DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
threema

Threema zieht nach und bringt Funktionen, die WhatsApp seit längerem kennt. Bild: Keine Ahnung mehr, sorry.

Schweizer Messenger-App

Threema neu mit Sprachnachrichten für Android und iPhone – Windows-Phone-App kommt



Threema, die nach eigenen Angaben sichere WhatsApp-Alternative aus der Schweiz, hat ein grosses Update erhalten. Android- und iPhone-Nutzer können neu Sprachnachrichten über Threema verschicken. Für das Versenden von Sprachnachrichten muss bei Android ein zusätzliches Plugin (gratis im Play Store oder im Threema-Shop erhältlich) installiert werden. Der Empfang von Sprachnachrichten ist auch ohne Plugin möglich.

Zudem können Ersteller von Gruppen nun nachträglich weitere Kontakte einer Gruppe hinzufügen. Threema soll auch unter beiden Plattformen stabiler und schneller laufen. Sämtliche neuen Funktionen sind auf der Firmenwebsite aufgeführt.

Gute Nachrichten gibt es für Besitzer eines Windows-Smartphones: «Threema für Windows Phone ist derzeit in Entwicklung», schreibt das Schweizer Unternehmen. Allerdings bestünden keine Pläne, andere Mobile-Plattformen als iOS, Android und Windows Phone zu unterstützen. Desktop-Versionen von Threema für Windows oder Mac stehen auf der langfristigen Planung. Zum jetzigen Zeitpunkt sei dafür noch kein Termin bekannt. (oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das sollten (nicht nur) Krypto-Spekulanten über Coinbase wissen

Der Bitcoin-Handelsplatz Coinbase kommt an die US-Börse. Hier sind die wichtigsten Fakten.

Der Zeitpunkt könnte kaum günstiger sein: Inmitten der aktuellen Bitcoin-Rekordjagd geht mit Coinbase ein Schwergewicht der Krypto-Branche an die Börse. Von Mittwoch an kann die grösste US-Handelsplattform für digitale Währungen selbst als Aktie gekauft werden.

Die Finanzmärkte fiebern seit Wochen auf das Debüt hin. Für die boomende, aber lange als abenteuerliche Randerscheinung der Finanzwelt abgetane Nische der Cyberdevisen ist es ein Meilenstein auf dem Weg in den Wall-Street-Mainstream.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel