International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder: US-Polizisten schiessen Schwarzen in den Rücken – Beamte beurlaubt



In this image made from video, protesters gather near the site of a police shooting, Sunday, Aug. 23 in Kenosha, Wisconsin. Officers deployed tear gas early Monday in an effort to disperse hundreds of people who took to the streets following a police shooting in Kenosha that also drew a harsh rebuke from the governor after a video posted on social media appeared to show officers shoot at a Black man’s back seven times as he leaned into a vehicle. (WDJT-TV via AP)

Proteste am Tatort in Kenosha. Bild: keystone

Ein Schwarzer ist im US-Bundesstaat Wisconsin Medienberichten zufolge nach Schüssen schwer verletzt worden, die womöglich von einem Polizisten abgefeuert worden sind.

Wie örtliche Medien übereinstimmend unter Berufung auf Videoaufnahmen berichteten, sollen die Schüsse am Sonntag (Ortszeit) in der Stadt Kenosha gefallen sein, während der Mann in seinen Wagen stieg. Laut Polizei befindet sich eine Person in ernstem Zustand im Krankenhaus. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Polizisten beurlaubt

Nach Schüssen auf einen Schwarzen bei einem Polizeieinsatz im US-Bundesstaat Wisconsin sind die daran beteiligten Beamten beurlaubt worden. Das Justizministerium des Bundesstaats, das in dem Fall ermittelt, nannte am Montag zunächst keine weiteren Einzelheiten.

Polizeiangaben zufolge hatten die Beamten auf einen häuslichen Zwischenfall reagiert, später kam es demnach zu Schüssen. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht. Örtliche Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, der angeschossene Mann habe einen Streit schlichten wollen.

Auf sozialen Medien verbreitete Videoaufnahmen zeigen, wie ein Schwarzer um einen Wagen herumgeht, während mehrere Polizisten ihm mit gezogener Waffe folgen. Als er die Wagentür öffnet und einsteigen will, scheint ein Polizist auf ihn zu schiessen.

ACHTUNG: Dieses Video ist nichts für zarte Gemüter!

Auf den Aufnahmen sind mehrere Schüsse zu hören. Als Reaktion auf die Handyaufnahmen des Vorfalls kam es laut Medienberichten vor der Polizeistation zu Protesten durch Anwohner. Die Polizei kündigte eine Ausgangssperre bis zum Montagmorgen an.

Wisconsins Gouverneur Tony Evers reagierte bei Twitter auf den Vorfall: «Wir sind gegen den übermässigen Einsatz von Gewalt und sofortige Eskalation im Umgang mit schwarzen Bewohnern Wisconsins.» Polizeiangaben zufolge soll das Justizministerium des Bundesstaats den Vorfall untersuchen.

In den USA war es seit Ende Mai vielerorts zu Massenprotesten gegen Rassismus und Polizeigewalt gekommen. Der Auslöser war der Tod des unbewaffneten Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in der Stadt Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Proteste in Minneapolis

BLM-Demonstrationen in der ganzen Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

117
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
117Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hugo Hugentobler 25.08.2020 00:15
    Highlight Highlight Wer wirklich verstehen möchte und nicht einfach nur Motzen will, ohne die Faktenlage zu kennen, der sollte sich einmal dieses Video anschauen. Der Verdächtige greift 1 Sekunde in seinen Wagen, zieht eine Pistole hinaus und schiesst 2 Polizistzen über den Haufen.

    Der Verdächtige in Wisconsin ist übrigens ein mittels Haftbefehl gesuchter Sexualstraftäter, welcher sich bereits einmal einer Festnahme mittels Waffengewalt entzogen hatte. Zudem hatten die Polizisten zum Zeitpunkt der Schüsse bereits einen Taser eingesetzt, dieser funktionierte jedoch nicht.
    Play Icon
    • Mario Conconi 25.08.2020 07:29
      Highlight Highlight Der Verdächtige in Wisconsin ist übrigens ein mittels Haftbefehl gesuchter Sexualstraftäter, welcher sich bereits einmal einer Festnahme mittels Waffengewalt entzogen hatte.

      Darf ich fragen auf welche Quellen du dich berufs?
    • Wiedergabe 25.08.2020 12:34
      Highlight Highlight Hugo, und was sollte man ihrer Meinung nun machen, da es anscheinend solche Fälle gibt?
      Jedem, der zu einer Fahrzeugtüre geht 7x in den Rücken schiessen, denn man weiss ja nie oder sich mal grundlegend Überlegen ob man etwas ändern muss?
      Ihre Rechtfertigungen sind die gleichen wie seit Jahrzehnten in den USA - und nun sind sie an diesem Punkt angelangt.
  • Free Catalunya 25.08.2020 00:10
    Highlight Highlight wich part of serve and protect you did not understand you idiot.
  • critico 24.08.2020 23:53
    Highlight Highlight und beim schwarzen cop der vor kurzem eine unbewaffnete weisse frau, die die cops um hilfe rufte, aus dem auto heraus erschossen hat ? warum ist das nur eine randnotiz wert? und keine landesweite demo ?
    kommt mir langsam einseitig vor das ganze.
    • rodolofo 25.08.2020 09:15
      Highlight Highlight Quelle?
  • Smeyers 24.08.2020 21:08
    Highlight Highlight Mich würde zuerst einmal interessieren wie viele weisse so getötet wurden im Vergleich zu den schwarzen und als nächstes im Verhältnis zur EU, zumal die USA 320 Mio. Einwohner hat. Floyd ist ja schlussendlich an einer Überdosis Drogen gestorben, aber das würde ja das Bild zerstören des unschuldigen schwarzen.
    • Wiedergabe 25.08.2020 12:37
      Highlight Highlight Smeyers, bitte bedenken sie: Wenn sie schreiben, Floyd sei an zu vielen Drogen gestorben, implizieren sie damit, dass das 8minütige Würgen des Polizisten keinen Einfluss hatte und man weiterhin so anwenden sollte.
      Da sie ihre Aussage belanglos posten, nehme ich an sie sind sich der Tragweite nicht bewusst. Ich hoffe sie denken mal darüber nach.
    • Smeyers 25.08.2020 20:15
      Highlight Highlight @wiedergabe; ich habe ihr Argument nicht vergessen.

      Es wird das Bild erzeugt, dass eine völlig unschuldige Person getroffen wurde.

      Dabei geht es darum, dass alle von schlecht ausgebildeten Polizisten schaden nehmen. Eigentlich wird ein wichtiges Thema als Rassismus behandelt, dabei geht es um die Ausbildung der Polizisten und nicht um BLM.

      Es gilt halt immer noch „No blacks, no news“.
  • Don Alejandro 24.08.2020 20:19
    Highlight Highlight Es ist einfach unglaublich dieses Video zu sehen. Die Polizisten werden weder auf Leib und Leben bedroht, noch macht der darauf getötete irgendwelche Anstalten die in diese Richtung gehen. Das ist schlichtweg Mord. Mein Gott, wenn er sich der Verhaftung verwehrt sollen sie halt einen Taser einsetzen oder halt einfach ihn zu dritt aus dem Auto zerren. Ich würde dieser Polizei keinen Zentimeter Vertrauen mehr schenken. Das ist ein verdammtes Killerkommando.
  • Sälüzäme 24.08.2020 18:24
    Highlight Highlight Nicht die Waffen sind das Problem sondern die Mentalität.

    In Kanada gibt es pro Kopf gleichviel Waffen wie in den USA, die Kanadier schliessen ja oft nicht mal ab wenn sie das Haus verlassen. Auch in der Schweiz haben wir viele Waffen und in beiden Ländern sind die Toten durch erschiessen sehr überschaubar.

    Aber bei diesem POTUS, der öffentlich sagt er könne ohne Probleme zu bekommen auf der 5. Avenue jemand erschiessen, verwundert mich das nicht.

