DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hülle statt Fülle

In this Saturday, Sept. 27, 2014 photo, a maintenance worker walks on the grounds of the Biomuseo, days before the museum's inauguration, in Panama City. After years of delays, Panama inaugurated Tuesday, Sept. 30, 2014, the museum, designed by world-renowned architect Frank Gehry. (AP Photo/Arnulfo Franco)

Bild: Arnulfo Franco/AP/KEYSTONE

Mögen Sie Architektur? Dann sollten Sie mal ins Biomuseum von Panama gehen



In Panama ist ein vom kanadischen Stararchitekt Frank Gehry entworfenes naturwissenschaftliches Museum eingeweiht worden. Gehry ist mit einer Panamaerin verheiratet. Seine bekanntesten Werke sind das Guggenheim-Museum in Bilbao und die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles.

Panamanian President Juan Carlos Varela delivers a speech during the inauguration of the Museum of Biodiversity in Panama City on September 30, 2014. The museum shows the evolution of the Isthmus of Panama, its flora and fauna, and it's teh first work of Canadian Architect Frank Gehry in Latin America.  AFP PHOTO/ Rodrigo ARANGUA

Panamas Präsident Juan Carlos Varela bei der Eröffnung. Bild: AFP

Das Biomuseum an der pazifischen Zufahrt zum Panamakanal bilde die Identität des mittelamerikanischen Landes als Brücke der Welt und des Lebens ab, sagte Präsident Juan Carlos Varela bei der Zeremonie am Dienstag.

In this Saturday, Sept. 27, 2014 photo, two men stand in the atrium of The Biomuseo, designed by world-renowned architect Frank Gehry, in Panama City. The museum bears Gehry’s trademark radical metallic curves and canopies made famous by the Guggenheim in Bilbao, Spain and LA’s Walt Disney Concert Hall but this time painted in bright pastels to reflect its tropical setting. (AP Photo/Arnulfo Franco)

Menschengeschichte unter bunten Dächern: Biomuseum in Panama. Bild: Arnulfo Franco/AP/KEYSTONE

In dem mit bunten Dächern versehenen Biomuseum wird ab Donnerstag die Menschheitsgeschichte am Isthmus und die Evolution der Tier- und Pflanzenwelt in der Region gezeigt. Unter anderem sind Fossilien des Hai-Vorfahren Megalodon zu sehen.

Visitors look at screens showing a monkey, part of the biodiversity in Panama, at one of the permanent exhibitions at the Biomuseo in Panama City September 26, 2014. According to the museum's website, the Biomuseo is designed by architect Frank Gehry, and is his only work in Latin America. With eight permanent exhibition galleries, the museum aims to tell the story of the origin of the Panamanian isthmus and its biodiversity. The Biomuseo is scheduled to be officially opened on September 30, 2014. REUTERS/Carlos Jasso (PANAMA - Tags: ENVIRONMENT ANIMALS SOCIETY)

So sieht es von innen aus. Bild: CARLOS JASSO/REUTERS

Panama habe ein solches Museum verdient, denn das Land verfüge über eine der grössten Biodiversitäten des Planeten, sagte Museumsdirektor Víctor Cucalón.

Und das ist der Architekt, Frank Gehry:

Architect Frank Gehry poses for photographs during a press preview of Philadelphia Museum of Art's master plan, on Thursday, June 26, 2014, in Philadelphia. A massive renovation, designed Gehry planned for the Philadelphia Museum of Art will result in little change to the building's Greek revival facade but a major expansion of gallery space. (AP Photo/Matt Rourke)

Frank Gehry. Bild: Matt Rourke/AP/KEYSTONE

(kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Ex-Sicherheitsberater John Bolton: «Donald Trump wird 2024 nicht mehr antreten»

Der ehemalige Sicherheitsberater von Donald Trump John Bolton über die verschwörungsgläubige Abgeordnete Marjorie Taylor Greene, ein zweites Amtsenthebungsverfahren gegen den Ex-Präsidenten – und darüber, warum Trump seiner Meinung nach kein Populist ist.

Populist, Autokrat, geistiger Brandstifter, kurzum: eine Gefahr für die Demokratie. So lautet die Meinung vieler demokratischer Politiker zum kürzlich aus dem Amt geschiedenen US-Präsidenten Donald Trump. Nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington Anfang Januar soll Trump nun die politische Verantwortung für die Entweihung der heiligen Hallen des Kongresses tragen.

In einem historisch einmaligen zweiten Amtsenthebungsverfahren wird Trump in dieser Woche im Senat der Prozess gemacht. Es geht …

Artikel lesen
Link zum Artikel