DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einsatz gegen Vergewaltigungen

Hindu-Comic mit weiblicher «Superheldin» tritt gegen sexuelle Gewalt in Indien an



Ein neuer Vergewaltigungsfall schockiert Indien. Ein Fahrer des Taxi-Vermittlungsdienstes Uber soll sich am Freitagabend in der Hauptstadt Neu Delhi an einer 27-jährigen Frau vergangen haben. Der Fall löste einen Sturm der Entrüstung aus. Frauen diskutierten bei Veranstaltungen und in sozialen Netzwerken: Wo in Indien sind wir überhaupt noch sicher?

Comic gegen Vergewaltigungen in Indien

Vor fast genau zwei Jahren war ebenfalls in Neu Delhi eine Studentin in einem Bus von mehreren Männern vergewaltigt und mit Eisenstangen traktiert worden. Sie starb an ihren inneren Verletzungen. Die Tat hatte eine noch nie dagewesene Debatte um Frauenrechte in der von Männern dominierten indischen Gesellschaft ausgelöst. Die Regierung erliess schärfere Gesetze, doch für eine nachhaltige Lösung ist mehr erforderlich, wie der neuste Fall zeigt.

Der indisch-amerikanische Filmemacher Ram Devineni will dazu einen Beitrag leisten. Der brutale Fall vom Dezember 2012 inspirierte ihn zu einem Comic. «Priya's Shakti» (Priyas Macht) handelt von einer Frau, die von einer Gruppe von Männern vergewaltigt und von ihren Eltern und der Dorfgemeinschaft verstossen wird – das Opfer wird wie häufig in Indien zur Täterin gemacht. 

abspielen

Der Trailer zum Comic. Vimeo/Rattapallax

Doch Priya findet Hilfe bei Shiva und Parvati, dem beliebtesten Götterpaar des Hinduismus. Am Ende reitet sie als eine Art Superheldin auf einem Tiger in ihr Dorf und bezwingt ihre Peiniger. Der Mix aus Realismus und Hindu-Mythologie soll das Thema für die Bevölkerung zugänglich machen, hofft Devineni. 

Ausserdem liess er in der Metropole Mumbai im Stadtteil Dharavi, dem grössten Slum Asiens, Wandgemälde anbringen, die nach dem Prinzip der Augmented Reality funktionieren. Wer sie mit einem Smartphone und einer speziellen App scannt, erhält zusätzliche Infos in Form von Animationen und Videos. Damit sollen Kinder und junge Erwachsene angesprochen und für das Thema sensibilisiert werden, sagte Devineni der BBC.

Auf der Website von «Priya's Shakti» kann der Comic gratis gelesen und in Webstores wie iTunes und Amazon ebenfalls gratis heruntergeladen werden. Eine Printversion folgt demnächst. (pbl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Keller-Sutter zur Konzernverantwortung: «Mich irritiert dieses zunehmend Moralisierende»

Justizministerin Karin Keller-Sutter kritisiert die Rolle der Kirchen bei der Konzernverantwortungsinitiative und dass moralische Aspekte in Politik und Wirtschaft eine immer grössere Rolle spielen.

Die orange Fahne der Konzernverantwortung habe die Initiative zu einer Gewissensfrage stilisiert, sagte Keller-Sutter im Interview mit der «NZZ» vom Samstag. Auch sie sei für Menschenrechte und Umweltschutz. Darum gehe es aber bei der Abstimmung nicht, sondern um den Weg, wie man diese Ziele erreichen möchte. Man könne also mit gutem Gewissen gegen diese Initiative sein, so die Bundesrätin.

«Mich irritiert dieses zunehmend Moralisierende: Moralisch richtig liege immer ich, und alle anderen …

Artikel lesen
Link zum Artikel