Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A passenger from Beijing is screened as part of measures to prevent coronavirus infection at Hazrat Shahjalal International airport in Dhaka, Bangladesh, Wednesday, Jan.29, 2020. (AP Photo/Al-emrun Garjon)

Passagier-Screening auf dem internationalen Flughafen in Dhaka, Bangladesh. Die Gerüchte rund um die neue Lungenkrankheit reissen nicht ab. Bild: AP

Analyse

Was Bill Gates mit dem (tödlichen) Coronavirus zu tun hat

Monate vor dem Ausbruch von nCoV-2019 fand in New York eine Katastrophenübung zu einer globalen Pandemie statt. Hier sind die Fakten.



Die Aluhüte sind unter uns.

Und sie erleben in diesen Tagen eine explosionsartige Verbreitung ihrer Verschwörungstheorien.

Bevorzugte Kanäle sind die «unsozialen» Plattformen Facebook, Instagram, Twitter und YouTube. Es passiert aber auch über angeblich journalistische Medien.

Ein aktuelles Beispiel:

Bild

screenshot: inside-paradeplatz.ch

Lukas Hässig ist ein preisgekrönter Wirtschaftsjournalist und Betreiber des Finanzblogs Inside Paradeplatz, der immer wieder mit knallharten Berichten und Enthüllungen rund um den Schweizer Finanzplatz aufwartet. Doch in diesem speziellen Fall bot er Hand zu abstrusen Spekulationen.

«Stammt Corona-Virus aus Wuhan-Waffenlabor?»

Gegenfrage: Meint das die Verfasserin, die sich als «Ingenieurin mit Spezialgebiet Energie» bezeichnet, ernst?

Ich möchte nicht im Detail auf das konstruierte Weltuntergangs-Szenario eingehen, sondern einen Abschnitt zitieren, der zeigt, wie Fakten und Fiktion vermischt werden, um zusätzliche Spannung und Dramatik zu erzeugen.

Die Autorin schreibt:

«Der Ausbruch des Coronavirus hat die Welt überrascht, ausser die Stiftung von Melinda und Bill Gates sowie die WEF-Stiftung, welche die Simulation einer globalen Pandemie durch das renommierte John Hopkings Institute for Medical Safety finanzierten, die mit dem Namen Event201 im Oktober 2019 publiziert wurde.»

Abgesehen davon, dass der Name der renommierten Forschungseinrichtung falsch geschrieben wurde (es muss richtigerweise Johns Hopkins heissen), halten wir fest:

Der Ausbruch der neuartigen Lungenkrankheit – auch als nCoV-2019 bezeichnet – hat unzählige Experten rund um den Globus ganz sicher nicht überrascht. Bill Gates warnt seit Jahren vor dem Ausbruch einer gefährlichen Krankheit, die wegen schlechter Vorbereitung Teile der Erdbevölkerung dahinraffen könnte. Und er triggert mit Sicherheit auch den letzten Verschwörungstheoretiker und Impfgegner.

Dass der Microsoft-Gründer in Zusammenhang mit dem bislang vor allem in China grassierenden neuen Coronavirus genannt wird, ist kein Zufall, wie wir gleich sehen. Doch zunächst gilt es auf Gerüchte bei Facebook und Co. einzugehen.

Bösartige, unhaltbare Gerüchte

Via Facebook und Twitter verbreitet sich seit Tagen (in der Regel) unwidersprochen die Behauptung, Gates profitiere über seine private Stiftung vom todbringenden Virus. Und besonders schlimm: Der Erreger sei vor Jahren patentiert worden und dann wohl aus einem Labor entwichen.

An dieser Stelle möchte ich mimikama.at (siehe Quellen) zitieren, das den bösartigen Hoax enttarnt hat:

«Die Behauptung, der Coronavirus wäre im Labor entwickelt worden, weil auf Google ein Patent entdeckt wurde, beruht auf reiner Unwissenheit und falschen Schlussfolgerungen.»

quelle: mimikama.at

Und factcheck.org hält fest, dass die Sensations-Geschichte über zwei chinesische Spione, die angeblich das Coronavirus aus einem kanadischen Forschungslabor stahlen und nach Wuhan schmuggelten, nicht der Wahrheit entspreche.

Tatsächlich hat das im Inside-Paradeplatz-Beitrag zitierte kanadische Medienunternehmen CBC News am Mittwoch klargestellt, dass ein eigener Bericht verzerrt dargestellt worden sei, um eine Verschwörungstheorie zu schaffen.

Bild

screenshot: cbc.ca

Damit zu den Fakten ...

Echtes Horrorszenario, echter Virus

Am 19. Oktober 2019 fand unter dem Titel «Event 201» in New York eine ungewöhnliche öffentliche Veranstaltung statt: eine Katastrophenübung zum Thema Pandemie, also dem weltweiten Ausbruch einer ansteckenden Krankheit.

Wobei die Übung nicht in Schutzanzügen stattfand, sondern Anzug und Krawatte: Auf Einladung des Johns Hopkins Center for Health Security versammelten sich Experten und Wirtschaftsführer und diskutierten, was zu tun sei, um eine gefährlichen Infektionskrankheit zu bekämpfen.

Als Mitveranstalter amteten das Weltwirtschaftsforum WEF und die Bill and Melinda Gates Foundation, was die erwähnten Gerüchte natürlich richtig anheizte.

Die Übung veranschaulichte laut Beschrieb auf der offiziellen Website diejenigen Bereiche, «in denen öffentlich-private Partnerschaften während der Reaktion auf eine schwere Pandemie notwendig sind, um gross angelegte wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen zu mindern.»

Denn die Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik wissen längst, dass eine Pandemie die Welt an den Rand einer Wirtschaftkrise bringen kann. Oder darüber hinaus.

Event 201 basierte, wie hinlänglich betont, auf einer Simulation. Renommierte Experten erdachten sich am Schreibtisch den Verlauf einer verheerenden Katastrophe. Dafür erfanden sie ein tödliches Coronavirus, das nicht mit nCoV-2019 verwechselt werden darf, wie die Verantwortlichen in einer am Mittwoch veröffentlichten Klarstellung betonten.

«Wir sagen jetzt nicht voraus, dass der Ausbruch von nCoV-2019 65 Millionen Menschen töten wird.»

Aktuelle Stellungnahme
des Center for Health Security

Das reale Coronavirus, das in China grassiert, ist im Vergleich zum erfundenen Coronavirus (aus der Pandemie-Übung) harmlos, es wird aber ebenfalls durch Flugreisende auf andere Kontinente transportiert, wie die aktuellen Krankheitsfälle zeigen. Und es ist nicht auszuschliessen, dass das Virus durch erneute Mutationen gefährlicher wird. Je länger ein Erreger kursiert, desto eher verändert er seine Gen-Struktur. Mögliche Folgen solcher Veränderungen sind nicht absehbar.

Was du tun solltest

Halten wir das Wichtigste fest: Es braucht zurzeit keine Verschwörungstheorien, um zu erkennen, dass die Lage ernst ist. Viel zu ernst für falsche Panikmache.

Angesichts der angespannten Situation in China gilt es kühlen Kopf zu bewahren und die grundlegenden Verhaltensregeln rund um Facebook und Co. in Erinnerung zu rufen. Verzichte auf das Teilen von ungeprüften Informationen. Halte dich besser an journalistisch arbeitende Medien, denn genau das kann und will der Facebook-Konzern nicht bieten.

PS: Wer sich für die Mechanismen hinter der zum Teil übertriebenen Berichterstattung und den Reaktionen bei Social Media interessiert, sollte Sascha Lobos Kolumne bei Spiegel Online lesen. Titel: Der coronavirale Angststurm.

So gefährlich ist das neuen Coronavirus wirklich:

abspielen

Video: YouTube/Terra X Lesch & Co

Quellen

Das Szenario der Katastrophen-Übung «Event 201» im Video (wichtig: Hierbei handelt es sich um einen erfundenen Erreger, der nicht existiert!)

abspielen

Video: YouTube/centerforhealthsecurity

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das Coronavirus verbreitet sich

Schweizerin berichtet aus der Virus-Quarantäne

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

90
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
90Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • beaetel 31.01.2020 10:17
    Highlight Highlight Corona bedeutet auf Spanisch „Krone“ und der Virus wird Coronavirus genannt, weil er unter dem Mikroskop aussieht, als ob er eine Krone um seinen Kern hätte. Nur für all diejenigen, die Corona nur mit dem Bier in Verbindung bringen und auch noch meinen, sie seien witzig.
  • DomKi 30.01.2020 18:34
    Highlight Highlight Na ja, ich würde mich weder über solche Theorien noch den Virus lustig machen...
  • Chääschueche 30.01.2020 15:53
    Highlight Highlight Sind wir doch ehrlich: Nüchtern betrachtet, wäre es für alle Menschen sowie die Welt besser, wenn der Menschenbestand wieder einmal signifikant verkleinert wird.

    Ja auch für den Mensch wäre es langfristig gesehen besser. Schon allein weil sich die Ressourcen der Erde dann wieder erholen können.

    Aber es ist auch klar, dass sowas viel Leid verursacht... Muss es aber, denn ohne das "lernt" der Mensch nicht.
    • Triumvir 30.01.2020 17:06
      Highlight Highlight Ziemlich zynischer Kommentar. Möchtest Du etwa freiwillig gehen und somit zur Reduktion des "Menschenbestandes" beitragen...!?
    • Mutzli 30.01.2020 18:22
      Highlight Highlight @Chääschueche

      Wissen Sie, was bis jetzt über alle Zeitperioden und Regionen das beste Rezept gegen stark wachsende Bevölkerungszahlen war?

      Bildung, Stabilität und Sicherheit. Technologie wie die Pille etc. sind essentiell & wunderbar, doch damit sie überhaupt benützt werden (können) braucht es eben die genannten Rahmenbedingungen.

      Ziemlich ähnlich sieht es beim Umweltschutz aus: Ohne die 3 Faktoren geht wenig.

      ...und so ziemlich das Gegenteil davon: Globale Pandemie mit allem was einhergeht. Massensterben->Instabilität->Chaos->Kriege & Panik= Tschüss Umwelt.

      Nee, seh da keine Probleme/i
    • Pabloes 30.01.2020 19:00
      Highlight Highlight Er hat schon recht, wenn es zu viele tiere einer art hat, reguliert sich der bestand auch. Und ein virus nimmt die schwachen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ze Dude 30.01.2020 14:48
    Highlight Highlight Ich hab da eine andere Theorie..
    Ich denke, dass die Dinosaurier, welche mit den Hohlerdlern unter der Erde leben, ein Labor errichtet haben, welchem auch der Corona-Virus entsprang. Besagter Virus wurde anschliessend durch Chemtrails verteilt und ich geh jetzt wieder an die Arbeit... der Luftschutzbunker muss fertig gestellt werden.
    • Weasel 30.01.2020 15:36
      Highlight Highlight Was ist mit den Echsenmenschen?
    • Basti Spiesser 30.01.2020 16:05
      Highlight Highlight Nicht die Russen? Wir müssen es doch irgendwie den Russen anhängen können...
    • Phrosch 30.01.2020 19:04
      Highlight Highlight Als Schutz empfiehlt sich auf jeden Fall ein Aluhut, der in diesem Fall vor Mund und Nase getragen werden sollte. So verdeckt er auch gleich die Augen vor Tatsachen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toni.Stark 30.01.2020 13:57
    Highlight Highlight Ich finde es viel bedenklicher, dass noch niemand den naheliegenden Zusammenhang zwischen dem Virus und Corona-Bier aufgedeckt hat! Hier müssen doch die Bierbrauer im Spiel sein! Skandalös!
    • Aussie 30.01.2020 14:48
      Highlight Highlight Meinst du das hier?
      Benutzer Bild
    • Domimar 30.01.2020 15:09
      Highlight Highlight @Toni
      Lag mir schon X-mal auf der Zunge (in den Fingern). Hab mich bisher immer zurückgehalten. Danke, dass Du den Druck für mich abbaust ^^
  • Nume no eis, bitteee! 30.01.2020 13:57
    Highlight Highlight „Ockhams Rasiermesser“ hilft da vielleicht ein bisschen, bevor man sich allzu verstrickte Erklärungsversuche zusammen sucht.
    • @schurt3r 30.01.2020 14:16
      Highlight Highlight «Von mehreren möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen.»

      via:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
    • Walter Sahli 30.01.2020 16:07
      Highlight Highlight Diese Theorie scheint insbesondere bei den Rechtspopulisten, die für alles den Ausländern die Schuld geben, beliebt zu sein...
  • CalibriLight 30.01.2020 13:52
    Highlight Highlight Vielleicht hatte ja auch Maurice Thiriet seine Hand im Spiel..... ;-)
    Ich erwarte stündlich eine Chefsache zum Thema.
  • Spargel 30.01.2020 13:48
    Highlight Highlight Die Aluhüte erzählen mir immer wieder, dass die Gates-Stiftung Anteile an der Samenbank in Spitzbergen hält zur Vorsorge, wenn die Welt durch eine Krankheit untergeht, gewollt durch eine Elite, die dank Gentherapie unendlich leben kann und den Rest ausradieren will. Nun, wie auch immer.... Dass aber ein CEO mit hohem variablem Lohn ein Virus züchtet, losschickt und dann mit dem passenden Mittel bekämpft, scheint realistischer, da menschlich, da der Bonus winkt und der Aktienkurs steigt. An die Aluhüte: Wer wird als erster einen Impfstoff für Corona liefern?
  • SUV-Fahrer 30.01.2020 13:44
    Highlight Highlight Schon interessant: Seit diesem Virus habe ich schampar Lust auf ein Corona-Bier! Stecken ev. die Mexikaner hinter dem Ganzen? Ah nein, es wird sicher Trump sein.. oder die SUV-Fahrer... Prost.
  • Political Incorrectness 30.01.2020 13:43
    Highlight Highlight Ich habe meinen Anti-Chemtrails-Energiekristall gestern 7 mal bei aufgehender Sonne im Gegenuhrzeigersinn in einer perfekten 8 gedreht. Nun schirmt er mich auch gegen jegliche, von globalen Firmen entwickelten, weltvernichtenden Superviren ab. Imfall!
  • Hans Jürg 30.01.2020 13:31
    Highlight Highlight Würden die Leute statt Corona einfach Heineken trinken, hätten wir jetzt dieses Corona-Problem nicht.

    • Balikc 30.01.2020 14:52
      Highlight Highlight Darum heisst es ja ab sofort nicht mehr Corona:
      Benutzer Bild
  • Balikc 30.01.2020 13:19
    Highlight Highlight Gestern gesehen:
    Benutzer Bild
    • Zinni 30.01.2020 14:20
      Highlight Highlight Sorry, aber ich kann nur noch lachen 🤣🤣🤣 vielen dank. Egal, ob die das ernst meinen oder nicht 🤣🤣🤣
    • Aussie 30.01.2020 14:50
      Highlight Highlight Wo treibst du dich denn rum???
    • Balikc 30.01.2020 14:50
      Highlight Highlight :D
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • mike2s 30.01.2020 13:12
    Highlight Highlight Bei jeder Epidemie tauchen solche Gerüchte auf.
    Mit meinen sehr bescheidenen Mikrobiologiekenntnissen würde ich sagen, Viren sind als B-Waffen ziemlich unpraktisch. Man braucht Wirtszellen um sie zu züchten. Bei Bakterien reicht eine Nährlösung. Und Bakterien können selbst Gifte produzieren, womit sie noch schneller töten können (Botulismus).
    Gibt es hier Leute, die genaueres wissen?
    • Walter Sahli 30.01.2020 14:09
      Highlight Highlight Jeder der Pandemic 2 gespielt hat, weiss, dass ein Käfer (egal ob Bakterium, Virus oder Wurm) leicht übertragbar, eine lange Inkubationszeit haben und tödlich sein muss. Dann erwischt er alle... ausser Madagaskar!
    • wilbur 30.01.2020 17:11
      Highlight Highlight @walter sahli
      ein tödlicher käfer ist aber grundsätzlich immer ein schlechter käfer. er braucht seinen wirt und lebt mit ihm in einer beziehung. kein wirt = kein käfer und das ist natürlich nicht sein ziel. daher sind solche viren und deren weltweite ausbreitung eher unwahrscheinlich.
    • Walter Sahli 30.01.2020 21:46
      Highlight Highlight Wilbur, ich habe nicht gesagt, dass der Käfer schlauer als wir Menschen sein muss.
  • DuhuerePanane 30.01.2020 13:08
    Highlight Highlight Diese Panikmacherei ist langsam einfach nur noch peinlich! Auf Facebook kursieren FAKE-Videos und Fotos von Leuten, die auf der Strasse einfach zusammenbrechen. Was bezweckt man damit, bzw. haben diese Leute nichts Besseres zu tun in ihrem Leben?
    • Älplermagrönli mit Öpfelmues 30.01.2020 16:26
      Highlight Highlight Nun aufgeklärte Menschen können ja noch darüber Kopfschütteln oder manchmal ab den abstrusesten Theorien lachen, aber ich denke schon, dass da so einige Grosis auf Facebook (Ja, ein paar Grosis haben auch Facebook) diese Videos sehen und sich sehr verunsichern lassen, dasselbe gilt natürlich auch für Jugendliche.
  • timeless 30.01.2020 13:00
    Highlight Highlight Danke Watson für diesen Beitrag zur Beruhigung der Gemüter.
    Das ist ein gutes Beispiel, wie man Fakten sauber darstellt und die Mechanismen entlarvt, mit denen Desinformation verbreitet wird. Sehr gut auch, wie ihr auf Informations-Quellen hinweist, auf denen man am ehesten seriös aufgeklärt wird.
    Ich bin zum Glück selber nicht empfänglich für Verschwörungstheorien und auch nicht bereit, in Panik zu geraten wegen dem Corona-Virus.
  • that's my mustard 30.01.2020 12:52
    Highlight Highlight das ist aber schön – dass watson auch ausführlich quellen angibt . . .
    danke (ist ehrlich gemeint. heute nicht aus sarkasien).
  • sleeky 30.01.2020 12:46
    Highlight Highlight Liebe Verschwörungsgläubige, schaut euch doch mal dieses kurze Video an. Ist übrigens auch interessant für alle anderen.
    Play Icon
  • Shlomo 30.01.2020 12:38
    Highlight Highlight [Danke für den Hinweis. Von der Red. gelöscht]
  • Noob 30.01.2020 12:38
    Highlight Highlight Chilleds mal...
    Benutzer Bild
    • MAOAM 30.01.2020 15:18
      Highlight Highlight Es gibt auch noch einen positiven Aspekt
      Benutzer Bild
  • The Destiny // Team Telegram 30.01.2020 12:36
    Highlight Highlight @Schurter, was bedeutet es nun wenn eine Bill Gates Stiftung ein Patent auf einen gewissen Virenstamm hat?

    Ist es der gleiche wie der welcher in China zurzeit für Unruhe und Opfer sorgt?

    Bitte betitle den aktuellen Virus nicht als harmlos, es gab schon über 100 Tote, ersetzt das doch bitte mit "wenig Potent".
    • @schurt3r 30.01.2020 12:50
      Highlight Highlight Nein, ist es nicht.

      Ich bezeichne das Virus nur als vergleichsweise harmlos. Im Vergleich mit dem Virus aus der Katastrophenübung.

      Siehe auch den Schluss: Ich erachte die aktuelle Lage als ernst.
    • Benjamin Schlegel 30.01.2020 13:00
      Highlight Highlight Wie viele Tote gibt es wegen der saisonalen Grippe jedes Jahr? (Laut impfengegengrippe.ch mehrere Hundert pro Jahr in der Schweiz) Ein Grippe ist für einen gesunden Menschen in der Regel harmlos, für ältere Leute kann sie tödlich sein [90% der Toten sind ü65). Beim jetzigen Coronavirus waren die Toten auch eher ältere Leute oder Immungeschwächte, oder? 100 Tote auf der ganzen Welt in dieser Zeit ist noch harmlos, wobei ich nicht weiss, ob es noch viel mehr werden oder wie eine normale Grippe verläuft. Ich tippe mal auf 2.
    • Ohniznachtisbett 30.01.2020 13:05
      Highlight Highlight "Es gab schon über 100 Tote" - Es gibt allein in der Schweiz jedes Jahr mehrere 100 Grippe Tote. Also hör mir auf. Gestorben sind Menschen mit Vorerkrankungen, also geschwächtem Immunsystem und Alte. Also ist das Virus harmlos. Natürlich soll man es im Auge behalten, aber diese Hysterie und die Verschwörungstheorien und all das ist einfach nur ein Gugus. Dieses Virus löst in den allermeisten Fällen etwas stärkere Erkältungssymptome aus. Und eine Erkältung ist in aller Regel auch ein viraler Infekt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Satox 30.01.2020 12:31
    Highlight Highlight Einen Virus zu erschaffen, welcher kaum Menschen umbringt. Bravo!
    Jeder Verschwörungstheoretiker sollte sich darüber mal Gedanken machen.
    • Heinzbond 30.01.2020 13:29
      Highlight Highlight Heisst ja nicht, nur weil es eine Verschwörung ist, dass sie auch erfolgreich ist... Oder so...
  • herbertvonkaramalz 30.01.2020 12:22
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass ein Mensch, der mit seinem Vermögen vielen Menschen hilft, in eine solche Sache involviert ist... Wer weiß vielleicht ist es ja sogar die amerikanische Regierung...
  • Domino 30.01.2020 12:22
    Highlight Highlight Das Hochsicherheitslabor der Stufe S4 existiert in Wuhan und ist das einzige dieser höchsten Stufe in ganz China.
    Dort wird zivil wie auch militärisch geforscht.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wuhan_Institute_of_Virology

    • xlt 30.01.2020 12:42
      Highlight Highlight Ja und?
    • Firefly 30.01.2020 12:45
      Highlight Highlight Es existieren auch dutzende von Vierenumschlagplätzen in Form von Tiermärkten in Wuhan und diese sind nicht Hochsicherheits... im Gegenteil.

      Wenn man also nichts weiss und spekulieren muss, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Erreger von irgend einem solchen Tiermarkt vom Tier auf den Menschen übergesprungen ist, um ein Vielfaches höher als ein Unfall in einem Hochsicherheitslabor.
    • Scaros_2 30.01.2020 13:00
      Highlight Highlight In der Schweiz haben wir doch auch so ein ähnliches Labor

      https://de.wikipedia.org/wiki/Labor_Spiez
    Weitere Antworten anzeigen
  • Unicron 30.01.2020 12:20
    Highlight Highlight Danke für den Artikel.
    Die Panikmache auf Facebook ist wirklich total ausser Kontrolle.
  • jjjj 30.01.2020 12:19
    Highlight Highlight Inside Paradeplatz "angeblich journalistische Medien" zu nennen ist dreist. Immerhin wurde Lukas Hässig Journalist des Jahres 2018 und holt ganz schön Dreck aus den dunklen Ecken der Finanzwelt.
    • @schurt3r 30.01.2020 13:06
      Highlight Highlight @jjjj

      Ich schätze die kritische Berichterstattung/Kommentierung von Lukas Hässig zu Themen aus der Schweizer Finanzwelt. Aber nicht, dass er solchen Inhalten eine Plattform bietet ...
    • jjjj 30.01.2020 13:55
      Highlight Highlight Fair enough!
    • Mutzli 30.01.2020 18:29
      Highlight Highlight @schurt3r 1/

      Jo, die im Artikel zitierte Kolumne ist schon ein ziemliches Weilchen eine reine Verschwörungstheorieschleuder. Hab früher auch ab & zu auf IP vorbeigeschaut, aber so was ist schlicht unverantwortlich. Scheint aber Publikum anzuziehen wie nix...

      In dem Zusammenhang aber ne Frage: Ist bei weitem nicht so dramatisch wie eben bei IP aber punkto Aussage " solchen Inhalten eine Plattform bietet", die V-theorien im Artikel (merci übrigens) wurden ja auch hier in den Kommentarspalten verbreitet, d.h. bot Watson dafür eine Plattform. Gibt es da mal eine Anpassung der Regeln oder...?
    Weitere Antworten anzeigen
  • D(r)ummer 30.01.2020 12:18
    Highlight Highlight Naja. Zufälle gibts halt.

    Komischer finde ich folgende mediale Beobachtung.
    Januar: Krankheit breitet sich aus.
    Februar/März: Irgendwas mit Nahrungsmitteln
    Juni/Juli: Enthüllung über Globale Hinterhältigkeiten.
    Oktober: Halloween
    Dezember: Weihnachten


    • @schurt3r 30.01.2020 13:08
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bildabspielen
    • Maubro_ 30.01.2020 13:26
      Highlight Highlight Juni/Juli: Exotische Tiersichtungen in Seen.
    • Gibus "der Knopf" 30.01.2020 20:01
      Highlight Highlight Spätherbst: stürmische Winde (aus welchen Quellen auch immer)
      Benutzer Bildabspielen
  • Jaran Jarani 30.01.2020 12:06
    Highlight Highlight Seit dem Tod von Jeffery Epstein mache ich mich nicht mehr über Verschwörungstheoretiker lustig.
    • Toerpe Zwerg 30.01.2020 13:35
      Highlight Highlight Weil Epstein die Twintowers gesprengt, das Corona-Virus verbreitet und Chemtrails gespritzt hat?
  • PlayaGua 30.01.2020 12:06
    • BLsz 30.01.2020 13:10
      Highlight Highlight +10 Herzen

      Finde diesen Artikel gut und richtig. Aber den süffisante Ton finde ich einfach unpassend für Watson. Es ist eben auch nicht alles 100% stichfest, was hier publiziert wird.
    • Rectangular Circle 30.01.2020 13:13
      Highlight Highlight Ja, das ist ja nur das Titelbild und es wird die Frage aufgeworfen. Liest man den Artikelteil dazu, steht klar, dass Coronaviren von Fledermäusen stammen können und es daher untersucht wird. Vor allem, weil Chinesen die manchmal als Delikatesse essen.
    • @schurt3r 30.01.2020 13:13
      Highlight Highlight Erwischt!

      Ein Kollege hat mich gerade auf folgende «Beobachtung» aufmerksam gemacht:

      Elon Musk will eine Gigafactory in Deutschland bauen. Aber Tierschützer wollen das verhindern, weil dort seltene Fledermäuse leben.

      Wie es der Zufall nun so will, soll eine Fledermaussuppe für den Coronavirus verantwortlich sein.

      Die Angst vor Fledermäusen steigt dramatisch an – auch in Deutschland.

      Das war bestimt Elon Musk!

      PS: Ok, das Video stammt von 2016 und wurde anonym auf Weibo gepostet. Aber man wird ja wohl noch fragen dürfen :))
    Weitere Antworten anzeigen
  • RichiZueri 30.01.2020 11:59
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.

Corona-Toter in den USA ++ Lage in Italien spitzt sich zu

>> So kannst du dich vor dem Coronavirus schützen

Artikel lesen
Link zum Artikel