International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08839415 A handout photo made available by the Utah Department of Public Safety (DPS) shows a monolith discovered by wildlife officials in southeastern Utah, USA, 18 November 2020 (issued 24 November 2020). According to a statement by DPS, Utah officials have discovered a monolith of unknown origin in the wild.  EPA/Utah Department of Public Safety HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Was macht denn dieser Monolith hier? Man weiss es nicht ... Bild: keystone

Mysteriöser Monolith entdeckt – im Niemandsland in Utah



In einer entlegenen Gegend des US-Bundesstaates Utah hat die Besatzung eines Hubschraubers nach Behördenangaben einen ungewöhnlichen Metall-Monolith gefunden.

This Nov. 18, 2020 photo provided by the Utah Department of Public Safety shows Utah state workers walking near a metal monolith in the ground in a remote area of red rock in Utah. The smooth, tall structure was found during a helicopter survey of bighorn sheep in southeastern Utah, officials said Monday. State workers from the Utah Department of Public Safety and Division of Wildlife Resources spotted the gleaming object from the air and landed nearby to check it out. The exact location is so remote that officials are not revealing it publicly, worried that people might get lost or stranded trying to find it and need to be rescued. (Utah Department of Public Safety via AP)

Zwei Arbeiter untersuchen den Monolithen. Bild: keystone

Der Helikopter half am Mittwoch bei der Zählung von Schafen im Südosten Utahs, als die Crewmitglieder das Objekt sahen und zur genaueren Begutachtung in der Nähe landeten, wie die für öffentliche Sicherheit zuständige Behörde des Bundesstaates am Montag (Ortszeit) mitteilte. Aufnahmen zeigen die Säule inmitten einer für die Region charakteristischen roten Felsenlandschaft.

Der Pilot Bret Hutchings sagte dem Lokalsender KSL, das Objekt sei etwa drei bis dreieinhalb Meter hoch gewesen. Seine Herkunft sei unklar. Angaben zum genauen Standort gab es nicht. Damit will die Behörde verhindern, dass sich Menschen beim Aufsuchen des entlegenen Ortes verlaufen und dann gerettet werden müssen. Es sei illegal, ohne Genehmigung Gegenstände oder Kunstobjekte auf staatlich verwalteten Grundstücken zu installieren, «ganz gleich, von welchem Planeten Sie kommen», schrieb die Behörde offensichtlich scherzend. (cma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Donald Trumps christliche Dschihadisten

Christliche Fundamentalisten waren mit dabei, als das Kapitol gestürmt wurde. Sie bilden einen zentralen Bestandteil von Trumps Kampftruppen – und sie sind brandgefährlich.

Kuhhörner, die Flagge der Südstaaten, Wikinger-Felle und Runen: All dies bringen wir in Verbindung mit den Chaoten, welche das Kapitol in Washington gestürmt haben. Wir denken an Neo-Nazis und weisse Herrenmenschen. Gerne übersehen wir die Vielzahl von christlichen Symbolen, die ebenfalls mitgeschleppt wurden, etwa Fahnen, auf denen die Liebe zu Christus verkündet wird.

Die gewalttätigen Proud Boys sind vor dem Sturm gar zum Gebet niedergekniet. Das ist kein Zufall. «Die Extremisten unter den …

Artikel lesen
Link zum Artikel