DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Willkommen an der Genius Bar, wie kann ich behilflich sein?»<br data-editable="remove">
«Willkommen an der Genius Bar, wie kann ich behilflich sein?»
Bild: Getty Images

12 Dinge, die Apple-Mitarbeiter (den Kunden) niemals verraten würden

Ausgerechnet den Komikern von «Funny or Die» ist eine brisante Liste in die Hände gefallen. Sie enthält dunkle Geheimnisse rund um die Apple-Läden.
19.11.2015, 20:1020.11.2015, 09:02
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Dienstags kann man Macbooks auch einfach klauen.

Auf jedem Computer sind Nacktbilder von Tim Cook versteckt, in einem Ordner mit dem Namen «Work Stuff».

Animiertes GIFGIF abspielen

Die Aktien-App wurde noch nie geöffnet.

Auf den Demo-Computern kann man nicht nur die eigenen Mails checken, sondern auch die von Bono.

Tim Cook (l.) und Bono, im Hintergrund The Edge.<br data-editable="remove">
Tim Cook (l.) und Bono, im Hintergrund The Edge.
Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

In einer Ecke steht eine alte Bargeld-Kasse, aber niemand kann sie bedienen.

Die Mitarbeiter an der «Genius Bar» dürfen entweder das bunte T-Shirt oder zusammengeheftete Taschentücher tragen.

Defekte Bildschirme wären eigentlich einfach zu reparieren. Aber es ist deutlich lustiger, dein Gesicht zu sehen, wenn du hörst, was es kostet.

Alle Angestellten müssen sich eine Zahnbürste teilen.

Genau so wie die namensgebende Frucht sind alle Apple-Produkte essbar.

Es ist am besten, wenn du glaubst, das U2-Album sei noch immer auf deinem iPhone.

Du kannst den Browser-Verlauf so oft löschen wie du willst, du A**** Wir wissen trotzdem, was du mit dir selber anstellst.

Wenn man das Wort Innovation sagt und dreimal die Tasten CMD, CTRL und Alt drückt, erscheint Steve Jobs.

via Macwelt / funnyordie.com

Kennst du weitere Geheimnisse rund um die Apple Stores?

Vom Ur-Mac bis zum iMac

1 / 24
Vom Ur-Mac zum iMac 5K
quelle: ap / eric risberg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • NZZ: 4 von 5 Sternchen
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 2 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel