Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Billie Eilish droppt eine intime Doku – und die Fans sind begeistert



In der Nacht auf heute ist der Dokumentarfilm über Billie Eilish erschienen. «The World Is A Little Blurry» folgt der 19-jährigen Amerikanerin von der Aufnahme ihres Debut-Albums bis zu ihrem Durchbruch zum globalen Superstar.

Nebst dem ganzen musikalischen Prozess rückt auch Billie Eilishs Familie in den Fokus. Einerseits natürlich mit ihrem älteren Bruder Finneas, der als Produzent und Songwriter an allen Songs mitwirkt, andererseits mit Billies Eltern – Maggie und Patrick O'Connell.

Durch das viele private Videomaterial, welches Billie dem Regisseur RJ Cutler zur Verfügung gestellt hat, gewährt der Dokumentarfilmer intime Einblicke in Billies Leben abseits vom grossen Rummel der Promi-Welt.

Er behandelt auch die dunkleren Seiten des Star-Daseins – die Ängste, die Depression und Suizidgedanken Billies, die nicht gedacht hätte, dass sie es bis 18 schaffen würde, wie sie sagt.

Nichts von alledem ist allerdings neu, singt Billie Eilish doch in ihren Songs genau über ihre Dämonen und den Kampf mit negativen Gedanken. Mit ihren Liedern will sie laut eigenen Aussagen zeigen, dass sie dasselbe durchmacht wie andere Teenager auch. ABC News schreibt dazu treffend:

«Es gibt keine explosiven Enthüllungen oder schockierenden Details, denn der Star ist bereits zugänglich. ‹Relatability› ist die neue Pop-Mythologie.»

Genau dies wird in ersten Reviews des Dokumentarfilmes geschätzt. Der Film sei nicht darauf aus, zu dramatisieren oder bisher Unbekanntes auszuschlachten – eine der Öffentlichkeit bisher unbekannte romantische Beziehung spielt nur eine nebensächliche Rolle.

Der Film zeige Billie so, wie sie sei. Der Plan scheint aufzugehen: Die Fans feiern sie dafür – wie ein Blick in die Sozialen Medien zeigt:

«Die Billie Eilish Doku ist unglaublich. Eines der geerdetsten, intimsten, authentischsten und ehrlichsten Porträts einer prominenten Person, das ich je gesehen habe. Kein Bullshit hier. Das Filmmaterial ist unwirklich.»

«Soeben habe ich den Billie Eilish Dokumentarfilm fertig geschaut und ich liebe sie und alles, wofür sie steht noch mehr als zuvor.»

«Billie Eilish: The World's A Little Blurry» ist am 26.02.2021 bei AppleTV+ erschienen.

(saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Billie Eilish singt den neuen Bond-Song

Das sind die 7 bestbezahlten Youtuber der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ist Bill Kaulitz dauerspitz? Seine Autobiografie klingt ganz danach ...

Der schwarze Engel von Tokio Hotel betrachtet die ersten dreissig Jahre seines Lebens und ist stolz auf sich. Und dies nicht einmal zu Unrecht.

Es war einmal, da hatten vier Jungs aus Magdeburg die Mädchenherzen so richtig krass im Griff. Erst die deutschen, dann die französischen, dann die ... ach, es lässt sich wirklich nicht mehr überschauen, es war ein Monsun, eine heftige, stürmische, schwarz schraffierte Regenzeit, die da niederging auf die zarten, verletzlichen kleineren und grösseren Kinderseelen, und es waren selbst Kinder, die ihn entfesselten.

Jedenfalls sagt das Chefkind und der Haarspray-Botschafter von einst, also Bill …

Artikel lesen
Link zum Artikel