International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Verschwörungstheoretiker und Masken-Gegner Attila Hildmann wurde mit Maske erwischt. bild: volksverpetzer

Verschwörungs-Guru Hildmann wird auf Foto mit Maske erwischt und tickt danach völlig aus

In den sozialen Medien verbreitet sich ein Bild, das Attila Hildmann mit Schutzmaske beim Arztbesuch zeigt. Die Querdenker und Corona-Leugner sind irritiert und der genervte Verschwörungsideologe teilt nun verbal gegen seine eigenen Anhänger aus.



Attila Hildmann wurde einst als Vegan-Koch bekannt, war ein beliebtes Gesicht im Fernsehen und schrieb Koch-Bücher, die sich gut verkauften. Spätestens seit der Corona-Krise ist Hildmann jedoch endgültig abgedreht: Täglich verbreitet er Verschwörungserzählungen über die Bundesregierung und die Pandemie.

Trotz (oder gerade wegen) seiner antisemitischen und rechtsextremen Verbal-Eskapaden hat Hildmann sich eine treue Gefolgschaft aufgebaut, die ihm und seinem Telegram-Kanal folgt. Und genau dort sah sich Hildmann nun offenbar genötigt, sich zu verteidigen.

Attila Hildmann mit Maske beim Arzt erwischt

Denn in den sozialen Netzwerken verbreitet sich derzeit rasend ein Bild, das Attila Hildmann offenbar bei einem Arztbesuch zeigt. Das Heikle für den Verschwörungsideologen daran: Hildmann trägt auf dem Bild einen Mund-Nasen-Schutz, den er bislang stets verteufelte. «Masketragen verwandelt dich in einen Kommunisten», schrieb er früher beispielsweise.

Bild

Masken-Gegner Attila Hildmann mit «Sklavenmaske» beim Arztbesuch. bild: twitter / @FuadMusa03

Hildmann rechtfertigt sich damit, dass er schliesslich auch mal zum Arzt müsse und dort dürfe man nur mit Maske rein. Das Problem an seiner Argumentation: Zuvor hatte der Corona-Verschwörungsideologe seine Anhänger stets aufgefordert, keine Masken zu tragen, selbst beim Arzt nicht.

Hildmann zuvor in seinem Telegram-Chat an seine Anhänger:

Bild

Obwohl das Tragen einer Alltagsmaske die Ausbreitung des Coronavirus eindämmt, ist Hildmann erbitterter Masken-Gegner. Zumindest offiziell. Auf Telegram schrieb er beispielsweise: «Ab heute trägt keiner der echten Patrioten mehr eine Maske! Seid ihr Merkels und Rothschilds Sklaven oder freie Deutsche?» Er bezeichnet den Mund-Nasen-Schutz auch gerne als «Sklavenmaske».

Plötzlich trägt Hildmann also selbst Maske? Kann das sein? Oder ist das Bild bloss gefälscht? Nein, offenbar ist es echt.

Wie das Portal Volksverpetzer berichtet, teilte Hildmann das Bild mittlerweile selbst in seinem Telegram-Channel und bestätigte dort, dass die Aufnahme echt sei.

Bild

Hildmann wütet gegen eigene Anhänger: «Wofür kämpfe ich hier eigentlich? Für solche Idioten?»

Demnach teilte Hildmann einen WhatsApp-Screenshot, in dem er auf eine entsprechende Frage antwortete: «Ja, ich bin das, weil ich auch mal selten zum Arzt muss und die mich da sonst nicht behandeln.»

Auf Twitter spotten seine Gegner: «Will der sich 5G raus operieren lassen?»

Im Anschluss beleidigte Hildmann seine Anhänger, weil er mehr als genervt von den vielen Nachfragen zu sein scheint. «Wofür kämpfe ich hier eigentlich? Für solche Idioten? Gehst du ohne Maske zum Arzt und lässt dich rausschmeissen? Sag es mir!»

Das Online-Portal Volksverpetzer resümiert:

«Weder die Fake News, noch die Verschwörungserzählungen, noch die Eigeninszenierung als Kämpfer gegen die Maskenpflicht ist glaubhaft. Also, seid wie Attila Hildmann und tragt eure Masken und gemeinsam schützen wir uns und andere!»

Volksverpetzer

Es ist nicht das erste Mal, dass Hildmann Feuer von den eigenen Anhängern bekommt – und sich deswegen mächtig über sie aufregt. Vor kurzem war ein Satire-Artikel des «Postillon» erschienen, wonach Hildmann in Wirklichkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel bezahlt werde, um die Querdenker-Bewegung lächerlich zu machen. Nach vielen empörten Nachrichten seiner Anhänger klärte Hildmann diese auf, dass es sich bei dem Text um Satire handelt.

(oli/hau)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

12 Sätze, die garantiert niemand während der Quarantäne gesagt hat

So sehen Liebeserklärungen in Zeiten von Corona aus

Abonniere unseren Newsletter

78 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Ein Schelm
14.09.2020 21:19registriert May 2020
Angeblich war er da für ne Impfung.
9706
Melden
Zum Kommentar
P. Meier
14.09.2020 20:39registriert March 2017
Super. A. Hildmann muss seine Anhänger aufklären, dass der Artikel im Postillon Satire ist. Soviel zur Intelligenz einiger (mal vorsichtig ausgedrückt). frei denkender Anhänger.
8368
Melden
Zum Kommentar
zombie woof
14.09.2020 20:23registriert March 2015
Haha erwischt
52714
Melden
Zum Kommentar
78

Jetzt hat sich Verschwörungs-Fanatiker Attila Hildmann mit dem Falschen angelegt

Seit Wochen lässt Attila Hildmann immer wildere und fragwürdigere Verschwörungsmythen los und tritt dabei auch beleidigend und aggressiv auf. Jetzt hat er zwei ungleiche Gegner: SAP-Mitgründer Dietmar Hopp und das Hacker-Kollektiv Anonymous.

Der frühere TV-Koch Attila Hildmann bekommt offenbar zu spüren, dass auch sein Telegram-Kanal kein rechtsfreier Raum ist: Er darf von Aliens und Flugscheiben fabulieren, er darf vom Hochladen aller Egos in die Cloud fantasieren, aber er darf nicht Dietmar Hopp beleidigen. Ihm ist offenbar eine strafbewehrte Unterlassungserklärung ins Haus geflattert.

Hildmann soll umgehend ein Posting vom vergangenen Freitag löschen und erklären, die Äusserungen über Hopp nicht zu wiederholen. Das geht aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel