Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Jahre Instagram! Wir haben 10 (witzige) Fakten zum Geburtstag der App



Instagram wird zehn Jahre alt. Heute ist der Social-Media-Koloss kaum mehr aus dem Alltag wegzudenken. Wir haben zehn spannende Hintergrundinfos für euch.

Wie viele Nutzer hat Insta?

Instagram

Bild: shutterstock

Laut offizieller Angabe von Instagram gibt es mehr als eine Milliarde Instagram-Konten, die monatlich aktiv genutzt werden. Täglich seien mehr als 500 Millionen Nutzer auf Instagram unterwegs. Diese Zahlen sind aber schon mindestens zwei Jahre alt. Instagram ist aber seither weiterhin stark gewachsen. 2019 wurden pro Tag rund 95 Millionen Fotos oder Videos auf der Plattform hochgeladen.

Wer hat eigentlich Instagram gegründet?

Mike Krieger und Kevin Systrom. Beide begeisterten sich für Technologie und Fotografie. Die Idee, eine App zu entwickeln, mit der man schöne Fotos teilen kann, kam ihnen während des Studiums an der Stanford University.

In this undated photo provided by Instagram/Facebook Inc. Adam Mosseri, center, poses for a photo with Instagram co-founders Kevin Systrom, right, and Mike Krieger. Facebook says it has named Mosseri, a 10-year veteran of the company, as the head of Instagram. (Instagram/Facebook Inc. via AP)

Head of Instagram Adam Mosseri (Mitte) postiert mit den Instagram-Gründern Mike Krieger (links) und Kevin Systrom. Bild: AP/Instagram/Facebook Inc.

Das erste Foto auf Insta ...

... wurde am 16. Juli 2010 von Instagram-Mitbegründer Kevin Systrom hochgeladen. Es zeigt einen Hund, den Systrom an einem Taco-Stand in Mexiko fotografiert hat. Die Bildbeschreibung ist dabei noch dieselbe wie vor 10 Jahren: test.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

test

Ein Beitrag geteilt von Kevin Systrom (@kevin) am

Später meinte Systrom in einem Interview mit «The Daily Telegraph» scherzhaft:

«Hätte ich gewusst, dass dies das erste Foto auf Instagram wird, hätte ich mich etwas mehr angestrengt.»

Moment mal! Wenn das erste Foto am 6. Juli hochgeladen wurde, weshalb feiern wir dann am 6. Oktober 10 Jahre Instagram? Ganz einfach: Weil die App am 6. Juli noch nicht öffentlich zugänglich wär. Erst am 6. Oktober 2010 wurde Instagram der Weltöffentlichkeit zugänglich gemacht. Dann wurde die App in Apples App Store veröffentlicht – und war zu dieser Zeit einfach eine von tausenden neuen Anwendungen.

Insta war ein Schnäppchen

FILE - This Friday, Aug. 23, 2019  file photo shows the Instagram app icon on the screen of a mobile device in New York. Celebrities including Kim Kardashian West, Katy Perry and Leonardo DiCaprio are taking part in a 24-hour

Bild: keystone

Ja, Facebook hat 2012, als es Instagram gekauft hat, eine Milliarde hingeblättert. Das ist zwar eine grosse Zahl, doch aus heutiger Sicht war Insta ein Schnäppchen. Nun macht Instagram rund einen Fünftel von Facebooks Umsatz aus und wird mit mehr als 100 Milliarden US-Dollar bewertet. Allein 2019 hat Facebook mit Instagram 20 Milliarden durch Werbeeinnahmen generiert.

Diese Accounts haben am meisten Follower

Dies waren anfangs Oktober 2020 laut Statista die Instagram-Profile mit den meisten Followern:

Der Post mit den meisten Likes zeigt ein Ei

Am 4. Januar 2019 lud jemand von dem Account world_record_egg ein Foto eines braunen Hühnereis hoch. Die dazugehörige Beschreibung:

«Lasst uns zusammen einen Weltrekord aufstellen und den Post mit den meisten Likes erschaffen. Schlagen wir den aktuellen Weltrekord von Kylie Jenner (18 Millionen)! Wir schaffen das!»

Wie das so ist, wenn man das Netz zu Unfug anstiftet, dauerte es nicht lange, bis dieses Ziel erreicht war: Nach zehn Tagen war der Rekord von 18 Millionen Likes gebrochen. Aktuell (Stand 6. Oktober 2020) hat das Ei fast 59 Millionen Likes.

Später wurde mithilfe des Ei-Accounts eine Kampagne gegen Druck in den sozialen Medien lanciert:

Wie alt sind die Instagram-User?

Der Analysedienst Statista hat im Juli eine Statistik erhoben, wonach 51 Prozent weibliche 49 Prozent männlichen Nutzern gegenüberstehen. Die User setzen sich aus folgenden Altersgruppen zusammen:

Bild

Bild/quelle: Statista

Bild

Bild/quelle: Statista

Babys werden nach Insta-Filtern benannt

Lux, Juno, Ludwig, Amaro, Valencia, Willow. Das alles sind Namen von Instagram-Filtern. 2015 hat die Website Babycenter herausgefunden, dass Instagram-Filternamen einen immer grösseren Einfluss bei der Wahl von Babynamen haben – zumindest in den USA. In der Rangliste der beliebtesten Babynamen für Jungen stieg beispielsweise Ludwig um 42 Prozent. Bei den Mädchen war es der Name Juno, der einen Popularitätsschub um 30 Prozent erfuhr. Spitzenreiter bei beiden Geschlechtern war der Name Lux: Er kletterte in der Beliebtheit um 75 Prozent.

Intagram Filter App

Bild: Shutterstock

Als Co-Gründer Kevin Systrom einmal auf diese Tatsache angesprochen wurde, meinte er nur, dass er Mitleid mit den Kindern habe, die nach dem Filter X-Pro II benannt worden seien.

Übrigens: Ein weiterer Instagram-Filter nennt sich Reyes. Auch er stieg in der Popularität. Und wie hiess die Protagonistin der neuen «Star Wars»-Trilogie, die 2015 mit «Das Erwachen der Macht» startete? Genau: Rey. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Das erste Selfie aus dem Weltraum auf Insta

Auch im Weltraum werden fleissig Selfies geschossen. Das erste bekannte Selfie entstand 1966 und wurde von Buzz Aldrin geschossen.

Ausgesehen hat das so:

Buzz Aldrin Selfie Weltraum 1966

Bild: public domain

Das erste «Selfie from Space» landete am 7. April 2014 auf Instagram. Aufgenommen und gepostet wurde es vom amerikanischen Astronauten Steven Swanson auf der Raumstation ISS.

So viel verdient Insta mit Werbung pro Nutzer

Die folgende Statistik zeigt, wie viel Instagram im Durchschnitt pro Jahr an einem einzigen User durch Werbeeinnahmen verdient. Die Statistik beinhaltet allerdings nur US-User.

Werbeeinnahmen Instagram

Die Zahl für 2020 ist eine Prognose. Bild/quelle: Statista

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

19 Instagram-Fails: Weniger Photoshop wäre weniger peinlich

Mit diesen Tricks zauberst du Hollywood-Effekte in deine Videos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel