Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die 15 heissesten Smartphones, die du noch nicht kaufen kannst



HTC One M9

Das HTC One (M9) hat sich optisch gegenüber seinem Vorgänger kaum verändert – das edle Aluminum-Design und die abgerundeten Kanten sind geblieben. Der grösste technische Mangel wurde aber ausgemerzt: Bei der Hauptkamera verabschiedet sich HTC von seiner Ultra-Pixel-Technologie und setzt nun auf eine 20-Megapixel-Kamera. Termin: ab dem 31. März.

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge

A hostess displays the Galaxy S6 edge (L) and Galaxy S6 smartphones at the Samsung Galaxy Unpacked event before the Mobile World Congress in Barcelona March 1, 2015. Samsung unveiled its latest Galaxy S smartphones featuring a slim body made from aircraft-grade metal, in a bid to reclaim its throne as undisputed global smartphone leader from Apple.  REUTERS/Albert Gea (SPAIN  - Tags: BUSINESS TELECOMS SCIENCE TECHNOLOGY)

Das Galaxy S6 und S6 Edge (links) sind ab dem 10. April erhältlich. Bild: ALBERT GEA/REUTERS

Mit seinen beiden neuen Galaxys verabschiedet sich Samsung vom Plastikdesign. Das Gehäuse ist neu aus Metall, die Rückseite aus Glass. Zu den spannendsten Neuerungen zählen das kabellose Aufladen des Akkus und die verbesserte Kamera. Das Galaxy S6 sowie das etwas teurere S6 Edge sind technisch fast identisch, unterscheiden sich aber äusserlich markant. Das an beiden Rändern gebogene Display des S6 Edge ist in erster Linie ein Designelement, hat aber auch den Vorteil, dass sich gewisse Informationen wie Nachrichten oder die wichtigsten Kontakte auf der Seite des Geräts anzeigen lassen (siehe Fotostrecke). 

Alle Infos zu den neuen Galaxys

Das Galaxy S6 kostet bei uns laut Hersteller 699 Franken (32 GB) bzw. 799 Franken für die 64-GB-Version und 899 Franken mit 128 GB.

Das Galaxy S6 Edge kostet 849 Franken (32 GB) bzw. 949 Franken für die 64-GB-Version und 1049 Franken mit 128 GB Speicher. Im Handel dürften beide Geräte günstiger sein.

Microsoft Lumia 640 (XL)

This undated product image provided by Microsoft shows the Lumia 640 XL smartphone. Prices for the 640 XL and the smaller 640 start at 139 euros ($156) before taxes, making them more affordable as a first smartphone. U.S. prices and dates haven’t been announced, though AT&T says it will have the larger model exclusively. (AP Photo/Microsoft)

5,7-Zoll-Display, 8 GB erweiterbarer Speicher und 13-MP-Kamera. Bild: AP/Microsoft

Microsoft schickt diesen Frühling zwei günstige Windows-Smartphones ins Rennen. Das Lumia 640 hat ein 5 Zoll grosses Display, die XL-Variante bietet 5,7 Zoll.

lumia microsoft

Das Lumia 640 (rechts) sowie das Lumia 640 XL dürften rund 140 bis 220 Franken kosten. Bild: curved

Der lediglich 8 GB grosse interne Speicher kann mit einer Speicherkarte um maximal 128 GB erweitert werden. Die Rückseiten-Cover in verschiedenen Farben sowie der Akku sind auswechselbar. Interessant ist auch die Möglichkeit, zwei SIM-Karten in einem Handy zu nutzen.

Beide Modelle sind ab Anfang April erhältlich. Je nach Ausstattung werden rund 140 bis 220 Franken fällig.

Sony Xperia Z4 

FILE - In this Sept. 3, 2014, file photo, a person looks at the Sony Xperia Z3 smartphone and smart watch at the consumer electronics trade fair IFA in Berlin. Like previous Xperia models, the 5.2-inch Xperia Z3 is waterproof. You can take it to the pool or the beach without worry, as long as you remember to close the covers for the charging port and other slots. (AP Photo/Steffi Loos, File)

Das Design des Xperia Z4 ist noch geheim, es dürfte sich aber am Vorgänger Z3 (Foto) orientieren. Rechts im Bild ist die Sony SmartWatch 3 zu sehen. Bild: Steffi Loos/AP/KEYSTONE

Mit dem bislang streng geheimen Z4 von Sony sind wir im Reich der Spekulationen angelangt. Zum neuen Top-Modell der Japaner gibt es bislang kaum verlässliche Informationen. Aktuellen Gerüchten zufolge soll die Bildschirmgrösse wie beim Z3 5,2 Zoll betragen. Mit höchster Wahrscheinlichkeit ist es wiederum wasserdicht. Termin: vermutlich zweite Jahreshälfte.

Microsoft Lumia mit Windows 10

Bild

Der Nachfolger des Nokia Lumia 930 (Bild) wird vermutlich das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 sein.

Das Warten auf das nächste Lumia könnte sich lohnen. Der Nachfolger des aktuellen Lumia 930 wird voraussichtlich das erste Smartphone mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows 10 sein. Das künftige Windows wird geräteübergreifend auf PCs, Laptops, Tablets und Smartphones laufen und im Herbst erwartet. Das neue Lumia von Microsoft dürfte zeitgleich mit Windows 10 erscheinen. Handfeste Informationen zum neuen Windows-Smartphone sind Mangelware: Laut Gerüchteküche stehen ein 5-Zoll-Display, eine 24-Megapixel-Kamera sowie 32, 64 und 128 GB interner Speicher auf dem Menüplan.

BlackBerry Leap

A hostess shows off the new Blackberry Leap smarphone during the Mobile World Congress in Barcelona March 3, 2015. BlackBerry unveiled a new mid-market smartphone on Tuesday dubbed the BlackBerry Leap that is set to replace the Z3 device launched a year ago, in a move to woo buyers in certain emerging markets where BlackBerry still has a fairly large client base. REUTERS/Gustau Nacarino (SPAIN  - Tags: BUSINESS SCIENCE TECHNOLOGY BUSINESS TELECOMS)

5-Zoll-Display, 16 GB Speicher (um maximal 128 GB erweiterbar) sowie 8-MP-Kamera. Bild: GUSTAU NACARINO/REUTERS

Blackberry, einst die Lieblingsfirma der Managergilde, versucht mit Günstig-Smartphones verloren gegangenes Terrain zurückzuerobern. Das BlackBerry Leap verzichtet auf die Blackberry-typische Tastatur und ist mit 275 Dollar das wohl bislang günstigste Handy der Kanadier. Es soll ab April erhältlich sein.

Blackberry mit Slide-Keyboard

Bild

bild: Blackberry

Später im Jahr können sich Blackberry- und Retro-Fans auf ein neues Slider-Smartphone freuen. Das Display verläuft wie beim Samsung Galaxy S6 Edge über die seitlichen Kanten. Eine Hardwaretastatur kann bei Bedarf hervorgeschoben werden. Genauere Informationen zum angekündigten Slider-Handy sind bislang nicht bekannt.

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

LG G4

Bild

So soll das G4 von LG aussehen. bild: nowhereelse

Über das neue Flaggschiff von LG ist noch herzlich wenig bekannt. LG sagt nur, dass sich das G4 grundlegend vom Vorgänger unterscheiden soll, was auf ein neues Design hindeutet. Laut Gerüchteküche erwartet uns ein 5,6 Zoll grosses, leicht gebogenes Display. Darauf lassen angebliche Pressebilder schliessen, die im Netz bereits die Runde machen. LG-Fans können sich vermutlich auf ein Handy mit 16-Megapixel-Kamera und Fingerprintsensor freuen. Termin: unbekannt.

Wer nicht auf das G4 warten will, hat mit dem brandneuen LG G Flex 2 eine Alternative, die bereits im Handel ist

epa04548117 The smartphone LG G Flex 2 is presented during the event 'Digital Experience' at the 2015 International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, Nevada, USA, 05 January 2015. CES, the world's largest annual consumer technology trade show runs from 06 to 09 January 2015 and is expected to feature 3,500 exhibitors showing off their latest products and services to about 150,000 attendees.  EPA/BRITTA PEDERSEN

LG G Flex 2: Geschwungenes 5,5-Zoll-Display, 16 oder 32 GB erweiterbarer Speicher und 13-Megapixel-Kamera. Bild: EPA/DPA

Meizu M1 Note

Bild

5,5-Zoll-Display, 16 oder 32 GB Speicher und 13-Megapixel-Kamera. bild: meizu

Meizus günstiges Android-Smartphone M1 Note dürfte bald auch bei uns erhältlich sein. Das M1 Note ist quasi ein iPhone-5C-Klon in Gross und wird in China für umgerechnet 130 Franken verkauft – was angesichts der Ausstattung ein äusserst guter Preis ist. Der internationale Preis dürfte etwas höher liegen, ein Schnäppchen bleibt das M1 Note gleichwohl.

Apple iPhone 6S und 6S Plus

Das «Wall Street Journal» will aus gut unterrichteten Kreisen erfahren haben, dass Apple eine geheime Kooperation mit dem Pink Panther plant. Genauer: Im Herbst soll es ein pink iPhone geben (siehe Fotoslideshow). Das 6S wird mit grösster Wahrscheinlichkeit das gleiche Design wie das aktuelle iPhone 6 haben. Termin: Herbst

Xiaomi Mi Note 

Bild

5,7-Zoll-Display, 16 oder 64 GB Speicher und 13-Megapixel-Kamera. bild: xiaomi

«Das Xiaomi Mi Note ist das beste Smartphone, dass du nicht kaufen kannst», titelte das Wall Street Journal kürzlich. Kurz gesagt ist das grosse Mi Note Xiaomis Antwort auf das iPhone 6 Plus und Samsungs Galaxy Note 4. Es bietet vergleichbare Qualität, kostet aber mit umgerechnet 370 Dollar nur rund die Hälfte. Leider ist das Gerät bislang nur in Asien erhältlich. Xiaomi ist der aktuell schnellstwachsende Smartphone-Hersteller und nach Samsung und Apple weltweit die Nummer drei. Termin: In China seit Januar 2015 verfügbar.

OnePlus 2

Bild

Vermutlich 5,5-Zoll-Display, 4 GB Arbeitsspeicher und Android 5. symbolbild: GizmoChina

Der junge chinesische Handy-Hersteller OnePlus hat mit dem OnePlus One 2014 ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit dem Kampfpreis von 360 Franken brachte das High-End-Smartphone von Oneplus insbesondere Marktführer Samsung in China ins Schwitzen. Über den Nachfolger ist wenig bekannt. Im Firmenblog verrät OnePlus nur, dass man an einer modifizierten Android-5-Benutzeroberfläche arbeite, die den Akku schonen soll. Termin: völlig unklar, von 17. April bis Herbst wird alles herumgeboten.

Googles Project Ara

Animiertes GIF GIF abspielen

Project Ara soll die Zukunft der Smartphones werden. Statt alle zwei Jahre ein neues Gerät zu kaufen, wechselt man einfach die gewünschten Teile aus. Akku hinüber oder Prozessor zu lahm? Kein Problem: Einfach das betreffende Plättchen rausziehen und ersetzen. So kann das modulare Smartphone den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Termin: unbekannt.

Das neue Fairphone

Bild

watson-Leserin Valeria macht uns darauf aufmerksam, dass wir das neue Fairphone vergessen haben. Wo sie recht hat, hat sie recht! Das erste Fairphone ist ausverkauft, momentan ist die zweite Generation in Entwicklung. Beim Fairphone geht es weniger um Design und Technik, dafür ist das Gerät so weit wie möglich sozial- und umweltverträglich produziert – sprich ohne Ausbeutung von Mensch und Natur.

Welches Smartphone ist dein Favorit?

Das könnte dich auch interessieren

Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Apples iPhone 6 Plus gegen Nokias Lumia 830

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel