DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

An dieser Stelle sei daran erinnert, dass es zahlreiche Apps für Videoanrufe gibt. Darunter einige, die keinem der grossen US-Datenkraken (Facebook und Google) gehören. screenshot: whatsapp

WhatsApp kündigt lang ersehnte Funktion an – aber nur für Windows-User

WhatsApp-Nutzer können neben chatten auch sprach- oder videotelefonieren. In der Desktop-App war das bisher nicht möglich. Das soll sich nun ändern.



Ein Artikel von

T-Online

WhatsApp-User können in Zukunft Sprach- und Videoanrufe auch auf dem Desktop durchführen. Das hat der Messenger in einem Blog-Beitrag angekündigt. Bisher war die Funktion nur für Smartphones verfügbar.

WhatsApp nennt als Begründung für diesen Schritt:

«Wo so viele Menschen immer noch von ihren Lieben getrennt sind und sich auf neue Arbeitsweisen einstellen müssen, möchten wir, dass Unterhaltungen über WhatsApp sich so persönlich wie möglich anfühlen, unabhängig davon, wo auf der Welt die Menschen leben und welche Geräte sie verwenden.»

So funktionierts

Um die Funktion zu nutzen, muss man WhatsApp auf dem Desktop installieren und den eigenen Account dann mit der Desktop-App verbinden. Wenn man alles eingerichtet hat, kann man auch auf dem Desktop einen Sprach- oder Videoanruf starten. Allerdings ist zu beachten, dass man am Rechner ein Mikrofon und eventuell eine Kamera braucht und den Zugriff auf die Geräte erlauben muss.

Gruppenanrufe sind noch nicht möglich, die Funktion soll laut WhatsApp aber folgen. Auch versichert das Unternehmen, dass die Anrufe auch auf dem Desktop Ende-zu-Ende verschlüsselt seien. Das bedeutet, dass Dritte nicht die Nachrichten mitlesen können – ausser sie haben Zugang zu einem der Geräte der Chatteilnehmer.

Daneben können man auch nur zum Chatten WhatsApp im Browser verwenden. Wie das geht, liest du hier .

Die Funktionen werden im Laufe der kommenden Woche für alle Windows-Nutzer verfügbar sein, schreibt WhatsApp. Eine Version für Mac-Computer soll folgen.

Quellen

(avr/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

17 cringy Stockfotos aus der Sauna

1 / 19
17 cringy Stockfotos aus der Sauna
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

12 Dinge, die du während eines Video-Chats nicht machen solltest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel