DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein (sonniges) Trump-Foto erhitzt die Gemüter – aber ist es auch echt? 🙈



US-Präsident Donald Trump war gerade von Charlotte im Bundesstaat North Caroline wieder beim Weissen Haus angekommen, als ein Fotograf abdrückte. Das Bild wurde schliesslich auf Twitter von der Seite «White House Photos» veröffentlicht.

Es scheint, als ob der Präsident seine Haare streng zurückgegeelt hat, wobei es laut dem Weissen Haus der Wind war, der für die Frisur gesorgt haben soll. Zudem wirkt Trumps Teint irgendwie ungleichmässig. Doch seht selbst:

Kurze Zeit später wurde auch noch eine Schwarz-Weiss-Version des Fotos gepostet:

Es dauerte nicht lange und das Bild beziehungsweise beide Bilder gingen viral in den sozialen Medien. Das Problem dabei: Ist das Foto wirklich echt? Zumindest wurde es nicht via das Weisse Haus verbreitet, wie der Twitteraccount vermuten lässt. Es war auch nicht der offizielle Fotograf des Weissen Hauses, der den Abzug drückte.

Spätestens als Donald Trump selber sich zum Foto äusserte, war auf Twitter die Hölle los. Der Vorwurf des US-Präsidenten: Fake News - das Bild sei gephotoshoppt worden.

Urheber des Bildes ist ein gewisser William Moon. Er konterte Trump und liess verlauten:

Laut Moon habe er das Bild nicht manipuliert, sondern nur «angepasst». Der wahre Urheber sei Trump selber. Die Farben hätten sich aus dem speziellen Licht bei Sonnenuntergang ergeben. Dazu blies ein starker Wind.

Die besten Reaktionen:

Die Reaktionen

«Es ist ein natürlich Teint. Ende der Diskussion.»

«Tupperware nachdem man Spaghetti darin aufbewahrt hat.»

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie klingen die Farben von Trump, Globi und Andreas Thiel?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will im August wieder ins Weisse Haus einziehen

Der Ex-Präsident ist überzeugt, dass im Bundesstaat Arizona der angebliche Wahlbetrug endgültig aufgedeckt wird.

Maggie Haberman ist eine der bekanntesten Politjournalistinnen in den USA. Vor der «New York Times» arbeitete sie für die Boulevard-Zeitung «New York Post». Damals berichtete sie regelmässig über Trump und seinen Clan. Daher gilt sie als eine der am besten informierten Journalisten in Sachen Trump.

Kürzlich hat Haberman folgenden Tweet veröffentlicht: «Trump hat einigen Leuten erzählt, dass er bis August wieder im Präsidenten-Amt sein werde.»

Die gleiche These verbreitet auch Sidney Powell, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel