Leser-Kommentar von Ueli der Knecht
03.08.2020 23:53
Ein interessanter Hintergrundbericht in der New York Times: https://www.nytimes.com/2020/08/03/technology/trump-tiktok-microsoft.html tl;dr: Trump erpresst nicht nur ByteDance (Tik Tok) sondern ebenso auch Microsoft (und diffamiert auch die Microsoft-Dienste Skype, LinkedIn und Bing), um so Milliarden in die Staatskasse zu spülen, die bekanntlich identisch mit seiner privaten Brieftasche ist. Scheint so, als ob der gute Mann in akuter Geldnot steckt. Microsoft und Tik Tok haben nun 45 Tage Zeit, die Milliarden zu zahlen.
Zu: Trumps Krieg mit TikTok – und was die Folgen für die Schweiz sind