Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die 5. Generation des Mobilfunkes erhöht die Übertragungsgeschwindigkeit und verbessert die Vernetzung. Bild: shutterstock.com

Sektenblog

«WACHT ENDLICH AUF»: Was 5G mit dem Hirn einer Verschwörungstheoretikerin macht



Verschwörungstheoretiker beglücken mich regelmässig mit Mails, in denen sie ihrer Wut auf Politiker, Wirtschaftskapitäne und Journalisten freien Lauf lassen. Ihre Hassbotschaften geben einen Einblick in die geistigen Abgründe dieser Szene.

Ich frage mich jeweils, was mit den Menschen passiert sein muss, dass sie sich überall und zu allen Zeiten umzingelt fühlen von bösen Mächten und eine Paranoia entwickelten.

Ein Beispiel aus dem Lager der 5G-Kritiker: «Der Leuthard hat sich einmal mehr verplappert und steht öffentlich dazu, dass man das tödliche 5G einführen will, was kein Mensch braucht», schrieb kürzlich eine Frau.

«Der Leuthard» ist kein Tippfehler. Radikale Verschwörungstheoretiker behaupten, die ehemalige Bundesrätin Doris Leuthard sei ein Mann. Sie machen selbst bei der Geschlechterfrage eine Verschwörung aus. Weiter heisst es im Mail: «Da fehlen einem wirklich die Worte, über diese Frechheit dieser Freimaurer/Bilderberger/Satanisten.»

abspielen

Basisinformationen zu 5G. Video: YouTube/KarlTheBee

Wer sich für 5G ausspricht, wird flugs in den vermeintlichen internationalen Zirkel der verdeckt agierenden dunklen Mächte geschubst, der die geheime Weltregierung bilden soll.

«Warum müssen überall Masten aufgestellt werden, wenn unsere Erde doch eine Kugel sein soll mit Satelliten im Weltall, das nicht existiert. Wem dieser Widerspruch immer noch nicht auffällt, dem kann ich auch nicht mehr helfen.»

Aussage einer Verschwörungstheoretikerin.

Deshalb warnt die Verschwörungstheoretikerin: «WACHT ENDLICH AUF und unternehmt etwas gegen dieses abartige Pack. (…) Denkt mal drüber nach, wer dazu noch in der Lage ist bzw. dessen Hirn noch nicht so indoktriniert und vergiftet ist, wie bei mindestens 90% der Bevölkerung, welche zusätzlich täglich die verlogenen Massenpropaganda-Medien konsumieren.»

In diesem Stil geht es munter weiter: «Warum müssen überall Masten aufgestellt werden – nur so nebenbei – wenn unsere Erde doch eine Kugel sein soll mit Satelliten im Weltall, das nicht existiert. Wem dieser Widerspruch immer noch nicht auffällt, dem kann ich auch nicht mehr helfen.»

Dann kommt es knüppeldick: «Damit es klappt mit der Agenda 2025 – 5,3 Millionen Menschen sollen eliminiert werden, passt – es braucht dazu nicht mal einen Krieg, das macht man heimlich – widerliches, elendiges Dreckspack.» 5,3 Millionen Menschen betreffen allein die Schweiz. Die Tage der Mehrheit der Schweizer sind nach der Leseart dieser Frau also gezählt.

Was hier als Katastrophe skizziert wird, ist eigentlich eine Sehnsucht der Verschwörungstheoretiker: Die Massen, die den Mächtigen und den Fake-News-Medien auf den Leim kriechen, sollen verrecken.

abspielen

Bericht des Norddeutschen Rundfunks über den Fake-News-Sender Klagemauer-TV des Sektenführers Ivo Sasek. Video: YouTube/ZAPP - Das Medienmagazin

Schliesslich wird das verschwörungstheoretische Konstrukt – wen wundert’s – religiös und antisemitisch angereichert: «Wie Gottes Wort prophezeit, in der Endzeit kommt die Wahrheit ans Tageslicht. (…) Sie werden alles verlieren, diese Satanisten, Zionisten, Freimaurer, Jesuiten, Bilderberger und wie sie sich auch immer nennen, Gott der Allmächtige hat nach wie vor alles im Griff.»

Das Internet ermöglicht eine weltweite Verbreitung von Verschwörungsideen

Verschwörungstheorien sind kein neues Phänomen. Schon bei der Mondlandung vor 50 Jahren behaupteten Exponenten der Szene, die Bilder seien in einem Fotostudio inszeniert worden.

Damals wurden die Verschörungstheoretiker mitleidig belächelt. Inzwischen haben sie mit dem Internet eine potente Plattform zur Verfügung, um ihre abstrusen Ideen in die ganze Welt hinauszuschicken. Und dies sehr erfolgreich. Aus den kleinen Zirkeln ist eine internationale Szene geworden.

Der Virus scheint ansteckend zu sein. Die Zahl der Leute, die sich hintergangen, ausgenutzt und unterprivilegiert fühlen und sich mitreissen lassen, wächst laufend. Diese Verschwörungstheoretiker sind nicht fähig, absurde Ideen wie «die Erde ist eine Scheibe», als Fake News zu entlarven.

Fast die Hälfte der Deutschen glauben an Verschwörungstheorien

Die deutsche Friedrich-Ebert-Stiftung FES hat in einer Studie aufgezeigt, dass Verschwörungstheorien in Deutschland erschreckend weit verbreitet sind. Danach glauben 45,7 Prozent an geheime Organisationen, die grossen Einfluss auf politische Entscheidungen haben.

Ein Drittel ist der Meinung, Politiker und andere Führungspersönlichkeiten seien nur Marionetten anderer Mächte. 24,2 Prozent sind überzeugt, Medien und Politik steckten unter einer Decke.

Männer (43,9 Prozent) glauben eher an Verschwörungstheorien als Frauen (33,9 Prozent). Personen mit niedrigerem und mittlerem Bildungsniveau sind empfänglicher für Verschwörungstheorien als solche mit einem hohen Bildungsniveau. Der Glaube an Verschwörungstheorien lässt sich mit einer sektenhaften Verblendung vergleichen.

Heute verkörpern die Verschwörungstheoretiker mit ihren rassistischen, antisemitischen, populistischen und rechtsradikalen Ideen weitgehend selbst die dunklen Mächte, die sie bekämpfen wollen.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Sektenblog

Die Sektenlandschaft ist nicht mehr, was sie einmal war (– aber besser wurde sie nicht)

Der Jahresbericht der Zürcher Sektenberatungsstelle InfoSekta dokumentiert die Segmentierung der Sektenszene.

Die Sektenlandschaft wurde in den letzten 20 Jahren in der Schweiz fundamental umgepflügt. Das gilt auch für Europa und weite Teile der Welt. Beherrschten früher totalitäre Grossgruppen und Sektendramen die Schlagzeilen, wird die Sektenszene heute vor allem von kleinen Gruppen geprägt. Mit dem Resultat, dass Sektenthemen in den Medien nur noch selten aufscheinen.

Diese Tendenz kommt auch im Jahresbericht 2019 der Zürcher Sektenberatungsstelle InfoSekta zum Ausdruck. Die Institution, die ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel