Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Können die neuen Chefs Steve Jobs Apple-Express auf Kurs halten?
bild: twitter / @iPhoneTeam

So lacht das Internet über die neuen Apple-Gadgets

Was ist geschehen? Apple hat neue iPhones, iPads und eine überarbeitete Apple-TV-Box vorgestellt. Das iPhone-Display bleibt brüchig, das iPad Pro ist die Kopie eines Microsoft-Tablets und Apple-TV erinnert frappant an die Nintendo Wii von 2006. Und das sind die weltweiten Reaktionen.



Der typische Apple-User, wenn das neue iPhone präsentiert wird

Der typische Android-User, wenn neue iPhones enthüllt werden

Wie sind die Reaktionen?

Die gute Nachricht: In Kasachstan hat Apple mit dem iPhone 6S vollends überzeugt

Natürlich gibt's auch die ewigen Nörgler: Ist der Akku besser? Nö.

Ist das Display endlich bruchsicher? Du kennst die Antwort bereits! Lass. es. nicht. fallen.

Dafür gibt's andere neue Features: Apple preist unterschiedlich starkes Drücken auf den Bildschirm als Innovation an. Zum Beispiel könne man so rasch ein Notfall-Selfie knipsen ...

Dumm nur, dass Android schneller war ...

Huawei hat sein Force-Touch-Display schon vor einer Woche an der IFA in Berlin präsentiert. 

Okay. Das neue iPhone ist vielleicht nicht ganz so awesome, wie Apples Marketingabteilung glaubt. Dafür gibt's ein GROSSES iPad!

Bild

bild: whatsapptext

Männer wissen: Grösser ist immer besser. Immer.

Bild

Wer sagt, dass man mit dem iPad Pro nicht bequem watson lesen kann?

Bild

bild: whatsapptext

Das neue iPad Pro kann man sogar mit einem Stift bedienen.

Bild

bild: whatsapptext

Steve Jobs 2007: «Wer will schon einen Stift?» 

Jobs glaubte, niemand wolle einen Touchscreen mit einem Stift bedienen. Inzwischen haben Samsung und Microsoft gezeigt, wie praktisch ein Stift sein kann, etwa um rasch Notizen zu verfassen.

Man darf doch seine Meinung ändern, oder? Blöd nur, wenn man sich zuvor über die Rivalen lustig gemacht hat:

Stift? Innovation? Ja, das kann Microsofts Surface-Tablet seit Jahren bestens. Aber hey, wenn du kein iPad hast, hast du kein iPad ...

Bild

Das sieht auf diesem Bild nur so aus, als hätte Apple von Microsoft die Tablet-Grösse, die intelligente Ansteck-Tastatur und den Stift kopiert. Der wahre Fan weiss, dass Apple das Surface Pro lediglich verbessert und verteuert hat.

Da sah einer schon im Jahr 2012 perfekt voraus, was passieren würde, wenn Apple irgendwann Microsofts Surface kopiert

Bild

Das beste neue Apple-Gadget (der Stift für das iPad pro kostet 99 Dollar)

Das war alles? Natürlich nicht! Die Fernbedienung der Apple-TV-Box hat jetzt einen Porno-Knopf. Einfach drücken und Siri sagen, welches Filmchen man schauen möchte. Das ist Fortschritt!

Apple hat jetzt auch die Bewegungssteuerung für Games erfunden. Einfach die Fernbedienung schwingen, um Wii Sports Apple Sports zu spielen

2011 beklagte sich Steve Jobs nicht ganz zu unrecht darüber, dass Apple kopiert werde. Vier Jahre später kopiert sich Apple seine neuen Features bei der Konkurrenz zusammen

Bild

One More Thing: Passend zum Ende der Apple-Show betraten One Republic die Bühne und sangen ...

Bonus: Das Apple-Event-Trinkspiel für die nächste Apple-Show

Bild

bild: itopnews / quelle: mashable

Welches neue Apple-Produkt hat dich am meisten überzeugt?

Das könnte dich auch interessieren

Das hat Apple enthüllt: Neue iPhones, neues iPad Pro und mehr

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

WhatsApp ändert seine AGB: Threema, Signal und Telegram gehen nun durch die Decke

WhatsApp aktualisiert seine Nutzungsbedingungen. Befürchtungen, dass mit den geänderten AGB künftig noch mehr persönliche Daten mit Facebook geteilt werden, führen zu einem Boom alternativer Messenger-Apps.

Die Schweizer Messenger-App Threema profitiert von den Diskussionen um die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien des Platzhirschen WhatsApp. Während viele Nutzer der Facebook-Tochter die App von ihren Geräten löschen, steigen die Downloadzahlen der kostenpflichtigen Threema-App rasant an. Auch die Gratis-Alternativen Telegram (Russland) und Signal (USA) legen deutlich zu.

«Die Zahl der Downloads hat sich seit dem vergangenen Donnerstag etwa verfünffacht», sagte Threema-Sprecher …

Artikel lesen
Link zum Artikel