    Ich hoffe am 3. November ist Schluss mit DT und sie fangen endlich damit an, die NRA zu entmachten.
    • UrsEdelhart 25.08.2020 00:01
      Highlight Highlight Ah ja, klar, Trump ist schuld. Nicht einmal Obama hat seine Versprechen bzgl. Guantanamo etc. einhalten können. Wenn du wirklich glaubst, dass der Präsident etwas grundlegendes in den USA verändern kann, dann kann man dir auch nicht helfen.
      Du kannst hoffen und beten so viel du willst, Trump wird wiedergewählt. Denkst auch wohl wirklich es ändert sich was wenn Biden Präsident wird haha.
      Und sowieso, ob Trump oder Biden ist mittlerweile egal, für die USA sieht es kurz- bis mittelfristig auf jeden Fall nicht sehr schön aus.
    • Quo Vadis 25.08.2020 01:06
      Highlight Highlight Das hat doch nichts mit dem POTUS zu tun 😳

      Unter allen Präsidenten ob Rep oder Dem gab es Schulmassaker. Das dem Trump auch noch anhängen zu wollen ist schon etwas abenteuerlich..
    • Sälüzäme 25.08.2020 08:53
      Highlight Highlight Ich schrieb: die Mentalität ist das Problem. DT hat nicht selber abgedrückt, nur seine fehlende Empathie mit Opfern, seine offen gezeigte Bewunderung für Rassisten, Nationalisten und Rechtsradikalen, der fragwürdige Einsatz von Polizei und Nationalgarde, seine Aussagen und Unterstützung der Waffenlobby sind alles andere als hilfreich und deeskalierend. Das verhalten der Polizei hat mit Schulmasakern einzelner Psychopathen nichts zu tun, habe ich auch nie behauptet. Sein Vorschlag für dieses Problem, die Lehrer zu bewaffnen, ist dagegen idiotisch. Er leert Öl ins Feuer mit seinem Verhalten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stefan Sowieso 24.08.2020 17:32
    Highlight Highlight 19 Wochen Polizeischule. Da lachen ja die Hühner. Make America gscheit again!
  • rodolofo 24.08.2020 17:02
    Highlight Highlight Ich habe dafür nur eine Erklärung:
    Ein Teil der Polizei ist offen rassistisch und vollzieht solche Tötungen mit der Absicht, Schwarze systematisch einzuschüchtern.
    Die Botschaft an die Basis im Volk lautet: "Wir sind weiterhin die weissen Herrenmenschen! Wir töten, weil wir's können und dürfen.
    Wir gewinnen den Bürgerkrieg, weil wir brutal und skrupellos sind und weil wir schwer bewaffnet sind!"
    (Siehe auch: Lukaschenko und seine "Sicherheitskräfte"!)
    • The Great Cornholio 24.08.2020 19:25
      Highlight Highlight Wie lässt sich denn Deiner Meinung nach der Umstand erklären, dass beispielsweise in Portland mittlerweile 87 aufeinanderfolgende Nächte voll andauernder Strassenschlachten, Unruhen und willkürlicher Plünderungen sowohl geduldet, als auch seitens der linksorientierten Mainstream-Medien in Sachen Berichterstattung unterschlagen werden? Hätten Polizei und Bundessicherheitskräfte gegenüber der Antifa- & BLM-Miliz rigoros (und gesetzeskonform!) durchgegriffen, wäre das bunte Treiben der grossteils vorstädtischen, wohlstandsverweichlichten, anthropomorphen Sojabohnen m.E. längst im Keim erstickt.
    • Tir 24.08.2020 21:09
      Highlight Highlight @rodolofo es gibt bestimmt rasistische Polizisten die Ihre Macht ausnutzen, doch das eigentliche Hauptproblem ist die Ausbildung aller Polizisten, denn das was du im Video siehst, so sollen sich die Polizisten auch verhalten, deswegen immer die zu laschen "Strafen".
    • Joe "I beat the socialist" Biden 25.08.2020 05:24
      Highlight Highlight @The Great Cornholio, beurteilen will ich es nicht jetzt, aber es wird so erklärt: Wenn die etwas Stehlen, dann sind das einfach Reparaturen welche ihnen eh geschuldet wurden.

      https://news.yahoo.com/reparations-black-lives-matter-holds-164059290.html
  • Hillary Clinton 24.08.2020 16:20
    Highlight Highlight Wenn dir die Polizei sagt du sollst stehen bleiben etc., speziell in den USA, dann machst du das und greifst sicher nicht nach etwas in deinem Auto 🙈

    Dort ist es nun mal Realität, dass die Möglichkeit besteht unter Beschuss zu kommen von einem Verdächtigen.

    Brauchte es 7 Kugeln? Wohl eher nicht, aber wir riskieren auch nicht unser Leben für 30K im Jahr als US Streifenpolizist. Wir sitzen komfortabel am Smartphone oder PC in der sicheren Schweiz wo wir nicht mal annähernd solche Probleme kennen.
    • mrgoku 24.08.2020 17:39
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • loquito 24.08.2020 17:50
      Highlight Highlight Sry aber egal was der rausholen will... Tasern und gut ist. Wenn der eine Waffe im Auto hat, wird er verurteilt... Wenn nicht kann man sich noch enschuldigen. Aber 7! F... ing Mal ballern.... Das ist einfach absolut unprofessionell
    • v4lerio 24.08.2020 17:56
      Highlight Highlight Du sprichst eines der eigentliche Problem bereits an: Die Bezahlung ist miserabel, die Ausbildung der Polizei wohl mindestens so schlecht! Nur weil etwas Realität ist heisst es nicht, dass es nicht geändert werden muss. Nichts in der Welt rechtfertigt so ein Verhalten. Wie wäre es mit einem Elektroschockgerät? Das hätte es wohl auch getan...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cpt. Jeppesen 24.08.2020 16:08
    Highlight Highlight Mir blutet das Herz.

    All mein Mitgefühl für die Familie des Getöteten.



    Beim Ansehen des Videos stellt sich die Frage, hat die Polizei in den USA nur noch Grütze im Kopf? Der Polizist schiesst 3 Kugeln aus kürzester Distanz auf den Mann und zerrt ihn am Hemd, dass er nicht einsteigt? Dann fällt der Mann tot in sich zusammen und noch mal 4 Kugeln, weil der nicht aus dem Auto steigt?
    Ist der Polizist der Meinung, er schiesst mit einer Spielzeugpistole? Der Mann war schon bei der ersten Kugel tot.

    Und warum erschiessen? Sie wissen sein Auto, Kennzeichen und Signalement.

    Ein sinnloser Tod.

    • solo31 24.08.2020 16:41
      Highlight Highlight Bisher ist niemand tot. Zu rechtfertigen gibts da nichts, die Story künstlich "ausschmücken" muss man trotzdem nicht.
    • Cpt. Jeppesen 24.08.2020 17:03
      Highlight Highlight Danke für den Hinweis. Stimmt, er lebt (vielleicht) noch. Ich war ob des Videos so geschockt, dass ich dachte er ist schon tot.

      Ich wünsche das Beste!
    • ConcernedCitizen 24.08.2020 17:55
      Highlight Highlight @TheGoblin, also wenn die Polizisten den Mann nur durch sieben Schüsse davon abhalten können, ins Auto zu steigen, dann ist grundsätzlich was falsch. Egal ob er „sich mit den Kindern von der Brücke hätte stürzen können“.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chalbsbratwurst 24.08.2020 16:04
    Highlight Highlight Völlig unverständlich! Ich bin fassungslos! Es hätte bestimmt 100 Möglichkeiten gegeben den Mann zu stopen ohne ihn umzubringen! Das war meiner Meinung nach ein kaltblütiger Mord!
  • Ruben Uria 24.08.2020 15:50
    Highlight Highlight Scho wieder? 🤦 what’s wrong with you ‚Murica?
  • Acacia 24.08.2020 14:44
    Highlight Highlight Alter, stellt euch vor, eure geliebte Freundin oder eurer geliebter Freund wird auf diese Weise vor euren Augen erschossen. Nur noch zum Kotzen.
  • Siru 24.08.2020 14:27
    Highlight Highlight 7 mal geschossen! In den Rücken! Bei einem Mann, der keine Aggression zeigt.
    Haben die Polizisten keinen Taser?
    • Pümpernüssler 24.08.2020 17:07
      Highlight Highlight Die haben kein Hirn.
  • ItsMee 24.08.2020 13:55
    Highlight Highlight "die womöglich von einem Polizisten abgefeuert worden sind" ....

    Dieser Satz ... ich kann garnicht so viel essen wie ich gerade kotzen möchte
  • K‘ngfucius 24.08.2020 13:24
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • De-Saint-Ex 24.08.2020 13:04
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • jinglejanglee 24.08.2020 12:55
    Highlight Highlight ...müssen wir uns in europa mal auf einen flüchtlingsstrom aus den USA bereit machen?
    • Siru 24.08.2020 14:31
      Highlight Highlight Wohl eher Kanada. Vielleicht noch Mexiko. Aber die werden evtl. eine Mauer bauen...
    • Swen Goldpreis 24.08.2020 15:32
      Highlight Highlight Vielleicht bekommt Trump es so ja doch noch nicht, dass Mexiko freiwillig für eine Mauer zahlt...
  • murrayB 24.08.2020 12:39
    Highlight Highlight Es geht eigentlich ganz einfach - befolgt den Anweisungen der Polizei...

    Da gibt's nichts hinzuzufügen!
    • Wat Sohn 24.08.2020 13:25
      Highlight Highlight Natürlich gibt‘s da was hinzuzufügen! „Befolgt die Anweisungen“: grundsätzlich einverstanden. Die Frage ist, was passiert, wenn man sie nicht befolgst! Es darf sicher nicht einfach in jedem Fall tödliche Gewalt angewendet werden, das sollte jedem klar sein.
    • G. Samsa 24.08.2020 13:26
      Highlight Highlight Lass mich raten; du bist weiss.
    • Simon Probst 24.08.2020 13:27
      Highlight Highlight Die Polizei befiehlt ihnen von einer brücke zu springen, was sie natürlich sofort auch tun würden. Ja ne, is klar, ne?
    Weitere Antworten anzeigen
  • echter Züricher 24.08.2020 12:38
    Highlight Highlight Wieviele Schwarze werden von schwarzen (Polizisten) erschossen? Wieviele weisse werden erschossen? Würde helfen das ganze einzuordnen. Wieso ist es automatisch Rassisnus wenn ein weisser Polizist einen schwarzen erschiesst?
    • hutti 24.08.2020 13:51
      Highlight Highlight schade dass du den Namen von einen sonst eigentlich intelligenten Person missbrauchst, aber dennoch mache ich dich darauf aufmerksam, dass im Artikel nichts wegen Rassismus gesagt wird. Die empörten Bürger hättest du bei jedem unberechtigten Einsatz von Schusswaffen. (hoffentlich)
    • Ueli der Knecht 24.08.2020 13:54
      Highlight Highlight Das Risiko, von einem Polizisten erschossen zu werden, ist für Schwarze doppelt so hoch als für Weisse.

      Schwarze werden für die gleichen Drogendelikte systematisch viel härter bestraft als Weisse.

      usw.

      https://www.naacp.org/criminal-justice-fact-sheet/

      • USA stellt 5% der Weltbevölkerung, aber 21% der Inhaftierten.

      • 1 von 37 (2.7%) Amerikaner ist von einer strafrechtlichen Massnahme betroffen.

      • Schwarze werden bei gleichen Drogendelikten 6 mal mehr zu Freiheitsstrafen verurteilt als Weisse.

      • Es gibt 4 mal mehr weisse Konsumenten illegaler Drogen als schwarze.

      So von wegen Relation.
    • bbelser 24.08.2020 14:14
      Highlight Highlight Egal, wie man es sonst noch nennt: es ist schlicht menschenverachtend.

      Aber du darfst dich gerne bei der unmassgeblichen Frage aufhalten, ob es auch noch Rassismus ist.

      Dein Namensvetter hatte dann eindeutig intelligentere Prioritäten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tschowanni 24.08.2020 12:22
    Highlight Highlight Sowas ist kein Einsatz, das ist eine Hinrichtung
  • Varanasi 24.08.2020 12:06
    Highlight Highlight Hinzu kommt, dass drei Söhne von ihm im Auto sassen und zuschauen mussten, wie ihr Vater angeschossen wird.

    Dieses Land ist so kaputt.
    • Hummingbird 24.08.2020 15:51
      Highlight Highlight Schrecklich!! Ich habe nachgeschaut, wie klein die noch sind. :.(
  • Hummingbird 24.08.2020 11:57
    Highlight Highlight Der Täter (Polizist) gehört lebenslang hinter Gitter. Was geht in den Köpfen solcher Polizisten ab, dass die einfach mal so drauflos ballern, nur weil jemand in ein Auto einsteigt?! Gut werden solche Vorfälle auf Video aufgezeichnet, sonst würde die Geschichte ganz anders dargestellt.
    • murrayB 24.08.2020 12:41
      Highlight Highlight Gut werden diese Videos geschnitten und zeigen einen Teil aus einer Perspektive... ;-)

      Warten wir mal ab, eventuell hatte er ja ne Knarre im Auto oder oder oder...
    • hutti 24.08.2020 13:53
      Highlight Highlight murrayB willst du nicht doch wieder zu 20min oder blick zurückkehren? Deine Kommentare sind hier definitiv fehl am Platz.
    • Hummingbird 24.08.2020 16:01
      Highlight Highlight murray: Auch mit Knarre im Auto, oder mit weiss-ich-nicht-was, sind keine 7 Schüsse aus kurzer Entfernung in den Oberkörper gerechtfertigt. Auch in diesem Fall hätte es ein Schuss ins Bein fürs Erste getan, oder der Einsatz eines Tasers. Von dem her spielt es keine Rolle, ob und wie das Video geschnitten war. Zudem glaube ich kaum, dass der Angeschossene vor den Augen seiner drei kleinen Söhne (waren im Auto!!!) eine Knarre gezogen hätte oder sonstwie was Schlimmes angerichtet hätte. Das Verhalten der Polizei ist einfach widerlich!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tom Garret 24.08.2020 11:49
    Highlight Highlight Ganz klar, wir kennen die genauen Umstände noch nicht. Vielleicht hat er gesagt „ich hol jetzt meine Knarre aus dem Auto und knall euch ab“. Aber es spielt keine Rolle. Die Reaktion ist einfach nur Verstörend. Ein Menshenleben hat kein Wert bei diesem Polizisten. Es gäbe qeiss Gott genügend Möglichkeiten diesen Mann zu stoppen...
    • Snowy 24.08.2020 12:31
      Highlight Highlight Selbst wenn er das gesagt hätte, hätte man ihn mit einer Doublette ins Bein bewegungsunfähig Schiessen können.
    • Wiedergabe 24.08.2020 13:09
      Highlight Highlight Snowy, 1x Bein ist nicht 7x Rücken.
      Aber ich stimme zu, das Land ist so kaputt, dass man ständig rechnen muss einer nimmt ein Gewehr aus der Autotür. Und es muss einer schon ein Clown sein, wenn er denkt diesen Sachverhalt mit noch mehr Law&Order lösen zu können. Aber der Clown geht ja hoffentlich bald.
    • Snowy 24.08.2020 14:16
      Highlight Highlight Erzähls mir.

      Bin gespannt, warum in dieser Situation in den Rücken schiessen in Deinen Augen die bessere Option war.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hirngespinst 24.08.2020 11:47
    Highlight Highlight Die USA haben ein massives Rassismusproblem...
    • Kleinaberdoktor 24.08.2020 12:51
      Highlight Highlight Nicht nur die USA........
    • Sprachrohr 24.08.2020 13:10
      Highlight Highlight Weshalb soll Polizeigewalt immer gleich rassistisch motiviert sein, wenn das Opfer schwarz ist?

      Der ursprüngliche Einsatz fand offenbar wegen häuslicher Gewalt statt und diente damit dem Schutz einer (gemäss Video wohl ebenfalls) schwarzen Frau. Jedenfalls lag dem Einsatz kein racial Profiling, sondern ein konkreter Notruf zugrunde.

      Aus welchen Motiven der Polizeibeamte genau geschossen hat, ist derzeit unklar. Aber ein rassistischer Hintergrund ist jedenfalls nicht erstellt!

      Polizeigewalt braucht nicht immer rassistische Gründe.
    • Emil Eugster 24.08.2020 13:28
      Highlight Highlight Die USA haben ein massives Polizeiproblem...
    Weitere Antworten anzeigen
  • walsi 24.08.2020 11:47
    Highlight Highlight Ich verstehe, dass die Polizisten nervös sind wenn der so zum Auto geht, er wäre nicht der Erste der eine Waffe un der Türe deponiert hat. Wer Google bemüht findet genügend Beispiele.
    • Snowy 24.08.2020 12:30
      Highlight Highlight Und deswegen entleert man ein halbes Magazin in seinen Rücken??!
    • Keller Baron 24.08.2020 12:42
      Highlight Highlight Drei Polizisten wären ohne Waffe gut in der Lage gewesen diesen Mann zu Boden zu bringen und ihn zu Fixieren beziehungsweise ihm Handschellen anzulegen. Schaffen unsere Polizisten auch in der Schweiz.
    • ScottSterling 24.08.2020 12:47
      Highlight Highlight Ja, nervös und vorsichtig - total legitim.
      Aber da wäre definitiv genügend Zeit gewesen um ihn anders aufzuhalten.
      Hierfür werden ja Polizisten entsprechend ausgebildet. Oder SOLLTEN ausgebildet werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • EinePrieseR 24.08.2020 11:46
    Highlight Highlight Das ist wirklich krass. Die schiessen einfach auf ihn und dann gleich 7x. Als hätte es da keine anderen Möglichkeiten gegeben.
    Aber warum um alles in der Welt läuft der Mann seelenruhig weiter und steigt in sein Auto ein, wenn mehrere Polizisten eine Waffe auf ihn richten? Die werden ihm auch gesagt haben er solle stehen bleiben oder sich hinlegen. Das entschuldigt das Verhalten der Polizei natürlich in keinster Weise, war aber schon sehr dumm. Vor allem in USA.
    • Varanasi 24.08.2020 14:52
      Highlight Highlight suicide by cop?
      Mit seinen drei Kindern im Auto?

      Was ist mit euch los, dass ihr so ein Verhalten auch noch verteidigen müsst?




  • Snowy 24.08.2020 11:34
    Highlight Highlight WTF???!!!

    Völlig egal was er zuvor getan hat: Das war eine kaltblütige HINRICHTUNG!

    Es waren ein halbes Dutzend Cops vor Ort. Es hätte also locker gereicht um den Mann mit non-lethalen Methoden festzunehmen.
    Und wenn man schon von der Schusswaffe Gebrauch macht, weil man ihn an der Flucht hindern will und keine andere Möglichkeit sieht, dann einen oder zwei Schüsse in die Beine - und sicher nicht ein halbes Magazin in den Rücken.

    Unfassbar... Erschiessen einfach einen Mann, weil er nicht kooperiert.
    • Konsortin Sha'ira 24.08.2020 12:58
      Highlight Highlight Wenn ich richtig informiert bin, dann ist ein Schuss ins Bein potentiell gefährlicher, weil man schneller eine Hauptschlagader trifft.
    • Snowy 24.08.2020 13:35
      Highlight Highlight Im Bein gibt es nur die Möglichkeit der Aorta. Wenn diese getroffen würde, kann man sehr schnell verbluten.

      Im Oberkörper gibt es allerdings sehr viel mehr lebenswichtige Organe und Blutbahnen, die getroffen werden können.
    • Bluestar Bannen 24.08.2020 16:00
      Highlight Highlight Also verstehe ich richtig:
      1 Schuss ins Bein ist Gefährlicher als 7 in den Körper?
      Echt jetzt, wie gross ist die Chance die Aorta zu treffen? Die etwa im Oberschenkel Verzweigt.
      Aber die geht vom Herzen auch bis zu den Beinen.
      Also kann bei 7 Schuss genau so getroffen werden. Gut da gibt es noch die Unnötigen Organe wie Herz, Lunge, Magen, Darm, Niere oder Milz.
      Und die Wirbelsäule, wer braucht die schon!!
      Doch ich bin Beeindruckt.
      Man hätte auch in den Fuss oder in die Wade Schiessen können. Wenn man schon keinen Teaser oder Pfeffersprai verwenden will!
  • MarGo 24.08.2020 11:24
    Highlight Highlight Nehmt denen doch endlich die Waffen weg! Taser hätte es hier auf jeden Fall auch getan, wenn ein Schuss überhaupt nötig gewesen wäre...
    • Wiedergabe 24.08.2020 16:28
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Wiedergabe 24.08.2020 16:49
      Highlight Highlight Ich gebe zu, ich werde die Verlässlichkeit und Wirksamkeit von Tasern nicht googeln.
      Ich stelle aber anstelle dessen einfach mal die Frage, ob hier hier zwingend die Verlässlichkeit und Wirksamkeit von 7 Schüssen in den Rücken notwendig war und die kleinere Verlässlichkeit und Wirksamkeit eines Tasers und mehreren Polizisten nicht auch gereicht hätte.
      Immerhin geht es um ein Menschenleben, was eigentlich einen eher hohen Stellenwert haben sollte.
    • Wiedergabe 24.08.2020 18:13
      Highlight Highlight Die Wirksamkeit von 7 Schüssen in den Rücken reicht von "beinahe tot" bis "tot", und das mit hoher Zuverlässigkeit. Ist bei den Polizeikorps ausserhalb der USA ebenfalls nicht sehr beliebt.
      Wenn sie das für diese Situation angemessener halten, werden wir uns hier nicht mehr finden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • insider 24.08.2020 11:16
    Highlight Highlight
    ABSOLUT VERSTÖRENDES VIDEO!
    Bitte verseht es mit einem Hinweis!

    Die haben jegliche Massstäbe von Ethik, Verhalten, Empathie, Respekt verloren. Ich bin absolut schockiert. Sehr, sehr verstörend. Der schiesst aus 30cm ein ganzes Magazin auf diesen Mann, höre ich das richtig?
    • AllknowingP 24.08.2020 11:50
      Highlight Highlight Das hörst du richtig. Leider.
    • Glaedr 24.08.2020 12:27
      Highlight Highlight Ich weiss nicht ob es ok ist das Watson dieses Video zeigt.
      Auf der einen Seite ist es wichtig das man sieht was falsch läuft
      Auf der anderen Seite sollte man solche Videos nicht verbreiten.
  • Platon 24.08.2020 11:15
    Highlight Highlight Wie kann man bloss sieben (!) mal auf einen unbewaffneten (!) Mann schiessen, der im Schritttempo (!) versucht davonzukommen. Legt die Waffenweg und haltet ihn mit euren Händen!!! US-Polizisten scheinen ja komplett ihr Hirn auszuschalten, sobald sie ihre Waffe in der Hand halten!
    • Tom Garret 24.08.2020 11:46
      Highlight Highlight Wenn halten nicht gäbe es auch noch Tasern oder dann wenigstens ein Schuss in die Beine (wenn wirklich nicht anders möglich) aber sowas??
    • smartash 24.08.2020 12:58
      Highlight Highlight Das lernen die Polizisten so in der Ausbildung

      Eliminiere die Bedrohung bevor sie dir gefährlich werden könnte.
      Und JEDER ist in Augen der Polizei eine Bedrohung. Besonders Schwarze

      genau das wird ihnen schon ih der Ausbildung eingetrichtert
  • Posersalami 24.08.2020 11:15
    Highlight Highlight Es war natürlich absolut nötig, in Notwehr dem Mann ein paar mal in den Rücken zu schiessen! Keinesfalls gab es eine andere Möglichkeit, ihn daran zu hindern wegzufahren! Wenn man doch endlich ein Gerät erfinden würde, das einen Menschen kurzzeitig ausser Gefecht setzt ohne ihn gleich zu töten..

    Sry aber das ertrage ich nur mit reichlich Sarkasmus. Wer sich daran gestört fühlt möge mir verzeihen, es ist nicht bös gemeint.
    • RAZZORBACK 24.08.2020 18:00
      Highlight Highlight Gibt es doch, den Teaser
    • leverage 24.08.2020 21:17
      Highlight Highlight Zum glück hat es der Angeschossene schwer verletzt überlebt. Wie schlimm es ist weiss man glaube ich noch nicht.

      Der Artikel hätte erwähnen können dass das Opfer noch lebt.

      Macht die Tat aber nicht besser.
  • P_hr 24.08.2020 11:11
    Highlight Highlight Aaalter, einfach von hinten ihn erschiessen. Gehts noch?

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel