DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE -In this Monday, June 11, 2018 file photo, the multi-rotor electric aircraft Volocopter 2x, displayed at the electronic fair Cebit in Hannover, Germany.  The operator of Frankfurt’s international airport is working on a concept for future autonomous air taxi services in cooperation with the Volocopter GmbH. ( Julian Stratenschulte/dpa via AP)

Das elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugtaxi hat vor gut einem Jahr einen bemannten Testflug absolviert. Bild: AP/DPA

Mit dem Flugtaxi von A nach B? Das soll in Singapur schon bald möglich sein



Volocopter will seinen ersten kommerziellen Flugtaxi-Dienst innerhalb der nächsten drei Jahre in Singapur auf die Beine stellen. Nach zwei Jahren enger Zusammenarbeit mit der Stadt habe man eine entsprechende Zusage gemacht, teilte das Unternehmen aus Bruchsal am Mittwoch mit.

Das erste Angebot werde voraussichtlich eine touristische Route entlang der Küste des Stadtstaates sein. Später könnten dann auch grenzüberschreitende Verbindungen folgen. Die Genehmigung der Behörden für den Flugtaxi-Dienst steht den Angaben zufolge noch aus.

Das elektrisch angetriebene, senkrecht startende und landende Flugtaxi von Volocopter hatte in Singapur vor gut einem Jahr einen bemannten Testflug absolviert. Auch einen Prototyp eines Start- und Landeplatzes, eines sogenannten Voloports, hatte das Unternehmen dort präsentiert. (viw/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Lilium präsentiert neues Elektro-Flugtaxi bei erfolgreichem Erstflug

1 / 16
Lilium präsentiert neues Elektro-Flugtaxi bei erfolgreichem Erstflug
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Helikopter war gestern: Dieser Rettungssanitäter kommt angeflogen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riesiger Quartalsverlust: Swiss prüft Verkleinerung der Flotte

Die Coronakrise macht der Fluggesellschaft Swiss weiterhin massiv zu schaffen. Im ersten Quartal schrieb sie einen Verlust von 201 Millionen Franken. Nun prüft sie eine «signifikante Redimensionierung». Eine Flottenverkleinerung wird damit immer konkreter.

«Angesichts der bisher ausgebliebenen Erholung und des sich immer weiter verzögernden Aufschwungs ist auch die grösste Kostendisziplin nicht mehr ausreichend, um die künftige Wettbewerbsfähigkeit von Swiss sicherzustellen.» Es sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel