Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

PUBG kopiert das lukrativste Feature von «Fortnite»



«Fortnite» ist besser als eine Gelddruckerei – zumindest für die Entwicklerfirma und für den App-Store-Betreiber Apple.

Gerade erst wurde bekannt, dass die iPhone-Version in den ersten 90 Tagen 100 Millionen Dollar Umsatz erzielt hat.

Möglich machen es die In-App-Käufe, denn in der Grundversion ist das Battle-Royale-Spiel gratis.

Bild

Die iOS-Spiele mit dem meisten Umsatz in den ersten drei Monaten nach Lancierung. grafik: sensortower.com

Diesem Bericht zufolge ist auch der direkte Konkurrent, PUBG, von «Fortnite» finanziell geschlagen worden.

Die Macher von «PlayerUnknown’s Battlegrounds» beobachten natürlich mit Argusaugen, was der Herausforderer tut, der mittlerweile viel populärer ist. Wie wir wissen, haben sie die «Fortnite»-Entwickerfirma verklagt. Und nun haben sie zudem das wohl lukrativste Feature abgeschaut: den «Battle Pass».

Bei PUBG heisst er – Trommelwirbel – «Event-Pass».

Es geht für die Spieler darum, «kosmetische Belohnungen» freizuschalten, das sind virtuelle Klamotten und Waffen-Skins, die thematisch an die Tropenkarte Sanhok angelehnt sind: Bikini-Hosen, Hawaii-Hemden und Sträflings-Outfits.

«Sandhok» kommt

Für PUBG-Spieler gibt's den ersten Event-Pass morgen Freitag, mit dem Erscheinen der neuen Karte «Sandhok». Das Angebot ist bis 21. Juli aktiv. In diesem Zeitraum erwarten Spieler tägliche, wöchentliche und kartenspezifische Aufgaben.

Und für die südkoreanische Entwicklerfirma ist das Ziel das Gleiche wie beim US-Konkurrenten Epic Games: Den Spielerinnen und Spielern Geld aus den Taschen zu ziehen.

PUBG sei nicht das einzige Spiel, das den Battle Pass aus «Fortnite» kopiere, konstatiert gamestar.de. Auch «Rocket League» werde das Erfolgsmodell einführen.

Der Action-geladene Trailer zur neuen PUBG-Karte «Sandhok»

abspielen

Video: YouTube/PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS

PUBG wurde im März 2017 für Windows-PCs lanciert, im Dezember für die Xbox One und seit März dieses Jahres ist der Titel für iOS-Geräte (iPhone/iPad) und Android verfügbar.

«Fortnite Battle Royal» erschien im Juli 2017 für die Playstation 4, Xbox One und Windows, seit März ist der Titel für iOS-Geräte verfügbar. Die Android-Version soll im Sommer folgen.

(dsc)

Kanada wird zum neuen Kifferparadies

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kalsarikännit 22.06.2018 10:58
    Highlight Highlight Hab nie verstanden, wie jemand Geld für Skins und anderweitig rein optische Veränderungen ausgeben kann... Aber jäno, jedem das seine ¯\_(ツ)_/¯
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 21.06.2018 19:31
    Highlight Highlight Spielt hier jemand Mindcraft?
  • Paesq 21.06.2018 16:05
    Highlight Highlight Ich muss zugeben, dass mich PUBG Mobile ziemlich gepackt hat. Ich habe PUBG allerdings noch nie auf einer Konsole oder am Computer gespielt. Nur für den Mobilen Bereich scheint mir der Battlepass doch etwas teuer.
  • bcZcity 21.06.2018 16:01
    Highlight Highlight Fortine liefert wenigstens eine gute Performance auf allen Systemen, während PUBG nur auf dem PC einigermassen stabil läuft. Dort ist PUBG auch noch immer beliebter.

    Der Erfolg von Fortnite ist die Grafik (Spricht viele an die sonst nix mit Shootern am Hut haben wollen), dass es kostenlos ist und dass es auf fast jedem Gerät gut läuft.

    Die Entwickler von PUBG sollten besser mal schauen, dass die Versionen auf der Xbox mal eine bessere Performance hinlegen und evtl. überdenken ob man das Spiel nicht auch kostenlos anbieten will.
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 21.06.2018 16:01
    Highlight Highlight Ich kapiere diesen Hype um Fortnite einfach nicht.
    • blobb / antifaschistischer Terrorist 21.06.2018 16:34
      Highlight Highlight Ich hab den WoW Hype nicht verstanden... Geschmäcker sind halt verschieden.
    • bebby 22.06.2018 21:02
      Highlight Highlight Für mich ist fortnite eine billige Kopie von overwatch...casual gamer sind einfach anspruchslos. Hauptsache, das Spiel macht süchtig.
    • blobb / antifaschistischer Terrorist 23.06.2018 00:12
      Highlight Highlight Overwatch, echt jetzt? Nur weil das, das game war das zuvor gehyped wurde? Mehr Zusammenhang seh ich da nicht.
  • TanookiStormtrooper 21.06.2018 15:42
    Highlight Highlight Auf der Switch ist Fortnite neulich übrigens auch erschienen...
  • aglio e olio 21.06.2018 15:25
    Highlight Highlight Themenbasierte Skinpacks sind doch ein "alter Hut".
    Gibt es bei vielen Spielen, lange vor Fortnite.
  • SalamiSandwich 21.06.2018 15:22
    Highlight Highlight Das mit dem Battle Pass ist ja eigentlich nichts Neues..

    Cs:Go hat so einen „Battle Pass“ schon lange, nur werden diese Operations genannt. Eine Operation kostet 5 Franken extra zu dem Spiel und sie dauert etwa 5 Monate.

    Cs Go kostet auf Steam 15.50 Franken.

    Ob sich diese Battle Pässe wirklich lohnen sei dahin gestellt...
    • Globidobi 21.06.2018 15:38
      Highlight Highlight Für wenn sollte sich das nicht lohnen? Für die Entwickler sowieso
    • SalamiSandwich 22.06.2018 18:12
      Highlight Highlight Für denn Käufer?
      Frag mal EA die haben es drauf wie mann leute über denn Tisch zieht😉

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel