Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?



Seine Videos sind oft umstritten, aber erfolgreich: Die Rede ist von Pewdiepie, dem YouTuber mit den aktuell meisten Abonnenten. Trotz Nazi-Witzen und rassistischen Kommentaren wuchs seine Abonnenten-Anzahl auf aktuell über 67 Millionen.

Doch das wird nicht reichen: Pewdiepie wird seine Vormachtstellung am nächsten Montag, 29. Oktober, verlieren – was eine Prognose des Video-Analyse-Portals Tubular Labs zeigt.

Neuer Spitzenreiter wird «T-Series». Die indische Video- und Musik-Plattform hat ebenfalls über 67 Millionen Abonnenten, im Westen kennt sie trotzdem praktisch niemand.

Was Video-Aufrufe anbelangt, hat T-Series den schwedischen YouTuber bereits überholt. Im Gegensatz zu Felix Kjellberg, wie Pewdiepie mit bürgerlichem Namen heisst, ist T-Series kein Ein-Mann-Unternehmen, sondern hat mehrere Leute angestellt. Die in Mumbai ansässige Film- und Unterhaltungs-Plattform hat als Audio-Kassetten-Firma angefangen.

Dieser Livestream zeigt das Kopf-an-Kopf-Rennen

abspielen

Aktueller Stand: 67'321'700 (Pewdiepie) vs. 67'072'300 (T-Series).  Video: YouTube/FlareTV

Für den Aufstieg von T-Series gibt es diverse Gründe: Zum einen haben sie mehr Kapazitäten als Kjellberg. Während Kjellberg üblicherweise ein bis zwei Videos pro Tag veröffentlicht, kommt T-Series auf sechs. Dazu kommt, dass der indische Handy-Markt noch am Wachsen ist. Im Westen, wo Pewdiepie seine meisten Abonnenten hat, ist der Markt bereits gesättigt. 

Laut «Business Insider» hat das zur Folge, dass die Abonnentenanzahl der Inder viel schneller wächst. Was meint Pewdiepie dazu? In einem Video sagte er, dass es ihn nicht wirklich kümmere. Allerdings fände er es schade, dass damit YouTube immer mehr von Unternehmen dominiert werde. Von der aktuellen Top-10 der grössten YouTuber sind vier Einzelunternehmer, während sechs einem Unternehmen oder Netzwerk angehören.

Was macht die Konkurrenz?

3. Platz: KondZilla

4. Platz: Justin Bieber

5. Platz: 5-Minute Crafts

6. Platz: Dude Perfect

7. Platz: WWE

abspielen

Video: YouTube/WWE

8. Platz: Ed Sheeran

9. Platz: HolaSoyGerman

10. Platz: SET India

(jaw)

Das sind die erfolgreichsten Schweizer YouTuber

YouTuber machen Millionen aus einem mittelmässigen Kampf

Video: watson

Schneider-Ammann goes YouTube

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

US-Waffenlobby NRA meldet aus Kalkül Insolvenz an

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Burri Hanspeter ist zurück – und natürlich ist er ein absoluter Co-jo-jona-Experte 😛

Mike Müller hat mit seiner Kultfigur einen YouTube-Kanal gestartet. Die ersten zwei Videos sind nicht nur wegen der «Stemmboge-Hoseschiisser» grosses Kino.

Burri Hanspeter, Entschuldigung, Mike Müller, geht mit der Zeit. So ist er neuerdings bei YouTube zu finden.

Man finde ihn jetzt auch nicht mehr bei Pornhub, hatte der Schweizer Schauspieler (und frühere «Late Night Comedian») kürzlich via Twitter verlauten lassen.

Gut zu wissen, dass er ein neues «Heimätli» gefunden hat. Und natürlich hoffen wir auf viele weitere messerscharfe Anal-üiüiüiüi-üsen. Fertig.

(dsc, via tages-anzeiger.ch)

Artikel lesen
Link zum Artikel