International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Bild

Was fĂŒr eine Aussicht! bild: hiking nerd

An dieser Monsterschlange mussten Skifahrer anstehen, um auf den Lift zu kommen 😹



Stell dir vor, du hast dir extra einen Tag frei genommen, um Skifahren zu gehen. Der Wetterbericht hat Neuschnee vorhergesagt, zudem soll die Sonne scheinen. Perfekt!

Am grossen Tag packst du deine Sachen, nimmst Zug und Bus, kommst an und dann das:

... und das:

Bild

bild: reddit/Phillyfreak5

GefĂŒhlt die gesamte Weltbevölkerung hatte dieselbe Idee. So viele Menschen hast du das letzte Mal beim Rolling Stones Konzert im Letzigrund gesehen.

Dieses Horrorszenario hat sich in der letzten Woche tatsÀchlich so abgespielt. Und zwar im US-Skiort Vail in Colorado.

Videos und Bilder der riesigen Monster-Schlange gehen momentan viral. Auch auf Reddit. Dort schrieben verschiedene User, dass sie bis zu zwei Stunden an den Skiliften anstehen haben mĂŒssen. Dieses Video eines Sessellifts veranschaulicht die Situation relativ gut:

Nach diesem Fiasko wurde Kritik am Betreiber der Skilifte, «Vail Resorts», laut.

Viele störten sich daran, dass ein Tagespass in Vail umgerechnet rund 200 Franken(!) kostet, die Infrastruktur dem Preis aber in keinster Weise Rechnung trage.

Wie lokale Medien berichteten, entschuldigte sich das Unternehmen daraufhin. Es seien alle Angestellten an diesen Tagen aufgeboten worden.

(dfr)

DANKE FÜR DIE ♄

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefĂ€llt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kĂŒrzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzufĂŒhren. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine HĂŒrden fĂŒr den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstĂŒtzen willst, dann tu das doch hier.

WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstĂŒtze uns mit deinem Wunschbetrag per BankĂŒberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die meisten Siege im Ski-Weltcup

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

112
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
112Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olmabrotwurst vs. SchĂŒblig 18.02.2020 08:53
    Highlight Highlight No way ohne mich.
  • MeinSenf 18.02.2020 04:03
    Highlight Highlight Und dann noch den BĂŒgel nicht geschlossen, ts ts...
  • Christoph Weber 17.02.2020 23:02
    Highlight Highlight Die Amis stehen halt gerne in Schlangen an, egal wo: Starbucks, Buffet, Taxistand, Nightclub, Kasse im Supermarkt, ... Nach 10 Tagen USA ist man hier in der Schweiz wieder völlig entspannt was das Thema angeht. Tja, was sind auch 2h. Ich stand am Super Bowl Sonntag 4h in der Schlange fĂŒr die Einreise in die USA an...
    Benutzer Bild
    • Bosshard Matthias 19.02.2020 07:04
      Highlight Highlight Nicht umsonst meide ich die USA wen ich nur schon höre was den Leuten unserer Firma so passiert bei der Einreise.
      Nein danke ohne mich brauche keine USA auch wen das Land vieles bietet und Interessant wÀre alles lasse ich mir nicht gefallen.
  • stereo 17.02.2020 21:06
    Highlight Highlight nice, wenn du 1.5 stunden anstehst und dann auf dem sessel den ski verlierst!
    https://www.instagram.com/p/B8b5FXrnj_X/?igshid=1v5b30g5zwjng
  • Pana 17.02.2020 19:35
    Highlight Highlight Ich dachte zuerst das wÀre Malbun nach dem Watson Artikel.
  • Fabian_84 17.02.2020 18:01
    Highlight Highlight Kritik an den Ticketpreisen ist ziemlich am Thema vorbei. Die Veranstalter mĂŒssten noch mehr verlangen, dann werden es weniger Leute
  • Don Alejandro 17.02.2020 17:55
    Highlight Highlight Deswegen verrate ich meinen geheimen Skiort nie in der Schweiz. Gerade jetzt in den Sportferien, kein anstehen und freie Piste voraus.
    • ZackZackZack3+3- 17.02.2020 20:00
      Highlight Highlight Virtual Reality hat schon was.
    • Illuminati 17.02.2020 22:58
      Highlight Highlight Tschierv/Minschuns?
      Zwar nur 2 Skilifte und einen Tellerlilift dafĂŒr doch 25 Km Piste.
      FĂŒr einen gemĂŒtlichen Skitag super! Klar wenn man von 9 Uhr bis 16 Uhr Kilometerblochen möchte (was ich manchmal auch gerne mache) ist es der falsche Ort. Aber Landschaftlich unschlagbar!
    • Hirngespinst 18.02.2020 08:16
      Highlight Highlight @Don Alejandro
      Das oder es mit den Ferien zeitlich "guet preicht".
      Ich hatte den Eindruck, dass es bei uns so war.
    Weitere Antworten anzeigen
  • murrayB 17.02.2020 17:34
    Highlight Highlight Was soll ich sagen, aber 200.- Fr. fĂŒr eine Tageskarte sind wohl dort noch zu wenig...
  • Bruno WĂŒthrich 17.02.2020 17:17
    Highlight Highlight Dem Homo herdentierius macht es nichts aus, ein paar Minuten zu warten. Wenn er dort sein kann, wo viele andere sind, ist er (oder sie) zufrieden.
  • Etniesoph 17.02.2020 16:54
    Highlight Highlight Die Baukompetenz der Amis liegt eben bei Mauern und nicht bei Skiliften.
    • onkel charlie 17.02.2020 20:55
      Highlight Highlight Welche Mauer😉
  • Âventiure 17.02.2020 16:31
    Highlight Highlight 200.- ? Wenn ich die Leute sehe, wĂŒrde ich als Betreiber 500.- fĂŒr die TK verlangen :)
  • TheGoblin 17.02.2020 16:00
    Highlight Highlight Auso... do wĂ€r der Schöberli wieder heim. Oder ins Spa. Oder ins Hallenbad, oder ins Pub, oder oder oder. Aber sicher nicht in die Schlange. Wobei, nur wenn meine Kumpels dabei wĂ€ren. Dann hĂ€tten wir wenigstens etwas Party zusammen. Und alle anderen auch. Ausser jene die schon voll hĂ€ssig umenĂŒrzen und mimimi, geit das lang, und mimimi so viele Leute... man ist nicht in der Schlange - man ist die Schlange...
  • So en Ueli 17.02.2020 15:52
    Highlight Highlight Murica, what else
  • Kaspar Floigen 17.02.2020 15:46
    Highlight Highlight Das Video muss ich speichern und dann jedes Mal abspielen, wenn ich 15 Minuten am Lift anstehen muss, um mich daran zu erinnern, wie gut wir's hier haben.
  • DrFreeze 17.02.2020 15:44
    Highlight Highlight ... Da sollten Sie mal unsere Skilifte sehen, da geht alles ruck-zuck, verstehen Sie? Ruck-zuck! đŸ˜‚đŸ€Ł
    • Zwerg Zwack 17.02.2020 16:09
      Highlight Highlight Hier das passende Video dazu 😆
      Play Icon
    • ursus3000 17.02.2020 16:37
