Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04997610 A customers holds a bag in the new Microsoft flagship store on Fifth Avenue in New York, New York, USA, on 26 October 2015. The large store opens today and coincides with the release of the company's new products that go on sale today, including the Surface Book and Surface Pro 4.  EPA/JUSTIN LANE

«Nicht perfekte Erfahrung»: Microsoft nimmt im Support-Forum Stellung.
Bild: JUSTIN LANE/EPA/KEYSTONE

Ärger wegen Surface Pro 4 und Surface Book: Microsoft entschuldigt sich bei Käufern

Im offiziellen Microsoft-Forum hat der Hersteller Fehler eingeräumt. Betroffene klagen über Probleme mit dem Display und Akku.



Das Surface Pro 4 und das Surface Book haben nach dem Erscheinen gute bis sehr gute Noten erhalten. Doch noch ist nicht alles Gold, was glänzt, wie nun der Hersteller selber einräumen musste. Im offiziellen Kunden-Support-Forum hat ein Microsoft-Mitarbeiter vor wenigen Tagen eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin heisst es: 

«Bei allen, die keine perfekten Erfahrungen hatten, möchten wir uns für allen Ärger entschuldigen.»

Microsoft-Mitarbeiter
quelle: support-forum

In den letzten Wochen hätten sich einige Nutzer über flackernde Displays und schlechte Akkulaufzeit bei den Geräten beschwert, fasst das Techportal golem.de zusammen.

Microsoft zufolge seien seit dem Start der Geräte die drängendsten Probleme angegangen und bereits einige Updates verteilt worden. Aktuell arbeite der Hersteller an weiteren Aktualisierungen, die die noch bestehenden Fehler auch noch beheben und die Erfahrung mit den Surface-Geräten verbessern sollen.

In der Microsoft-Stellungnahme wird versucht, die Kunden zu beschwichtigen: 

«Bitte seid versichert, dass wir eure Kommentare lesen und euch laut und deutlich hören.»

Microsoft-Mitarbeiter
quelle: support-forum

Golem.de rät betroffenen Nutzern, sie sollten auf den separaten Support-Seiten fürs Surface Pro 4 und Surface Book schauen, ob sie die aktuellen Patches installiert haben. Über weitere Updates und Patches wolle Microsoft dort informieren.

Fehlerhafte Windows-Updates

Für beträchtlichen Ärger hatten zuletzt mehrere fehlerhafte Update für Windows 10 gesorgt, wie das Techportal ZDNet Anfang Dezember berichtete. Im offiziellen Windows-Forum diskutierten Nutzer über eine mögliche Sammelklage. Die Updates hätten zum Teil massive Probleme verursacht, so dass das Betriebssystem nicht mehr korrekt startete. Auch das Mailprogramm Outlook war betroffen.

Microsoft hat seither mit weiteren Software-Updates reagiert, um die verschiedenen Fehler zu korrigieren.

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Surface-Geräten gemacht?

via Win Beta

(dsc)

Microsoft hat gerade sein erstes Laptop präsentiert

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EU will WhatsApp und Co. trotz Verschlüsselung überwachen – diese 5 Dinge musst du wissen

Die EU-Kommission nimmt den Terroranschlag von Wien zum Anlass, um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen bei Messaging-Apps wie WhatsApp, Telegram oder iMessages zu umgehen. Software-Entwickler sollen gezwungen werden, Behörden ungehinderte Einblicke in Chats zu geben.

Der EU-Ministerrat hat nach dem Terroranschlag in Wien im Eilverfahren eine Resolution beschlussfertig gemacht. Diese soll Entwickler von Messaging-Apps dazu verpflichten, Strafverfolgungs- und Geheimdiensten Einblick in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel