DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rauszeit

6 Weinterrassen, die dein Herz höher schlagen lassen (noch vor dem ersten Schluck)



Frühling und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um die herrlichen Sonnenterrassen der Schweiz mit einem Gläschen Wein bei einer Wanderung etwas besser kennenzulernen. Auf diesen Wanderwegen begegnest du aber nicht nur Weintrauben und Aussichtsplattformen, sondern auch anderen Highlights, darunter zum Beispiel Schlösser. Hach, Schlösser!

St.Aubin nach Boudry, Neuenburg

Zahlreiche Rebberge und duftende Wiesen begleiten dich von St.Aubin nach Boudry. Wohin sie dich in dreieinhalb Stunden locken wollen: zum Schloss Boudry.

Bild

bild: Guillaume Perret

Denn dort befindet sich das Reben- und Weinmuseum, welches das Weinbaugebiet von damals und heute sowie die alten und neuen Techniken der Önologie zeigt.

Bild

bild: Guillaume Perret

Aber zurück zur Wanderung: Der dreieinhalbstündige Weg führt dich zur Areuse durch den Wald sowie durch die Rebberge, der für die Region typische Chasselas-Traube. Dabei immer im Blickfeld: der schöne Neuenburgersee

Bild

bild: Guillaume Perret

Spiezer Rebberg

Bei diesem Weg fällt das Museum weg, dafür nimmt dich der Erlebnispfad via Smartphone auf eine kleine Erklärungstour mit. Auf der circa einstündigen Wanderung triffst du auf 12 Informationstafeln, bei denen man via QR-Code mit verschiedenen Kurzvideos durchs Winzerjahr geführt wird.

Bild

Bild: Shutterstock

Genug Akku lohnt sich übrigens auch, um traumhafte Bilder zu schiessen. Vom Rebbergpfad erhascht man sich eine einzigartige Sicht auf den Thunersee, die Alpen bis zum Spiezer Schloss. Start und Ende der Wanderung ist beim Unteren Räbhüsli.

Bild

Bild: Shutterstock

Bündner Herrschaft, Graubünden

Von Landquart nach Malans, Jenins bis nach Fläsch: In drei Stunden kannst du das grösste Bündner Weinbaugebiet abklappern, sofern du nicht allzu lange bei einem der gemütlichen Sonnenterrassen der Gasthöfe stecken bleibst.

Bild

bild: shutterstock

Die gemütliche Wanderung durch die Bündner Herrschaft beginnt gleich beim Bahnhof Landquart. Von Fläsch aus nimmt man am besten den Bus bis zum Bahnhof Maienfeld.

Bild

bild: shutterstock

Weinfelden, Thurgau

Auf der circa dreistündigen Rundwanderung durch die Rebberge von Weinfelden Boltshausen und Ottoberg hast du gleich zweimal die Gelegenheit, deinen Durst mit einem edlen Tropfen aus der Region zu stillen.

Bild

bild: shutterstock

Der Dursttropfen ist sogar in gekühlten Weinsafes gelagert. Den Code für den Safe sowie weiteres Zubehör zur Verkostung erhält man direkt beim Bahnhof Weinfelden, wo die Wanderung gleich beginnt. Etwas angeschwipst unterwegs geniesst du übrigens nicht nur einen herrlichen Blick über das Weingebiet, sondern auch ins Thurtal.

Bild

bild: shutterstock

Martigny bis Leuk, Wallis

Der «Chemin du vignobles» eignet sich wunderbar, um die Weinbauregion des Wallis in aller Ruhe zu entdecken. Die 83 Kilometer lange Wanderung durch die sonnenverwöhnten Weinterrassen ist in vier Etappen eingeteilt.

Bild

bild: shutterstock

Auf der Wanderung durchstreifst du immer mal wieder einige kleine Winterdörfer, die ohne Voranmeldungen ein paar Gläschen Wein zum Probieren anbieten. Perfekt, wenn der Weindurst plötzlich aus dem Nichts auftaucht.

Aigle, Waadt

Die Rebenwanderung in Aigle ähnelt einem Labyrinth. Vom Bahnhof Aigle aus führt dich ein kurzer Weg direkt zu den verwinkelten Gassen, wo das Abenteuer beginnen kann.

Bild

bild: shutterstock

Ziel ist das «Château d’Aigle» aus dem 13. Jahrhundert, welches ein Weinbaumuseum beherbergt.

Bild

bild: shutterstock

Danach geht’s weiter durch Reben und kleine Wälder bis zum Bahnhof Ollon, wo die Wanderung endet. Sofern du nicht im Labyrinth stecken geblieben bist ...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

15 Szenen, die zeigen, dass Ferien nicht nur schön sind

1 / 17
15 Szenen, die zeigen, dass Ferien nicht nur schön sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie wir heute in die Ferien fahren und wie es früher war

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

Städtetrip mal anders: 6 Ausflugstipps zu wahren Perlen der Schweiz

In der Schweiz gibt es 162 Städte. Und genau zehn Städte mit über 50'000 Einwohnern. Und insbesondere in den Schweizer Grossstädten gibt es einiges zu entdecken. Langweilig wird einem in Zürich, Genf, Bern und so weiter sicher nie.

Manchmal lohnt sich aber auch ein Ausflug an einen kleineren, schmucken Ort, der vielleicht nicht so bekannt ist. Zum Beispiel zu den folgenden sechs Gemeinden. Denn dort wirst du sehen: diese Plätze haben ebenfalls viel zu bieten – und es sind wahre Perlen.

Im Tessin …

Artikel lesen
Link zum Artikel