DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Bilder zeigen den Abschuss des russischen Kampfjets – eines ist aber falsch

24.11.2015, 15:12

Die türkische Luftwaffe hat am Dienstag ein russisches Kampfflugzeug vom Typ SU-24 nahe der Grenze zu Syrien abgeschossen. Kurz nach dem Abschuss zeigte der private türkische Fernsehsender Haberturk TV Videoaufnahmen, die Bilder des brennenden Wracks und den anschliessenden Absturz im Wald zeigen.

Auf einem weiteren Video sind zwei Fallschirme am Himmel zu sehen. Die beiden Piloten konnten sich aus dem Kampfjet retten.

Kurz nach dem Absturz kursierte ein weiteres Bild, das den Abschuss in spektakulärer Weise zeigen soll. Das Foto wurde auch von der Französischen Nachrichtenagentur AFP über Twitter veröffentlicht – und fand rasend schnell den Weg auf Online-News-Webseiten auch in der Schweiz.

Doch wie sich zeigt, zirkuliert die Aufnahme bereits länger im Internet. Das Foto soll vom letzten Jahr stammen und an einer Air-Show entstanden sein, meldeten mehrere Twitter-User. Die AFP entschuldigte sich kurz darauf für den Fehler. 

(meg)

Russischer Kampfjet von der Türkei abgeschossen – die Bilder

1 / 11
Russischer Kampfjet von der Türkei abgeschossen
quelle: epa/haberturk tv channel / haberturk tv channel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • NZZ: 4 von 5 Sternchen
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 2 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

IS-Angriff auf Küstenstadt: Uno schlägt Alarm nach Attacke in Mosambik

In Mosambik schlagen die Vereinten Nationen Alarm wegen der humanitären Lage nach den tagelangen, schweren Kämpfen um eine Küstenstadt an der Grenze zu Tansania.

«Obwohl die Situation wegen eines Kommunikations-Blackouts nur schwer zu verifizieren ist, gibt es Berichte über Dutzende Zivilisten, die bei den Kämpfen getötet worden sein sollen, während Tausende andere versuchen, sichere Regionen zu erreichen», teilte das UN-Nothilfebüro Ocha am Montagabend mit. Die Kämpfe in Palma dauerten …

Artikel lesen
Link zum Artikel