Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: imgur

Und jetzt was fürs Nerd-Gemüt: So hat sich der Windows-Startsound verändert



Seit Windows 3.1 kommt jede neue Version des Microsoft-Betriebssystems mit einer eigenen Startmelodie. Der Grund dafür ist schnell erklärt: Früher, als das Aufstarten der sperrigen Desktop-Computer länger dauerte als einen Kaffee vom Automaten zu holen, sollte der Startsound dem User signalisieren, dass der PC nun einsatzbereit sei.

Bild

Auf dieser Website kannst du Windows 95 direkt im Webbrowser ausführen. bild: win95

Heute ist Windows 10 auf einem schnellen PC oder Notebook quasi unverzüglich betriebsbereit. Daher verwundert es nicht, dass Microsoft bei Windows 10 erstmals seit Windows 3.1 von 1993 auf eine Startmelodie verzichtet.

«Mit Windows 10 haben wir die Geräuschkulisse bewusst reduziert», sagte Microsoft zum Start von Windows 10 gegenüber dem Tech-Portal Mashable. Bei der aktuellen Windows-Version höre der Nutzer nur noch einen Soundeffekt, wenn etwas wirklich Wichtiges passiere.

Selbstredend ist der Verzicht auf überflüssige, teils gar nervende Soundeffekte zu begrüssen. Ein klein wenig vermissen werden wir die ikonischen Startmelodien gleichwohl. Zum Andenken hat Mashable ein Video erstellt, dass nochmals alle Startsounds von Windows 3.1 bis 8.1 vereinigt.

Vor 31 Jahren erschien Windows 1.0: Vom Urwindows bis Windows 10

(oli)

Alles zu Microsoft: Was Windows-User wissen müssen

Apples iPhone 6 gegen Nokias Lumia 830: Welches Handy schiesst die besseren Fotos? Mach den Blindtest

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Microsofts Hologramm-Brille ist das abgefahrenste Gadget, das du je gesehen hast

Link zum Artikel

10 überraschend einfache Tricks, die Windows so viel besser machen

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen Microsoft-Gadgets wissen musst – in 21 Tweets erzählt

Link zum Artikel

11 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link zum Artikel

Verdammt, jetzt macht endlich dieses Windows-10-Upgrade!

Link zum Artikel

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

Link zum Artikel

Was jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss, in 11 Zitaten erzählt

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Das sind die 10 gefährlichsten Programme, die du auf deinem Windows-PC oder Mac haben kannst

Link zum Artikel

Die 8 besten neuen Features von Windows 10 in animierten Gifs erklärt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Blick ins Allerheiligste: watson besucht das gigantische Microsoft-Hauptquartier in Seattle

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Darum warnen Informatiker eindringlich vor Office 365 an Schulen

Das populäre Microsoft-Softwarepakt bringt laut deutschen Pädagogen einen Rückschritt in allen Bereichen, ob beim Datenschutz, der Demokratieerziehung oder der digitalen Souveränität.

In einem aktuellen Positionspapier beschweren sich deutsche Informatiklehrer über die mögliche Umstellung bei Schulen auf Microsoft 365 in Baden-Württemberg.

Die Gesellschaft für Informatik fürchtet, dass das an die Schweiz angrenzende Bundesland mit dem Office-Paket seine digitale Souveränität im Bildungssystem verliere. Laut den Fachleuten steht noch viel mehr auf dem Spiel, es wäre «ein Rückschritt in allen Bereichen»:

Ihnen liege sehr daran, dass die hervorragende Infrastruktur in …

Artikel lesen
Link zum Artikel