DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung präsentiert zwei neue Galaxys

Das Galaxy S6 und S6 Edge kommen am 10. April

Seit Montag hat der Mobile World Congress in Barcelona seine Tore geöffnet. Am wichtigsten Branchentreffen im Mobile-Bereich sind von Samsung über Sony bis HTC und Microsoft die grossen Hersteller von Handys und Tablets vertreten. 



Offiziell startet der Mobile World Congress (MWC) am Montag, doch schon am Sonntag ging es los mit den wichtigsten Produktvorstellungen von Samsung und HTC, die auch als Livestream im Internet übertragen wurden. watson wird diese Woche über alle wichtigen Neuvorstellungen berichten, so dass ihr hier gut aufgehoben seid, wenn ihr euch für den Mobile World Congress interessiert. 

Das Samsung Galaxy S6 und das S6 Edge kommen am 10. April in den Farben Schwarz, Weiss und Gold in die Schweiz

Bild

Galaxy S6 Edge mit gebogenem Display. bild: samsung

International gibt es offenbar auch Modelle in Blau ...

... und Grün

Bild

bild: samsung

Der Akku im S6 und S6 Edge kann drahtlos geladen werden

One of two new Samsung phone, Galaxy S6 Edge, is shown on a wireless charger at a special press preview, Monday, Feb. 23, 2015, in New York. (AP Photo/Bebeto Matthews)

Das Galaxy S6 Edge mit abgerundetem Display. Bild: Bebeto Matthews/AP/KEYSTONE

Das Samsung Galaxy S6 kostet bei uns 699 Franken (32 GB), bzw. 799 Franken für die 64-GB-Version und 899 Franken mit 128 GB Speicher.

Das Samsung Galaxy S6 Edge kostet bei uns 849 Franken (32 GB), bzw. 949 Franken für die 64-GB-Version und 1049 Franken mit 128 GB Speicher.

Alle Preise sind unverbindlich und dürften im Handel unterboten werden. Alle weiteren Informationen zu den neuen Galaxy-Modellen findest du im Liveblog von Spiegel Online.

Die neuen Galaxys im Video

abspielen

video: youtube/theverge

Den Anfang machte HTC

HTC hat bereits am Sonntag sein neues Top-Smartphone One M9 vorgestellt. Hier kannst du den Livestream nochmals schauen.

abspielen

video: youtube/HTC

Das neue HTC One M9

This undated product image provided by HTC shows the HTC One M9. HTC on Sunday, March 1, 2015 announced the new HTC One smartphone that also sports a better camera, while keeping such previously lauded elements as a metal design and polished finish. (AP Photo/HTC)

Bild: AP/HTC

Microsoft zeigt seine neusten Lumia-Smartphones

Am Montag hat auch Microsoft zur Medienkonferenz geladen. Diese drehte sich um das neue Betriebssystem Windows 10 für Smartphones sowie zwei Lumia-Handys. Auch diese Keynote kannst du hier im Livestream verfolgen

Das neue Lumia 640 und 640 XL

lumia microsoft

bild: curved

(Mit Material von iFrick.ch)

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die 25 meistverkauften Handys aller Zeiten

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Epidemiologin Low: «Wenn das in der Schweiz passiert, ist das katastrophal»

Nicola Low, Epidemiologin in der Task Force des Bundesrates, erklärt, warum jetzt alles getan werden muss, um die Coronavirus-Mutante B.1.1.7 einzudämmen. Setzt sie sich in der Schweiz durch, habe dies schwerwiegende Konsequenzen. Unter anderem für die Impfstrategie.

Die Corona-Fälle sind nach den Festtagen nicht explodiert. Sind Sie beruhigt?Nicola Low: Nein. Gar nicht. Über die Festtage wurde weniger getestet. Es ist jetzt noch nicht möglich, zu sagen, wie sich das Virus über Weihnachten und Neujahr verbreitet hat. Wir müssen da sehr vorsichtig sein. Die aktuellen Zahlen dürfen wir nicht überinterpretieren. Und zudem ist jetzt eine neue Virus-Variante aufgetaucht.

Sie sprechen die Coronavirus-Mutante B.1.1.7 an.Ja, wie es aussieht, hat sich diese in Wengen …

Artikel lesen
Link zum Artikel