International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die besten Unis der Welt (die Universität Zürich macht gleich 17 Plätze gut)

Sieben Schweizer Hochschulen rangieren wie bereits im Vorjahr unter den Top 200 der besten Hochschulen der Welt. Dies zeigt die neueste Rangliste des Fachmagazins «Times Higher Education».



Die Schweizer Hochschulen stehen im weltweiten Vergleich des «THE World University Rankings» gut da: Die Eidgenössischen Technischen Hochschulen (ETH) von Zürich und Lausanne sowie die Universitäten Zürich, Basel, Bern, Genf und Lausanne gehören zu den besten 200 Hochschulen der Welt.

Die Universität Zürich machte Plätze gut und landet neu auf Platz 73 (zuvor 90). Auch die Universitäten Basel, Bern und Lausanne kletterten in der Rangliste nach oben und belegen nun die Plätze 92 (94), 109 (113) und 191 (198).

Das Ranking:

ETH Zürich bestplatzierte Hochschule Kontinentaleuropas

Die ETH Zürich ist die in der Schweiz bestplatzierte Hochschule auf Rang 14. Sie bleibt damit die beste Hochschule Kontinentaleuropas – auch wenn sie einen Platz eingebüsst hat. Fünf Plätze verloren ebenfalls die ETH Lausanne und die Universität Genf. Sie rutschten auf die Plätze 43 respektive 149 ab.

Angeführt wird die Rangliste wie in den vergangenen vier Jahren von der Universität Oxford. Danach folgen die Universitäten Stanford und Harvard, die das California Institute of Technology und die Universität Cambridge von den Medaillenplätzen verdrängt haben.

Asiens Hochschulen auf dem Vormarsch

Im diesjährigen Ranking knackt zum ersten Mal eine asiatische Universität die Top 20: die Tsinghua-Universität in China. Insgesamt befinden sich 16 asiatische Universitäten unter den Top 100 – die höchste Zahl für Asien seit Beginn der Rankings.

So wird bewertet

Die Bewertung der Hochschulen beruht auf insgesamt 13 Indikatoren, die Lehre, Forschung, Wissensvermittlung und die internationale Ausrichtung der Institutionen berücksichtigen. Das Ranking umfasst insgesamt eine Liste von 1527 Universitäten und ist damit gemäss der THE-Mitteilung vom Mittwoch das vielfältigste und grösste weltweit.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

13 Memes, die dich in der Prüfungsphase perfekt beschreiben

9 Typen, denen du im Studium oder in der Schule begegnest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Offen gesagt

«Liebe Frau Amherd, wir müssen reden ...»

Sollte die Schweizer Stimmbevölkerung die Beschaffung neuer Kampfjets Ende September auch im zweiten Anlauf ablehnen, wäre das gut für die Schweiz. Sie könnte dann die längst überfällige sicherheitspolitische General-Debatte führen.

Liebe Frau Amherd

Herzliche Gratulation zu den jüngsten «Polls», wie man in Amerika sagen würde. 58 Prozent der Stimmberechtigten gedenken laut einer Tamedia-Umfrage, den Kredit für die Kampfflugzeuge mit «Ja» oder «Eher Ja» anzunehmen.

Aber wie sagt man so schön? «It's not over, until it's over», und solche Abstimmungsbarometer wirken ja eher mobilisierend auf das Lager, das gerade im Rückstand ist.

Für Sie hoffe ich natürlich, dass Sie Ihr erstes grosses Geschäft als Verteidigungsministerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel