Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
268 neue Coronavirus-Infizierte sind am Freitag gemeldet worden. Schutzmassnahmen wie das Abstandhalten gelten weiterhin. (Archivbild)

Abstand halten, Schutzmaske tragen – und wenn möglich die Corona-Warn-App nutzen. Denn die funktioniert, auch wenn es noch einiges zu verbessern gibt ... Bild: sda

Kommentar

SwissCovid hat bald 1,3 Millionen aktive User – und der Corona-Intelligenztest geht weiter

Die jüngste Kritik am Schweizer Tracing-System und den ärgerlichen Verzögerungen ist berechtigt. Wir sollten uns aber nicht vom Ziel ablenken lassen.



So sei die SwissCovid-App «komplett nutzlos», kommentierte am Freitag ein offensichtlich frustrierter NZZ-Redaktor die Recherchen, an denen er selbst mitgearbeitet hat.

Gleichentags hatte die Zeitung publik gemacht, dass die in den Kantonen ausgestellten Covidcodes in einigen Fällen viel zu spät zu den Getesteten gelangten. In einem besonders krassen Fall aus Genf seien zehn Tage verstrichen, bevor ein an Covid-19 erkrankter Mann den Code erhielt, mit dem er über die App seine Kontakte hätte warnen wollen.

Bei einer solch massiven Verzögerung ist der Nutzen der App tatsächlich gleich null. Denn so können Infektionsketten nicht unterbrochen werden. Bekanntlich erfolgen Ansteckungen schon in den Tagen, bevor Symptome auftreten.

Im Kampf gegen das Coronavirus zählt jeder Tag, ja eigentlich jede Stunde.

In seinem Kommentar kommt der technikaffine Datenjournalist der NZZ allerdings zu einem fragwürdigen Schluss:

«Wenn Behörden nicht konsequenter und entschlossener handeln, können wir die ganze Übung gleich heute abbrechen.»

Das ist natürlich blanker Unsinn – und leider Wasser auf die Mühlen der vielen App-Verweigerer im Land.

Richtig ist vielmehr: Wir stehen immer noch am Anfang einer Krise, die vermutlich sehr lange dauern wird. Und wir tun gut daran, aus den gemachten Fehlern zu lernen.

SwissCovid wird auch im Herbst ein Hilfsmittel sein, um eine erneut massive Ausbreitung der Infektionen zu verhindern. So wie auch im Winter. Und im nächsten Frühling.

Die gute Nachricht

SwissCovid funktioniert. Die App ist vergleichsweise sehr sicher und zuverlässig, auch wenn noch keine Daten zur Wirksamkeit vorliegen. Und die Probleme, die die NZZ publik gemacht hat, sind nicht unlösbar. Im Gegenteil.

Bund und Kantone müssen dringend die Prozesse im Gesundheitswesen verbessern, damit die positiv auf Covid-19 getesteten Personen möglichst schnell einen Covidcode erhalten.

Wie die Abläufe bei den kantonsärztlichen Diensten optimiert werden, die Zusammenarbeit mit den Arztpraxen und den Testlabors effizienter gestaltet wird und welche technischen Änderungen Sinn machen, sollten wir den zuständigen Spezialisten überlassen. Es ist zu erwarten, dass die Chefbeamten und ihre Fachstellen über den eigenen Tellerrand hinausschauen und sich auch intensiv mit dem benachbarten Ausland austauschen. Denn da mussten und müssen die genau gleichen Herausforderungen gelöst werden.

Der Corona-Intelligenztest geht weiter

In meinem letzten redaktionellen Kommentar (zu der aus meiner Sicht bislang enttäuschenden Akzeptanz von SwissCovid bei der Schweizer Bevölkerung) schrieb ich, Bundesbern könne und werde uns nicht vor Covid-19 bewahren.

Wir alle sind gefordert – und stehen in der Pflicht. Die Zauberworte für das erfolgreiche Bewältigen der Corona-Krise lauten Eigenverantwortung und Selbstdisziplin.

Wir wollen Leben schützen und mit möglichst geringem Schaden aus der aktuellen Situation herauskommen.

Diese Feststellung wird in den kommenden Monaten (und vielleicht gar Jahren) Bestand haben. Statt mit dem Finger auf andere zu zeigen und sich über Versäumnisse und Fehler Dritter zu ärgern, gilt es Geduld zu haben und die richtigen Lehren zu ziehen aus den gemachten Fehlern.

Corona ist für uns alle Neuland und der Intelligenztest geht weiter. Auch beim Bund und in den Kantonen erhalten die Verantwortlichen neue Chancen, ein besseres Resultat zu erzielen.

Quellen

Alles über die Schweizer Corona-Warn-App

Warum versagen die Kantone bei der SwissCovid-App? Es gibt einen bösen Verdacht

Link zum Artikel

Kanton Zürich lässt erkrankten Mann tagelang auf Covidcode warten – Nachfragen hilft nicht

Link zum Artikel

Dieses «Live-Protokoll» einer Lehrerin zeigt, wo beim Contact-Tracing der Wurm drin steckt

Link zum Artikel

Kanton Aargau macht sonntags Corona-Pause – und stellt keine Covidcodes aus

Link zum Artikel

SwissCovid warnt vor «möglichen Begegnungen» – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Von Dänemark bis Spanien – das sind die neusten Corona-Apps, die (dich) in Europa warnen

Link zum Artikel

Covid-App-Frust und ein wenig Hoffnung: So lief die Corona-Konferenz in Bern

Link zum Artikel

SwissCovid-User warnen zu spät oder überhaupt nicht – das sind die Gründe

Link zum Artikel

Dilettantisch von A bis Z: Wie sich die Gegner der SwissCovid-App lächerlich machten

Link zum Artikel

Diese praktischen Tipps zur SwissCovid-App sollten iPhone- und Android-User kennen

Link zum Artikel

4 Infografiken zur SwissCovid-App, die die harte Realität zeigen

Link zum Artikel

Spitäler empfehlen Angestellten, SwissCovid zu deaktivieren – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das sind die grössten «Baustellen» bei der SwissCovid-App

Link zum Artikel

Was Schweizer und Ausländer unbedingt über die SwissCovid-App wissen sollten

Link zum Artikel

SwissCovid ist da – das sind die wichtigsten Fragen zum offiziellen Start der Tracing-App

Link zum Artikel

Die verrückte Geschichte, wie die Schweiz zur (vielleicht) weltbesten Corona-Warn-App kam

Link zum Artikel

Die SwissCovid-App kommt – und wir müssen dringend ein paar Unklarheiten beseitigen

Link zum Artikel

Die Schweiz und ihre Nachbarn im schonungslosen Tracing-App-Vergleich

Link zum Artikel

Nutzt du die SwissCovid-App? Dann musst du diese offizielle Warnung kennen

Link zum Artikel

So können auch iPhone-User die SwissCovid-App installieren (und testen)

Link zum Artikel

SwissCovid-App «geleakt» – Android-User können sie bereits installieren

Link zum Artikel

Die grösste Bewährungsprobe für die Corona-Warn-Apps kommt erst noch

Link zum Artikel

Die verrückte Geschichte hinter der «SwissCovid»-App, die nun weltweit für Furore sorgt

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App im (schonungslosen) Vergleich mit den Nachbarn

Link zum Artikel

Apple und Google veröffentlichen Software für Corona-Warn-Apps – das musst du wissen

Link zum Artikel

Das müssen iPhone- und Android-User über die Corona-Technik (in ihrem Handy) wissen

Link zum Artikel

Offener Brief an den Bundesrat – die Corona-Warn-App soll möglichst breit getestet werden

Link zum Artikel

Kann man die Corona-Warn-App testen? Das sind die wichtigsten Fakten

Link zum Artikel

Ärger um «verzögerte» Schweizer Corona-Warn-App – das steckt wirklich dahinter

Link zum Artikel

Corona-Warn-App ist «demnächst» bereit, aber der Start könnte sich massiv verzögern

Link zum Artikel

Diese Fehler darf die Schweiz mit ihrer Corona-Warn-App keinesfalls machen

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das sind die wichtigsten Fakten

Link zum Artikel

Schweizer fürchten Überwachung durch Contact-Tracing-App – und wollen sie trotzdem nutzen

Link zum Artikel

Die Schweizer Corona-Warn-App kommt – das erwarten die Macher von Apple und Google

Link zum Artikel

Frankreich will, dass Apple zentralen iPhone-Schutz aufhebt – die Schweiz ist besser dran

Link zum Artikel

300 Wissenschaftler warnen vor «beispielloser Überwachung der Gesellschaft»

Link zum Artikel

Europa bietet sich eine einmalige Chance – wir sollten sie nicht verpassen!

Link zum Artikel

Eine Schweizer App gegen das Virus? «Wir müssen alle am selben Strick ziehen»

Link zum Artikel

Die Schweiz rüstet sich für den digitalen Kampf gegen das Coronavirus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sicheres Contact-Tracing, Made in Switzerland

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Muss Kesb auch Affen schützen? Basler Primaten-Initiative kommt vors Bundesgericht

Eine Volksinitiative, die Grundrechte für Primaten fordert, kommt vors Bundesgericht. Das Basler Parlament wollte die Initiative für ungültig erklären.

Grundrechte gelten für alle Menschen. Doch was ist mit den Affen, Gorillas, Schimpansen und Orang-Utans? Eine kantonale Volksinitiative fordert seit 2016, dass über 300 Primaten-Arten ein «Recht auf Leben und auf körperliche und geistige Unversehrtheit» erhalten sollen. Hinter diesem ungewöhnlichen Vorschlag steckt die Stiftung Sentience Politics.

Ihre Begründung: «Nichtmenschliche Primaten sind hochintelligent, können mit Menschen in Zeichensprache kommunizieren, sind leidensfähig, empfinden …

Artikel lesen
Link zum Artikel