DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So «vertrauenswürdig» ist eine von Trumps Betrugs-Kronzeuginnen



Der US-Präsident Donald Trump versucht mit allen Mitteln, den Wahlsieg von Joe Biden anzufechten. Dafür reichte er in verschiedenen Bundesstaaten Klagen ein und präsentierte mehrere Kronzeugen, die den Wahlbetrug bestätigen sollen.

Eine davon ist diese Frau aus Michigan. In diesem Bundesstaat wurden total 5'443'194 Stimmen ausgezählt – Biden hat mit total 148'382 Stimmen Vorsprung auf Trump gewonnen. «Das Abstimmungsergebnis liegt 100'000 daneben», behauptet die Frau vor Gericht. Sie wirkt leicht beschwippst.

«Wie viele von den Wählern sind tatsächlich wahlberechtigt? Wissen Sie die Antwort überhaupt?», fragt sie den Abgeordneten, der sie befragt. «Null. Null. Es ist null», sagt sie, bevor der Abgeordnete antworten kann.

Der Abgeordnete stellt ihr eine Frage: «Bei der Stimmenauszählung können zwei Dinge passiert sein, die das Wahlergebnis fälschen. Entweder sie wurden falsch ausgezählt oder sie wurden tatsächlich gefälscht und nicht wahlberechtigte Menschen haben gewählt», sagt er. «Das Stimmbuch kann nicht mehr als 30'000 Stimmen daneben liegen.»

Darauf antwortet die Frau: «Was ist, wenn Sie etwas Verrücktes damit gemacht haben? Ich weiss, was ich gesehen habe. Und ich habe unterschrieben, dass ich, sollte ich falsch liegen, ins Gefängnis gehen kann. Sie auch?» (cki)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Republikaner haben sich von Trump abgewandt

Kannst du dich noch an diese Trump-Momente erinnern? Ein Best-of der letzten 4 Jahre

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Trump ist weg und bei den QAnon-Verschwörern macht sich Panik breit

Joe Biden als neuer US-Präsident stürzt QAnon-Anhänger in eine Glaubenskrise. Bis zuletzt hatten sie gehofft, dass sich Trump an der Macht hält. Viele sind entmutigt, da der von «Q» prophezeite Umsturz ausblieb. Der gefährliche QAnon-Kult lebt trotzdem fort.

Fanatische QAnon-Anhänger glaubten bis zuletzt an den Coup. Verschwörungsideologen hatten ihnen eingetrichtert, Joe Bidens Amtseinführungsfeier sei eine ausgeklügelte Falle von Donald Trump, bei der die versammelten Demokraten zusammengetrieben und hingerichtet würden, während ihr Erlöser an der Macht bleibe, um den «Washingtoner Sumpf» trockenzulegen. Gemeint ist der sogenannte Staat im Staat – eine angebliche Verschwörung bestehend aus linksliberalen Politikern, (jüdischen) …

Artikel lesen
Link zum Artikel