03.04.2020 12:20
    Highlight Highlight Wie wäre es mit dem Raucher reden?
    • Sharkdiver 03.04.2020 20:53
      Highlight Highlight Hahaha als ob es ein starkraucher interessieren würde. Die mögen nur die Toleranz sich selbst gegenüber
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 03.04.2020 21:11
      Highlight Highlight Mit einer miefenden Wand reden?!
  • soulpower 03.04.2020 11:58
    Highlight Highlight Obschon es in diesem Artikel spezifisch ums Rauchen geht, gibt es solange wir in Freiheit leben, so viele Dinge welche einem an Nachbarn oder woran sich Nachbarn auch bei uns stören können: Lärm, Grill, Kaugummi im Gras der "von meiner Tochter sein soll"...Entweder kann man durch ein Gespräch eine Lösung finden oder sonst "tschou zäme", und suche mir eine bessere Bleibe mit kompromissbereiten Menschen. Gehst du nämlich den legalen Weg und gewinnst, hast du dann trotzdem nur Feinde um dich herum. Nein danke!
  • Ludwig van 03.04.2020 11:03
    Highlight Highlight So eine gute Nase möchte ich auch haben dass ich in meiner Wohnung riechen kann wenn mein Nachbar raucht.
    • Binnennomade 03.04.2020 11:12
      Highlight Highlight In älteren Häusern mit Holzdecken zieht der Rauch schon mal durch den Boden, wenn keine Dampfbremse eingebaut ist.
    • Ludwig van 03.04.2020 11:30
      Highlight Highlight Binnennomade, das ist möglich, aber ich glaube wenn der Boden durchlässig ist dann hat man noch ganz andere Probleme. Man stelle sich vor der Nachbar kocht gerne Curry.
    • Lyserg 03.04.2020 12:04
      Highlight Highlight Nichts gegen Currys
    Weitere Antworten anzeigen
  • De-Saint-Ex 03.04.2020 10:47
    Highlight Highlight Echt jetzt? Momentan keine anderen Probleme? Du glückliche!
  • freeLCT 03.04.2020 10:36
    Highlight Highlight Was hier auch immer die rechtliche Grundlage sein mag.

    Den Nachbarn selbst persönlich darauf anzusprechen und mit ihm direkt eine Lösung versuchen zu finden ist allemal die fairste Vorgehensweise für alle Betroffenen.

    Gilt nicht nur für den Zigi-Rauch ;)

  • Dee Malee 03.04.2020 10:34
    Highlight Highlight Uh ja los eskalieren, macht dann beiden Parteien die Wohnsituation extrem angenehm jetzt wo alle zu Hause sitzen. Wie wärs mit leben und leben lassen? Alternativ in ein abgelegenes Tal ohne Nachbarn ziehen. Oder einfach mal mit dem Nachbarn reden (mit Abstand und Anstand) statt sich online rechtlich beraten lassen?

    "Die Kinder sind laut, der Einstellhallenplatz/Keller ist unaufgeräumt, mein Nachbar raucht" - ja Freunde ihr wohnt halt in einem Block, zieht um, redet miteinander oder lebt damit.
  • Macke 03.04.2020 10:13
    Highlight Highlight Ich kenne die Rechtsgrundlage nicht, aber finde den hier vorgeschlagenen Weg falsch. Elena schreibt mit keinem Wort, wo der Gestank sie stört: in ihrer Wohnung oder auf dem Balkon? Außerdem gehe ich stark davon aus, dass eine Kündigung deines Nachbars im Moment nicht zulässig ist. Ich höre mit dem Rauchen auf, weil ich wegen des Coronavirus Atembeschwerden habe: Man kann nicht nach draußen gehen um sich abzulenken, man kann kaum Sachen für Ersatztätigkeiten kaufen, z. B. Häkelsachen. Er wird seine Sucht im Moment nicht stoppen können, da auch der Hausarzt als Beratungsstelle wegfällt.
  • Sahara 03.04.2020 09:35
    Highlight Highlight Solidarität und so...??? Wahrscheinlich halten sie sich nicht mal an die Regeln und gehen Joggen etc. Ich schlage vor, Sie besuchen einen Coronapatienten und statt sich über Raucher aufzuregen, die nichts anderes tun als daheim zu bleiben. Als nächstes gehen Sie doch gerichtlich vor, weil der Nachbar "Fleisch" isst statt "Gemüse"?
    • Dubliner 03.04.2020 10:32
      Highlight Highlight Joggen ist nicht verboten. Es ist (sofern man alleine geht) sogar ausdrücklich erlaubt.
    • Knallereule 03.04.2020 11:51
      Highlight Highlight Ich schlage vor, Sie kommentieren bei 20 Minuten.
  • Hemrock 03.04.2020 09:35
    Highlight Highlight Etwas magere Antwort. Wenn der Nachbar kein Mieter ist, sondern Eigentümer der Wohnung, ist die Antwort (bis auf das persönliche Gespräch zu suchen) unbrauchbar.
    Art. 684 ZGB könnte evtl. noch erwähnt werden.
    • Jensen96 03.04.2020 16:26
      Highlight Highlight Haha du tönst wie irgendein Jurastundent, der das Gefühl hätte, er müsste seine "hohe" Meinung überall beitragen...

      und anscheinend sind alle fasziniert
    • Hemrock 03.04.2020 19:03
      Highlight Highlight Muss dich leider enttäuschen; Kein Jura-Student. Immobilienbewirtschafter. Mein täglich Brot...
  • Hosesack 03.04.2020 09:27
    Highlight Highlight Oh geil, einerseits "Dein Nachbar begeht somit keinen Rechtsbruch, wenn er raucht." andererseits: " – notfalls indem er dem Raucher kündigt. "
    • Sarkasmusdetektor 03.04.2020 12:09
      Highlight Highlight Genaugenommen stimmt das schon. Rauchen darf er ja, er darf dabei nur nicht die Nachbarn stören.
    • ridega 03.04.2020 16:27
      Highlight Highlight @Sarkasmusdetektor: Tut er ja auch nicht. Er will sie nicht stören. Sie fühlt sich gestört. Das ist ja wohl was anderes.
    • Petoman 04.04.2020 09:57
      Highlight Highlight Bin selber Raucher, mir scheint‘s aber schlüssig. Es darf generell nicht verboten werden zu Rauchen. Wenn aber durch den Rauch eine regelmässige überdurchschnittliche Belastung bei einem Nachbaren besteht, kann sich der Nachbar wehren.

Money Matter

«Soll ich die Jahresreiseversicherung wegen Corona künden?»

Antonio (27): «Ich gehe wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr sicher nicht mehr ins Ausland. Soll ich die Jahresreiseversicherung künden?»

Lieber Antonio

Reisen ins Ausland sind derzeit ohnehin kaum möglich. Das touristische Angebot dürfte selbst bei erlaubter Einreise ins Zielland noch länger eingeschränkt bleiben – da vergeht einem verständlicherweise die Lust aufs Reisen.

Allerdings: Reiseversicherungen sind auch für Ferien innerhalb der Schweiz gültig. Kannst du etwa die Wellness-Ferien am Genfersee wegen Unfall, Krankheit oder plötzlichem Jobverlust nicht antreten, übernimmt die Versicherung normalerweise die …

Artikel lesen
Link zum Artikel