DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Police and firefighters inspect the scene of a blast at a sports complex in Chimay, Belgium, Friday, Aug. 26, 2016. One person is reported to have been killed and at least two injured in an accidental explosion at a sports center near the French border. (AP Photo/Virginia Mayo)

Am Sportzentrum in der belgischen Stadt Chimay entstand hoher Schaden bei der Explosion. Bild: Virginia Mayo/AP/KEYSTONE

Tote und Verletzte: In Belgien explodiert ein Sportzentrum



Bei einer starken Explosion in einem Sportzentrum in der belgischen Stadt Chimay sind in der Nacht zum Freitag vier Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, wurde eine Person getötet.

Offenbar soll es sich um eine Gasexplosion gehandelt haben. Zum Zeitpunkt der Explosion hätten sich fünf Personen in dem Gebäude befunden. Es entstand grosser Sachschaden.

Das Gebäude sei teilweise zerstört. Der Ort des Geschehenes wurde von der Polizei abgesperrt. Die Staatsanwaltschaft habe einen Brandexperten zur Ermittlung der Ursache der Explosion nach Chimay entsandt. (kad/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Angebliche Geiselnahme

Der Vorfall in Belgien war ein schlechter Scherz eines 18-Jährigen

Wegen einer angeblichen Geiselnahme im Drogenmilieu ist die belgische Polizei am Montag zu einem Einsatz in Gent ausgerückt - doch der Vorfall entpuppte sich als schlechter Scherz.

Am Morgen teilten die Ermittlungsbehörden mit, vier Männer hätten ein Wohnhaus in einem Arbeiterviertel der Stadt gestürmt. Die Behörden ging zunächst von einer Geiselnahme aus - doch am Abend teilte die Staatsanwaltschaft mit, ein polizeibekannter 18-Jähriger habe sich einen Scherz erlaubt.

Der illegal in Belgien …

Artikel lesen
Link zum Artikel