Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
rogan josh indisch curry kaschmiri samosas

Bild: Shutterstock

18 wunderbar wärmende Rezepte für einen wohligen Winter (wow, welch' Alliteration!)



Die Temperaturen purzeln, die schweren Wintermäntel werden hervorgeholt und irgendwie ist der Reiz des Gemüse-Salätchens mit der Honig-Vinaigrette mit Avocado-Crostini als Beilage verflogen: Nun muss währschaftes, nahrhaftes Essen her! Comfort food, nennen das die Angelsachsen – Gerichte, die nach dem Verzehr auch von innen wärmen und einem die nötige Stärke geben, in den harschen Winter hinauszustapfen. Hier kommen sie!

Natürlich, klar, logo: Beim Stichwort «Winter-Rezepte» rufen alle im Chor, ...

... «Fondue!» uuuund ...

fondue käsefondue

Bild: Shutterstock

... «Raclette!»

Raclette

Bild: Shutterstock

So weit, so voraussehbar. Wärmend, lecker ... Muss man niemandem erklären.

Hätten wir das also abgehakt! Jetzt aber weiter mit wärmenden Winterrezepten aus aller Welt, zum Beispiel:

Bündner Gerstensuppe

Der Klassiker aus Graubünden, den mancher leider nur aus Bergstation-Kantinen kennt. Dabei lohnt es sich sehr, selbst mal die Suppenkelle zu schwingen!
Rezept hier.

Beef and chorizo pie

Pies gibt es in Grossbritannien in etlichen Variationen. Diese ist besonders schmackhaft.
Rezept hier (Englisch).​

Glarner Risottosuppe

Mit Schabziger!
Rezept hier.​

Pot-au-feu francais

In der Schweiz heisst das Siedfleischsuppe, in Deutschland Tafelspitz, in Italien bollito – doch eine der schmackhaftesten Versionen ist die durch und durch französische Pot-au-feu – Soulfood für Sozialisten!
Rezept hier (Französisch).​

Und wenn wir schon in Frankreich sind:

Soupe à l'oignon gratinée

Ein Rezept ist so gut, dass der Plot einer kompletten Asterix-Geschichte darauf aufgebaut wurde.
Rezept hier.​

Oberländer suure Mocke

Aus dem Bernischen – ergo nimmt man sich Zeit. Am besten lässt man das Fleisch gleich eine Woche lang in der Beize marinieren. Es lohnt sich!
Rezept hier.​

Beef Rendang

Beef rendang indonesien curry rindfleisch

Bild: Shutterstock

Auch hier lohnt es sich, sich Zeit zu nehmen. Je länger das Rindfleisch in diesem indonesischen Klassiker in der Kokosmilch-Masala schmort, umso sämiger und schmackhafter wird das Curry. Ein Traum! Dazu serviert man Basmati-Reis.
Rezept hier.​

Kashmiri Rogan Josh

Bild: Shutterstock

Wenn wir doch schon bei Currys sind! Denn im Winter wärmt nicht nur die Temperatur des Gerichts, sondern auch seine Schärfe! Und was gibt es Feineres als ein Lamm-Curry?
Rezept hier
(Psst ... nehmt zwei TL Chilipulver! 1 TL ist zu wenig 😉)

Traditional Fish Pie

Ein klassisches englisches Pub-Gericht – «absolutely delicious with a pint of ale!»
Rezept hier.​

Macaroni Cheese

macaroni cheese baroni

bild: watson/obi

Ein klassisches Kindermenü aus England und den USA, wo sie es verwirrenderweise Mac'n'cheese nennen. Futtern wie bei Muttern!
Rezept hier.​

Und nun ein paar wunderbar wärmende Winterrezepte zum Stichwort #italiansdoitbetter:

Ossobuco con gremolata e risotto alla Milanese!

ossobuco risotto milanese gremolata kalbshaxe

Bild: Shutterstock

Wie bei den meisten italienischen Gerichten gibt es zig Versionen dieses Rezepts – und natürlich wird jede Nonna behaupten, ihre Version sei die einzig richtige. Ich empfehle den ossobuco in bianco, bei dem man auf Tomaten verzichtet, dafür aber Sardellen der Sauce beifügt – Rezept hier (Englisch). Und ganz wichtig: Da gehört gremolata – Knoblauch, Prezzemolo und Zitronenzeste fein gehackt – drauf!

Dazu serviert man risotto alla Milanese (eines der wenigen Gerichte, bei dem der Risotto als Beilage serviert wird). Und wie man ein anständiges Risotto kocht, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

Risotto-Basisrezept: So gehts.

Minestrone invernale ...

minestrone suppe italien

Bild: Shutterstock

... oder italienischer Liebestrank, wie es Männer nennen, die in ihrem Leben schon mal einer Italienerin verfallen sind.
Rezept hier.​

Stufato di lenticchie e salsicce

Linsen! Yeah! Luganighe! Yeah! Der Winter kann kommen!
Rezept hier (italienisch).

Nun gehts ab nach Fernost für ein paar erwärmende Winter-Wunder:

Grilled Duck Ramen

grilled duck ramen
watson/obi

Bild: watson/obi

Eine gute Ramen-Suppe ist nie falsch. Und eine mit grillierter Entenbrust ist besonders lecker.
Rezept hier (Englisch).​

Mapo Tofu mit Hackfleisch

SICHUAN TOFU AND GROUND BEEF IN RED CHILE SAUCE (MAPO TOFU)
sechuan china rindfleisch http://www.saveur.com/article/Recipes/Mapo-Tofu

Bild: saveur.com

Comfort Food aus Sichuan!
Rezept hier.​

Was fehlt noch? Natürlich! Das hier:

Szegediner Gulasch mit böhmischen Knödeln

Schon beim Aufsagen des Namens dieses Gerichts hat man bereits gewonnen.
Rezept hier.​

Und noch ein ungarisches Pörkölt-Gulasch!

Ungarisches Rindsgulasch

Bild: Shutterstock

Schliesse die Augen und sag mir, was du siehst, wenn man «Winter-Gericht» ins Ohr Flüstert! Richtig. Das hier.
Rezept hier.​

Und zum Frühstück dann eine «was es gerade noch im Kühlschrank übrig hat»-Omelette.

omelette wienerli baroni

Bild: watson/obi

In meinem Fall war das: Eier, viel Prezzemolo, viel Chili und ein Wienerli.

Das mit dem Winter packen wir schon! Zumindest kulinarisch. Guten Appetit allerseits!

Baronis Lebenshilfen

Synchronisation sucks – weshalb die Originalfassung immer besser ist

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

Link zum Artikel

Truck. Yeah.

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Ranking: ALLE «Star Wars»-Filme – von peino bis geilo

Link zum Artikel

Vinyl-Verkäufe werden 2019 CDs überholen. Weshalb das Good News sind

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Funktioniert dieses Kater-Wundermittel wirklich? Ich hab's für euch mal getestet ...

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Ich bin Bond-Fan und habe NULL PROBLEM damit, dass 007 eine schwarze Frau wird

Link zum Artikel

Mach' die Party nicht kaputt! Ein Plädoyer für den französischen Abgang

Link zum Artikel

Wir leben in der Zukunft! Meine Begegnung mit einem Roboter in der englischen Provinz

Link zum Artikel

«Creative Storyteller», «Mixologist» und andere DÄMLICHE Wortschöpfungen

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

Link zum Artikel

20 Fakten zu 20 Jahre «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» aka der GEILSTE FILM EVER

Link zum Artikel

Bin ich Ire? Grieche? Afghane? Ich habe zwei DNA-Tests gemacht – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als einen Brexit durchzuziehen

Link zum Artikel

Du denkst, Teenies hat es schon immer gegeben? Falsch, sie sind eine Erfindung der Neuzeit

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

40 (momoll, vierzig!) Gründe, weshalb ich trotz Trump die USA immer noch lieben werde

Link zum Artikel

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link zum Artikel

Fertig mit FUCK, SHIT und Co.! Es gibt doch vieeeeeel bessere englische Fluchwörter, ihr TWATS

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Burkis 12.12.2019 23:36
    Highlight Highlight Koch Tip Nr.1: Koche immer mit Wein und füge ab und zu etwas dem Essen bei!
  • Jacques #23 12.12.2019 21:37
    Highlight Highlight Ganzer geschmorter Blumenkohl.
    Topf. Bums rein. Kohl ganz drauf. Deckel zu. Ofen. Und auf Wiedersehen!
  • PrinzLionel 12.12.2019 18:17
    Highlight Highlight Minestrone ist hier doch fehl am Platz.
    Älpler Brotauflauf, Lasagne, Brotrösti, Hackbraten mit Stock usw. fehlen meiner Meinung nach.
    @Hr. Baroni wie wäre es mal einen Beitrag über das Schweizer Kulturgut Wähe zu machen? Da gibt es soviel Varianten, und es ist viel lokaler als viele der anderen Gerichte, die du jeweils vorstellst. Falls dir Rezept und Ideen fehlen würden, frag ruhig. ;-)
  • mEinsicht 12.12.2019 03:28
    Highlight Highlight Bärner Platte fehlt definitiv! dörrbohnen, häble und... Ich nehme am liebsten eine gute welsche sauceisson dazu :-)
  • dmark 11.12.2019 20:47
    Highlight Highlight Zum Szegediner Gulasch mit böhmischen Knödeln...
    Ich habe da Vorfahren aus der Ecke. Man kann u.a. die Knödel auch im Dampf garen (hoher Topf mit Siebeinsatz), legt dann die Scheiben in die heisse Pfanne mit etwas Butterschmalz und röstet die auf beiden Seiten noch etwas zart an.
    Und wer mag, kann die auch mit etwas Kümmel im Teig machen oder diesen zum Gulasch bei geben.
  • I_am_Bruno 11.12.2019 19:41
    Highlight Highlight Danke für den Artikel. Ich nehme ihn als Anlass, Dir für den Barista-Blog endlich zu verzeihen.
  • Mügäli 11.12.2019 19:02
    Highlight Highlight Hmmm fein, ich würde dann folgende Bestellung aufgeben: die nächsten 18 Tage jeweils Eines nach dem Anderen zum Probieren, danke :)
  • rudolph meier 11.12.2019 18:21
    Highlight Highlight Lieber Herr Baroni,
    Die Rezepte sehen ja wirklich wunderbar aus! Ich für meinen Teil würde mir aber ein bisschen mehr fleischloseszeugs wünschen, damit ich es auch essen kann
    Liebe Grüsse
    Rudolph Meier
    • Wenzel der Faule 12.12.2019 19:59
      Highlight Highlight Habe ich mir auch gedacht, und bei der (sah zumindest so aus) italienischen Liebes Minestrone funzt der Link nicht.👎
  • CityGuido 11.12.2019 17:52
    Highlight Highlight Fotzelschnitte fehlen definitiv
    • Maedhros Niemer 12.12.2019 08:30
      Highlight Highlight Oh, danke für die Erinnerung!
      Ich habe sowieso noch altes Brot Zuhause und heute Abend nach diesem nasskalten Tag sind Fozelschnitten mit ca ungefähr einer Tonne Zimt genau das Richtige.
  • Heinzbond 11.12.2019 17:11
    Highlight Highlight Hmm die zwiebelsuppe, aber in der oriantalen Version ohne Käse mit fenchelsamen und 🌶...

  • qolume 11.12.2019 15:18
    Highlight Highlight Ich finde ja Baroni hat für meinen Geschmack jeweils zu viel sehr exotisches. Aber diese Auflistung: "Favourite and hopefully not forget". Ich brauch jetzt Ossobuco! Än guetä!
    • Heinzbond 11.12.2019 17:14
      Highlight Highlight Als ich fand hier war jetzt sehr wenig exotisches (exzentrisches) mit dabei, thai und Curry ist jetzt doch niemand mehr fremd oder?

      Aber würde mich mal Herr baroni über eine Ausgabe von jedem Kontinent freuen...
    • obi 12.12.2019 15:24
      Highlight Highlight Und das Problem ist...? Exotisch ist es nur, solange man’s noch nicht probiert hat. 😊
  • DonOlio 11.12.2019 15:15
    Highlight Highlight Comfort Food...Soulfood...das hiess früher mal Hausmannskost. So uncool.
    • obi 12.12.2019 15:28
      Highlight Highlight Call me old fashioned aber HAUSMANNSKOST hört sich einiges weniger wohlig an als Comfort Food. Aber das ist wohl kulturell bedingte Perzeption. Schmecken soll’s ja vor allem 😊
  • Glenn Quagmire 11.12.2019 14:59
    Highlight Highlight Carne con Chile
  • Nelson Muntz 11.12.2019 14:58
    Highlight Highlight Manglorian Pork Curry, besseres gibt es nicht an kalten Wintertagen.
    • obi 12.12.2019 15:29
      Highlight Highlight Mangalorian? Oh bin gespannt! 👌
    • Nelson Muntz 12.12.2019 19:06
      Highlight Highlight ich mails dir...
  • SBP 11.12.2019 13:20
    Highlight Highlight Ossobuco con gremolata e risotto alla Milanese, BEST!
  • Janis Joplin 11.12.2019 12:43
    Highlight Highlight 17.) Pörkölt - nicht Gulasch.
    Entweder Gulaschsuppe (gulyás = Rinderhirt, die Suppe des Rinderhirten)