      Highlight Highlight Zack Zack!!!!!
    • Citation Needed 17.02.2020 18:54
      Highlight Highlight Ruckzuck-Zack-Zack!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chaoz 17.02.2020 14:47
    Highlight Highlight Und am nÀchsten Weekend stehen sie schon wieder in der Schlange.
    Das sind ĂŒbrigens dieselben, die jeden Tag mit dem Auto im Stau stehen.
    Die brauchen das, wie andere Aromat.
    • mrgoku 17.02.2020 15:29
      Highlight Highlight Oder an Ostern schön zur besten Zeit in den SĂŒden fahren durch den Gotthard
  • maricana 17.02.2020 14:19
    Highlight Highlight Als ob die Bergbahn die einzige Auftstiegsmöglichkeit wÀre? Alternative: Mit Schneeschuhen und Rucksack auf den Berg, Endorphine inklusive.
    • Sarkasmusdetektor 17.02.2020 14:40
      Highlight Highlight WĂ€re in dem Fall wahrscheinlich sogar schneller gewesen...
  • Kronrod 17.02.2020 13:59
    Highlight Highlight Ganz anders heute auf Madrisa: top Wetter, wenig Leute, und die Tageskarte kostet 60 Franken. Foto von vor 30 Sekunden anbei.
    Benutzer Bild
    • RyXXel 17.02.2020 18:07
      Highlight Highlight Schön, dia BĂŒndner BĂ€rga!
    • koknarr 17.02.2020 20:11
      Highlight Highlight Geh au auch gern nach Madrisa, aber 60 Stutz fĂŒr 3 Lifte (die brauchbar sind) ist auch arg viel...
    • 03_szust 17.02.2020 23:31
      Highlight Highlight Davos/Klosters war ich letzte Woche auch, Die Achttageskarte hat sich trotz Sabine vollkommen gelohnt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heidi73 17.02.2020 13:06
    Highlight Highlight Ich hab das mal von Unterterzen nach Flumserberg erlebtđŸ˜± Wir waren erst gegen Mittag oben und mussten dann einen Zeitslot fĂŒr die RĂŒckfahrt buchen. Es gab nur noch 13:30. Also sind wir Mittagessen gegangen und wieder runter 😬 Und das mit einer Tageskarte. Das war vor etwa 25 Jahren.
  • Sandro Zappella 17.02.2020 13:06
    Highlight Highlight Ja ist denn heut' schon Vail-Dienstag?
    • The oder ich 17.02.2020 14:39
      Highlight Highlight Hast Du den FĂŒnfliber schon ins WortspielkĂ€sseli eingeworfen?
      Benutzer Bild
    • Sandro Zappella 17.02.2020 15:03
      Highlight Highlight Wenn ich fĂŒr jedes Wortspiel einen FĂŒnfliber einwerfen mĂŒsste, wĂ€re ich pleite, vail ich ziemlich viele Wortspiele mache.
    • petrolleis 17.02.2020 15:18
      Highlight Highlight Soso... ein kiffer 😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 17.02.2020 13:05
    Highlight Highlight 200 Franken fĂŒr 2 h Anstehen? Eins muss man den Amis lassen: Da kriegt man noch was geboten fĂŒr sein Geld. đŸ˜…đŸ€Ł
    • Toerpe Zwerg 17.02.2020 13:28
      Highlight Highlight Kein Anlass zu doof, seinen Antiamerikanismus von der Leine zu lassen ...
    • ursus3000 17.02.2020 14:16
      Highlight Highlight @ Toerpe Zwerg und kein Anlass zu doof um einen unpassenden Kommentar zu schreiben , und sag doch Elon er soll einpaar Lifte bauen , die wÀren besser schneller und Umweltfreundlicher ,z B wie Saas Fee eine Metro , sorry Hyperloop
    • lilie 17.02.2020 15:03
      Highlight Highlight @Toerpe: Und kein Anlass zu doof, den humorlosen BĂŒnzlischweizer raushĂ€ngen zu lassen. 😏
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jein 17.02.2020 12:53
    Highlight Highlight Hauptproblem ist das Vail die Tagespreise so in die Höhe getrieben hat um den Vergleichsweise billigen Epicpass (~$1000) zu pushen, der in allen von Vail operierten Resorts gĂŒltig ist (u.A. Whistler-Blackcomb). Da das VerhĂ€ltnis zwischen Saisonabos und Tageskarten stets grösser wird ist an schönen Tagen mit Neuschnee mit 1-2 Stunden anstehen bei der Talauffahrt zu rechnen.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 17.02.2020 18:58
      Highlight Highlight Diese "Billig-Saisonkarten" bringen schnelle Einnahmen, aber auf die Dauer ist das kein funktionierendes GeschÀftsmodell. Diese Strategie ist ja auch in der Schweiz schon erfolglos getestet worden...
    • Hirngespinst 18.02.2020 08:20
      Highlight Highlight Saas-Fee.
  • Hardy18 17.02.2020 12:48
    Highlight Highlight Ich glaube 200,- Franken waren wohl noch nicht genug, wenn so viele da anstehen. 😂
    • lilie 17.02.2020 13:07
      Highlight Highlight @Hardy: Hab ich auch gedacht. 😅

      Andererseits will man dann nicht unverrichteter Dinge wieder abziehen, wenn man schon so viel bezahlt hat.

      Schwierige Sache. Tageskontingente? đŸ€”
    • Rainbow Pony 17.02.2020 15:25
      Highlight Highlight NatĂŒrlich - Tageskontingente sind die einzige, zumindest halbwegs vernĂŒnftige und auch gerechte, Lösung. Schon klar, die SpontaneitĂ€t geht halt verloren, aber es mĂŒssen glĂŒcklicherweise nicht alle Skigebiete Limiten einfĂŒhren - alternativen gibt es in der Schweiz in akzeptabler Distanz auch zu grossen Skigebieten.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 17.02.2020 19:00
      Highlight Highlight Einige Skigebiete versuchen, das mit flexiblen Tarifen abzufangen. Aber wenn die Leute bereit sind, so viel zu bezahlen, dann stösst natĂŒrlich auch dieses Modell an seine Grenzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • regen 17.02.2020 12:42
    Highlight Highlight nicht gerade so, aber Ă€hnliches habe ich in den 60iger und 70iger skiboomjahren auch erlebt. wartezeiten von 1 bis 1,5 stunden und platzkarten gehörten fast zur tagesordnung. bis dann garaventa und doppelmayer mit den hocheffizienten bahnen kamen und viele bĂŒgellifte ablösten.
    • Bert der Geologe 17.02.2020 14:22
      Highlight Highlight @regen: und nun ist der Dichtestress auf dem Kunstschneepistenstreifchen in der grĂŒnen Wiese. Das Anstehen gehörte damals zur Volkskultur.
    • ursus3000 17.02.2020 14:35
      Highlight Highlight @ Bert der Geologe also Du warst schon lange nicht mehr Skifahren ?
    • Bert der Geologe 17.02.2020 14:51
      Highlight Highlight @ursus: nö, zu teuer, zu aufwĂ€ndig zu FrĂŒhling bei uns. Aber ich schaue gerne Skirennen und sehe die Pisten, welche sich slipeinlagemĂ€ssig durch die Weiden schlĂ€ngeln. Da rumzurutschen ĂŒberlasse ich Euch gerne.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kisimirö 17.02.2020 12:35
    Highlight Highlight aber amerikaner stehen ja gerne an....
    • ursus3000 17.02.2020 15:12
      Highlight Highlight Ja die eine HÀlfte mit Essensmarken , die andere hÀlfte im Stau
  • PapaBĂ€r 17.02.2020 12:25
    Highlight Highlight Das ist bei uns in der Schweiz an vielen Orten Ă€hnlich. Schon vor ĂŒber 15 Jahren stand ich zwischen knapp 45' und 60' an. Ich hab dann irgendwann beschlossen nicht mehr an einzelnen Tagen zu gehen und die Skiferien mache ich in der ersten MĂ€rzwoche.... Einfach traumhaft seither. Nein nicht mehr mit mir... Rund 80 Fr. eine Tageskarte und dann kann man 6-8 Mal runterrutschen - mehr gehr ja fast nicht wegen der vielen Leute - nö danke schön!
    • Genti 17.02.2020 12:53
      Highlight Highlight Also die letzten paar Male war ich beinahe immer der einzige auf der Piste. Sogar Sonntags.
    • ursus3000 17.02.2020 13:14
      Highlight Highlight ich glaube Du warst schon lange nicht mehr Skifahren
    • Bits_and_More 17.02.2020 15:10
      Highlight Highlight Eher "war" mal so. Gerade moderne Skiegebiete mit sehr effizienten Anlagen haben kaum mehr Anstehzeiten (<15min). Das war vor 20 Jahren noch anders.
      Schwierig ist eher zu definieren, ab wann zu viele Leute auf den Berg hochkommen und die Pisten zu voll werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerHans 17.02.2020 12:21
    Highlight Highlight Warum tut man sich das an? Habe letztes Jahr was Àhnliches im Disneyland Orlando erlebt. Je 150$ Eintritt bezahlt, gemerkt dass wir wohl einen falschen Tag erwischt haben, den Park fluchtartig verlassen und haben uns dann einen schönen Tag am Hotelpool gemacht.
    • bcZcity 17.02.2020 12:33
      Highlight Highlight Die Amerikaner sind sich anscheinend gewohnt viel zu bezahlen fĂŒr viel Anstehen. Buy low, sell high.....das Erlebnis ist die Warteschlange, alles danach nur noch ein Bonus. Und bitte denken sie daran, die Mitarbeiter sind auf Trinkgelder angewiesen - wir bezahlen nĂ€mlich Hungerlöhne!

      Aber mal ehrlich. Ich wĂŒrde NIEMALS dort Skifahren und direkt wieder umdrehen. Besonders fĂŒr solche Preise.
    • DerHans 17.02.2020 12:42
      Highlight Highlight Interessanterweise waren wir einen Tag vorher in den Universal Studios und mussten nie lÀnger als 10min anstehen.
    • ursus3000 17.02.2020 13:15
      Highlight Highlight @ DerHans Da hast Du ja voll die touritour gemacht
    Weitere Antworten anzeigen
  • DichterLenz 17.02.2020 12:20
    Highlight Highlight Naja, wird ja keiner gezwungen....
  • Glenn Quagmire 17.02.2020 12:08
    Highlight Highlight Da wÀr ich direkt zur nÀchsten Micro Brewery und hÀtte mir ein paar Biere gegönnt.
  • sheshe 17.02.2020 12:08
    Highlight Highlight Das ist ja, wie in die Jungfrauregion an einem schönen Wochenende. Nur stehst du dort im Gatter und kannst nicht mal seitlich raus
  • Cirrum 17.02.2020 11:47
    Highlight Highlight So wĂŒrde ich nie mehr Skifahren gehen... schon schlechte Laune bevor du oben bist, wenn do oben bist ist schon Mittagszeit und da wirds wohl nicht besser aussehen.. nein.
    • undduso 17.02.2020 12:29
      Highlight Highlight In den kanadischen und amerikanischen Skigebieten versorgen sich die meisten Skifahrer selbst, da der Skipass so teuer ist. Dementsprechend hat es wenige Restaurants und normalerweise genĂŒgend Platz.
      Verstehe die Aufregung um die Preise in der Schweiz daher nicht immer. Wir haben vernĂŒnftige Preise und eine top Infrastruktur im Vergleich zu den amerikansichen Skigebieten.
    • Hirngespinst 18.02.2020 08:25
      Highlight Highlight @undduso
      Nicht nur dort. ;)
  • ursus3000 17.02.2020 11:42
    Highlight Highlight Wenn sie dynamische Preise hÀtten , wÀr ein Ticket teurer gewesen .
    • mukeleven 17.02.2020 12:28
      Highlight Highlight dynamic pricing ist eh zu ungunsten der kunden/skifahrer. der einzig positive wert ist der fruehbucherrabatt, wo du bei einer online-buchung zw chf 5 und chf 15 bekommst.
      weitere preisreduktionsvariablen sind wetter-getrigert - wer will schon bei nebel oder regen auf die piste.
      alle anderen variablen erhoehen die preise (schoenwetter, mittwochnachmittag und weekends).
      mittlerweile ziehen ja flÀchendeckend fast alle bergbahnen nach mit diesem dynamic pricing, weill sie genau wissen, dass dadurch mehreinnahmen generiert werden. d-pricing macht die tickets grundsÀtzlich teuerer - thats fact!
    • mukeleven 17.02.2020 12:34
      Highlight Highlight brauchen skifahrer denn modernste porschedesign-gondeln, 4-er sessel mit beheizten edelschalensitzen, wifi, musik und hauben?
      oder gings auch normal, dafuer sind die tageskarten endlich wieder auf einem preisniveau, welches dem mittelstand erlaubt einen familientag auf skis zu verbringen?
      die bergbahnen investieren was das zeug hÀlt (erschliessungen, erneuerungen, beschneiung, speicherteiche, pumphÀuser, events am berg, etc, etc.
      natuerlich muessen diese horrenden investitionen wieder reingespielt werden. dynamic pricing hilft den bahnen dabei enorm.
      da lÀuft grad einiges quer bei den bahnen.
    • ursus3000 17.02.2020 13:18
      Highlight Highlight @ mukeleven Bist aber auch selber schuld wenn Du nach Flims/Laax gehst
    Weitere Antworten anzeigen
  • G. Samsa 17.02.2020 11:40
    Highlight Highlight Ich wÀre wieder nach Hause (oder sonst wohin) gegangen.
  • Hoci 17.02.2020 11:38
    Highlight Highlight Ja kenne ich von hier auch. Man muss bloss die skiferien oder den perfekten Sonntag erwischen. Alle anderen perfekten Tage hat man die Bahnen dafĂŒr fĂŒr sich alleine (ausser es ist typisches BĂŒroausflugsdatum Ende Januar/Anfangs Februar).
    • ursus3000 17.02.2020 13:21
      Highlight Highlight ErzÀhl unsere geheimtips nicht anderen sonst Àndert sich auch das
  • Raphael Stein 17.02.2020 11:35
    Highlight Highlight Es seien alle Angestellten an diesen Tagen aufgeboten worden.

    Eh, fĂŒr was denn, um die Skifahrer auf den Berg hoch zu tragen, weil der Lift ĂŒberlastet ist?
    • Hardy18 17.02.2020 12:50
      Highlight Highlight đŸ˜‚đŸ‘đŸŒ
    • Volare 17.02.2020 19:50
      Highlight Highlight Es wurde im Bericht vergessen zu erwÀhnen, dass wegen eines Sturms, der viel Schnee brachte, viele Pisten geschlossen waren und sich dadurch alle am gleichen Ort aufhielten. Normalerweise verteilt es sich und man muss kaum anstehen.
  • Charlie B. 17.02.2020 11:33
    Highlight Highlight Einfach nur krank.
  • sottosopra 17.02.2020 11:32
    Highlight Highlight Wie kann das sein? Ich ging immer davon aus, die USA hĂ€tten ein strenges Einwanderungsgesetz. Zudem schĂŒtzen sie einen Teil ihrer Grenze mit einer Mauer. Nichtsdestotrotz scheint der Dichtestress auch dort angekommen zu sein.
    • Fairness 17.02.2020 11:55
      Highlight Highlight Viel weniger Skigebiete als bei uns und angrenzenden LĂ€ndern. Daher der Dichtestress.
    • regen 17.02.2020 12:49
      Highlight Highlight @fanta20: 😂😂👍👌
  • Thomas F. 17.02.2020 11:31
    Highlight Highlight Ich war vor ein paar Jahren in China in der Region Huang Shan, welches eine Bergregion ist. Dort gibt es Wanderwege, die sind teilweise richtungsgetrennt, damit die Wanderer sich kreuzen können.
    • Amboss 17.02.2020 12:12
      Highlight Highlight @Fairness:
      "So weit kommt esbei unsohne ein JA zur Begrenzungsinitiative auch bald. "

      Was bedeutet "bald"? Wann wird es soweit sein?
      In einem Jahr? Zwei? Nur mal, dass ich mich einrichten kann. Mal schauen, was Ellbogenschoner kosten und dgl damit ich mich dann durch dieserMenschenmenge durchkÀmpfen kann.
    • bebni 17.02.2020 12:21
      Highlight Highlight anstehen muss man trotzdem;)
      Benutzer Bild
    • Eskimo 17.02.2020 12:28
      Highlight Highlight @Thomas Geh mal an einem Wochenende am Pizol wandern..
    Weitere Antworten anzeigen

Weisses Haus will Trumps Kopf am Mount Rushmore in Stein meisseln – er findet: «Gute Idee»

Ein Mitarbeiter des Weissen Hauses soll letztes Jahr mit dem BĂŒro der Gouverneurin von South Dakota Kontakt aufgenommen haben. Um sich nach dem Verfahren fĂŒr das HinzufĂŒgen weiterer Gesichter zu erkundigen. So berichtet es zumindest die New York Times unter Berufung auf einen republikanischen Beamten, der das GesprĂ€ch mitverfolgt haben soll.

Keine Überraschung fĂŒr die Gouverneurin von South Dakota, Kristi Noem, ebenfalls Republikanerin. Ihr zufolge habe der PrĂ€sident bereits bei ihrem ersten 


Artikel lesen
Link zum Artikel