DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Biden und Pence begrüssen sich mit Ellenbogen an 9/11-Gedenkfeier in New York



19 Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist in New York der Opfer gedacht worden. Zahlreiche Familienangehörige nahmen am Freitagmorgen an einer Veranstaltung an der Gedenkstätte für die Opfer im Süden Manhattans teil und legten Blumen nieder.

Auch US-Vizepräsident Mike Pence sowie der frühere Vizepräsident und jetzige demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden waren unter den Teilnehmenden.

Democratic presidential candidate former Vice President Joe Biden greets Vice President Mike Pence at the 19th anniversary ceremony in observance of the Sept. 11 terrorist attacks at the National September 11 Memorial & Museum in New York, on Friday, Sept. 11, 2020. (Amr Alfiky/The New York Times via AP, Pool)

Die Begrüssung mit dem Ellenbogen zwischen Joe Biden und Mike Pence. Bild: keystone

Wegen der Coronavirus-Pandemie waren alle Teilnehmenden aufgefordert, Masken zu tragen und Abstand zu halten. Zudem wurden die Namen der Opfer diesmal nicht von Familienangehörigen vorgelesen, sondern per Lautsprecher abgespielt. Eine Gedenkstiftung hielt deswegen eine weitere Trauerfeier in der Nähe ab. Dabei lasen Angehörige – unter Einhaltung von Masken- und Hygieneregeln – die Namen vor. Vizepräsident Pence wollte auch daran teilnehmen.

FILE - In this Sept. 11, 2001, file photo, the south tower of the World Trade Center, left, begins to collapse after a terrorist attack on the landmark buildings in New York. Families impacted by the terrorist attacks say it's important for the nation to pause and remember the hijacked-plane attacks that killed nearly 3,000 people at the World Trade Center, at the Pentagon and near Shanksville, Pa., on Sept. 11, 2001, shaping American policy, perceptions of safety and daily life in places from airports to office buildings. (AP Photo/Gulnara Samoilova, File)
WORLD TRADE CENTER

11. September 2001: Der südliche Turm des World Trade Center beginnt zu kollabieren. Bild: keystone

Am 11. September 2001 waren rund 3000 Menschen getötet worden. Islamistische Terroristen steuerten drei gekaperte Verkehrsmaschinen in die Zwillingstürme des World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington. Eine vierte entführte Maschine stürzte in Pennsylvania ab.

Zum Andenken markieren in den Nächten um das Datum herum in New York zwei blaue Lichtstrahlen die Orte der beiden Türme. Auch die Spitze des Empire State Building und weitere Gebäude in New York wurden blau beleuchtet. Am Samstag wollte das Museum zum Andenken an den 11. September nach sechsmonatiger Pause in der Corona-Pandemie seine Türen wieder für Besucher öffnen.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

14 Jahre nach 9/11: Alles bereit für die Einweihung der spektakulärsten Aussichtsplattform der Welt

1 / 18
14 Jahre nach 9/11: Alles bereit für die Einweihung der spektakulärsten Aussichtsplattform der Welt
quelle: epa/epa / stephen chernin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Hinter mir ein voller Saal mit 9/11-Ersthelfern.»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis – in 4 Punkten

Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat der neue US-Präsident Joe Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen.

Biden leitete am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf. Auch abseits konkreter Massnahmen wurde bereits nach wenigen Stunden deutlich, dass Biden im Weissen Haus …

Artikel lesen
Link zum Artikel