    ODER

    Pörkölt (wörtlich: Geröstetes) wird nur selten mit Kartoffeln gekocht, enthält Unmengen Paprika und Zwiebeln.
  • gelb 11.12.2019 12:40
    Highlight Highlight Raclette ist vieles aber sicher kein Wintergericht!
    • qolume 11.12.2019 15:19
      Highlight Highlight Raclette ist ein Immer-Gericht! Also ist Winter mit eingeschlossen 😊
    • Caturix 11.12.2019 15:42
      Highlight Highlight Bei uns, im Greyerz, ist Fondue ein Grundnahrungsmittel. Sommer und Winter.
  • NewYorker 05.12.2015 21:30
    Highlight Highlight Beim Ungarischen Gulasch fehlt ja die Hälfte!! Was passiert mit den Kartoffeln, mit den Tomaten und dem Spitzpaprika? Und wo kommt auf einmal der Knobli her??
    Komische Rezeptbeschreibung!!
    • kuschkusch 11.12.2019 18:46
      Highlight Highlight Sind heute eh etwas lustige Rezepte verlinkt (die Soupe à l'oignon gratinée, grundsätzlich wirklich super simpel und doch so geil, ist alles nur nicht gratiniert und so ist das ganz bestimmt nicht das beste Rezept, was man dafür im Netz auftreiben kann, hmmm...) - ist Vollmond, dem Herrn Baroni seien solch kurze Aussetzer auchmal gegönnt, was zählt ist der Gedankenanstoss - HUNGER!
  • Sveitsi 05.12.2015 18:59
    Highlight Highlight Nicht zu vergessen in der Winterküche: Älplermakkroni ☺
    • Na_Ja 11.12.2019 17:08
      Highlight Highlight Die isst man das ganze Jahr 😋
    • Maedhros Niemer 12.12.2019 08:25
      Highlight Highlight Auf jeden Fall!
      Älplermagronen mit Apfelmus sind viel besser als Mac'n'Cheese.
      Am Besten schmecken sie mir nach dem Schlitteln😍🤤
  • somethin'witty 05.12.2015 15:25
    Highlight Highlight Wunderbare Liste, da knurrt gleich der Magen und es wird wohlig warm. Bei uns wurde daraus jetzt ruck-zuck ein kulinarischer WG-Adventskalender-Wichtel-Dingsbums.
    Bündner Gärstesuppa haben wir schon letztenSonntag eine Wochenration gekocht, die wird einfach von Tag zu Tag besser.
    So macht der Winter Spass, danke dafür!
  • TanookiStormtrooper 04.12.2015 19:01
    Highlight Highlight Mmmmh Nr. 14.
    Herr Baroni scheint mir auch einer der Typen zu sein, der sein Essen vorher noch fotografieren muss. Mann könnte wenigstens noch hinschreiben in welchem Restaurant das war. Damit der interessiert User da mal hin kann. ;)
    • OfficeGirl 12.12.2019 21:49
      Highlight Highlight Wagamama 😊
    • TanookiStormtrooper 12.12.2019 23:08
      Highlight Highlight Danke! Hat ja nur 4 Jahre gedauert, bis ich das jetzt rausgefunden habe... 🤣
  • lily.mcclean 04.12.2015 17:37
    Highlight Highlight Beim Risottokochen sollte man auch umbedingt nur warme Boullion nachgiessen weil sonst der Reiskern aufplatzt und somit der "Biss" verlorengeht.
    hab den artikel sofort gespeichert zum fleissigen nachkochen, sind wirklich seeeehr amächelig!
    • Bort? 11.12.2019 16:36
      Highlight Highlight UND dass wenn moeglich ein bisschen vom Wein in der Pfanne landet ;)))
  • Yelina 04.12.2015 17:24
    Highlight Highlight Ich zaubere morgen ein Rollschinkli im Pizzateig 😋 Rezept gibts bei Google, z.B. von Betty Bossi
    • ChrisSeiler 04.12.2015 20:16
      Highlight Highlight Ist auch gut im Brotteig...
    • Yelina 04.12.2015 21:30
      Highlight Highlight Chris, im Brotteig hab ichs letztes Mal gemacht, war sehr lecker, aber nun ist Pizzateig an der Reihe.
      Sonja, klingt auch interessant, versuch ich mal!
  • Fackallja 04.12.2015 16:59
    Highlight Highlight Braten tut man nicht in der Pfanne. Das nennt man sautieren :O #"Klugscheisser off"
    • Lichtblau 04.12.2015 19:50
      Highlight Highlight Braten tut man sehr wohl in der Bratpfanne. Nur in der Schweiz werden sämtliche Töpfe (z.B. auch die Sauteuse) Pfannen genannt. Und nur hier ist eine Pfanne sogar ein Bett ...
    • Fackallja 28.01.2016 18:59
      Highlight Highlight Braten 
      ‐ Fleisch
      ‐ Fisch
      ‐ Kartoffeln
      Garprozess in Fettstoff mit Farbgebung, ohne
      Flüssigkeit und ohne Deckel, im Ofen oder am
      Spiess

      Sautieren 
      ‐ Fleisch
      ‐ Gemüse
      ‐ Fisch
      ‐ Kartoffeln
      Garprozess in Fettstoff, unter Schwenken oder
      Wenden, mit Farbgebung, ohne
      Fremdflüssigkeit

      Hat überhaupt nichts mit der Schweiz oder nicht zu tun, sondern nur damit, dass es eigentlich rein "kochtechnisch" nicht korrekt ist.
    • Glenn Quagmire 11.12.2019 16:03
      Highlight Highlight @Lichtblau achso, die bizeli besoffene, frisch geschiedene Buchhalterin wollte mich am Weihnachtsessen also nicht kochen, als sie mich mit nach Hause in die Pfanne mitnehmen wollte?
      Benutzer Bildabspielen
  • Tilman Fliegel 04.12.2015 16:04
    Highlight Highlight Also bei mir kommt ins Szegediner Gulasch noch tüchtig Paprika Pulver, dann ist es auch nicht so bleich. Und ich mag es viel lieber mit Kartoffeln, die ich dann einfach auf das Gulasch lege zum garen.
    • ChrisSeiler 04.12.2015 20:19
      Highlight Highlight Dann ist es schon fast ein Ungarisches Gulasch...
    • Tilman Fliegel 04.12.2015 21:03
      Highlight Highlight Ist ja auch, einfach mit Sauerkraut. Wobei Gulasch in Ungarn Pörkölt heisst. Respektive es gibt noch unzählige Varianten davon.
  • Luca Brasi 04.12.2015 13:43
    Highlight Highlight Herr Baroni sorgt dafür, dass mein Magen wieder knurrt und ich mich wehmütig an kulinarische Reisen zurückerinnere. Ach Mapu Doufu, ich vermisse dich. Und es wird auch wieder langsam Zeit in ein Ristorante zu gehen. Der Winter kann kommen. ;)
  • DeineMudda 04.12.2015 13:15
    Highlight Highlight Richtig rockige Rezepte, Respekt Oliver!! Recherchiert und rassig im Abgang...
  • Wnuss 04.12.2015 12:45
    Highlight Highlight Huuunger! 😋
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 04.12.2015 12:38
    Highlight Highlight  Pot-au-feu .... oder auch resten fressen im militär... nein danke

    ein paar rezepte sehen aber sehr geil aus!
    • obi 04.12.2015 13:24
      Highlight Highlight Das Schweizer Militär gehört alleine schon wegen dem irreparablen Imageschaden abgeschafft, den es am grossartigen Gericht Pot au feu angerichtet hat. http://opf
    • Alnothur 05.12.2015 00:09
      Highlight Highlight Was hattet ihr denn für armselige Küsches? Das war bei uns immer hervorragend...
    • qolume 11.12.2019 15:26
      Highlight Highlight Das Schweizer Militärkochbuch ist etwas vom Besten das es für Grossküchen gibt. Wir hatten im WK auch immer Top Leute in der Küche, nur in der RS waren fie alle noch etwas grün und vieles ist nicht gelungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Noëmi Laux 04.12.2015 12:11
    Highlight Highlight Yummi ;)

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Letzte Woche erreichte uns die traurige Nachricht aus London: Antonio Carluccio ist tot. Er wurde 80 Jahre alt. 

Und so wurde mir einmal mehr bewusst, wie viel meiner Alltags-Küche ich diesem kurligen Opa aus dem Piemont verdanke. Leute, Carluccio ist der Grösste; so viele Rezepte und Gerichte, zu denen ich immer und immer wieder zurückkehre, lernte ich erstmals von seinen diversen Kochbüchern, die ihren Weg in mein Küchen-Büchergestell fanden.

Erst mit der Zeit wurde mir dann bewusst, welche …

Artikel lesen
Link zum Artikel