International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leichenfund im Kühllaster in England: Fahrer bekennt sich schuldig



Candles are arranged in a

Bild: AP

Im Zusammenhang mit dem Tod von 39 Menschen in einem Kühllaster in Grossbritannien hat sich ein 25 Jahre alter Lastwagenfahrer wegen Totschlags schuldig bekannt. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch aus einer virtuellen Sitzung des Londoner Strafgerichtshofs Old Bailey.

Die Toten waren am 23. Oktober 2019 in einem Kühllaster in einem Ort in Essex nahe London entdeckt worden. Die 31 Männer und acht Frauen waren offenbar auf diesem Weg ins Land geschmuggelt worden. Ein Schiff hatte den Container zuvor von Belgien nach England gebracht. Die Opfer stammten aus Vietnam.

Im Zusammenhang mit dem Fall hatte es weitere Festnahmen in Grossbritannien gegeben. Auch in Irland und Vietnam waren mehrere Verdächtige festgenommen worden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Siebenjähriger Dieb liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizisten – Diebesgut sichergestellt

Ein Siebenjähriger hat einem Postboten in Österreich ein Paket mit Playmobil geklaut und sich mit der Polizei eine kleine Verfolgungsjagd geliefert. Er rannte davon, als Polizisten ihn auf einem Spielplatz zur Rede stellen wollten, wie die Polizei in Linz im Bundesland Oberösterreich am Samstagabend berichtete. Die Beamten waren aber schneller und stellten ihn.

So schildert die Polizei den Vorgang: Der Junge und sein Freund (11) klauten zwei Playmobil-Pakete von der Sackkarre eines Postboten. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel