International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Nicht hart genug»: Trump droht Nordkorea jetzt noch deutlicher



Ein weiterer Warnschuss ist gefallen in der diplomatischen Krise zwischen den USA und Nordkorea. US-Präsident Donald Trump hat sich erneut an Kim Jong Un gerichtet.

Das war die erste Drohung vom Dienstag

Gemäss einem Bericht von Politico erachtete der US-Präsident seine erste Warnung am Donnerstag als «nicht hart genug».

«Es ist an der Zeit, dass sich jemand für die Leute in unserem Land einsetzt.» Gegenüber Medienschaffenden äusserte er indes eine weitere Warnung:

«Nordkorea rauft sich nun besser zusammen oder sie werden in derartige Probleme geraten, in die bisher nur wenige Länder geraten sind», so Trump laut einem Tweet eines Reporters der Associated Press.

Schon am Dienstag hatte Donald Trump Nordkorea «Feuer und Zorn» angekündigt, sollte Nordkorea weiterhin mit einem Nuklearschlag drohen. (blu)

Nordkorea droht USA mit «erbarmungslosem» Angriff

Video: reuters

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Facebook lanciert Dating-Funktion in Europa

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 11.08.2017 01:57
    Highlight Highlight Hillary hätte genau gleich reagiert wie Trump. Aber bei Hillary hätten alle WatsonUser geschrieben: "Was für eine starke Frau!"
    • Triumvir 11.08.2017 07:56
      Highlight Highlight Spooky der Hellseher hat mal wieder kommentiert. Beglücke doch die Welwoche-Leser mit deinen Prophezeiungen, die werden dir sicher Beifall klatschen, denn sie finden den Donald ja alle einen tollen und intelligenten Führer 🙄💩🙄
  • Pasch 11.08.2017 00:14
    Highlight Highlight Ich hol mal Homefront aus dem Regal ...
    🙄
    • Samurai Gra 11.08.2017 10:34
      Highlight Highlight Das dachte ich auch 😂
      Oder Crysis
  • Triumvir 11.08.2017 00:14
    Highlight Highlight Und immer schön noch ein bisschen mehr Öl ins Feuer giessen, bis bloss nur noch die Option totaler Atomkrieg bleibt und dadurch Millionen Unschuldige für den Schwanzvergleich von zwei Psychopathen mit ihrem Leben bezahlen müssen!
  • lilas 10.08.2017 22:54
    Highlight Highlight Seine verallgemeinernde Sprache (alle, viele, jemand , derartige, manche etc.) wird immer unerträglicher. Seine Phrasen sind so gewählt, dass sie beliebig interpretiert werden können. Die Frage ist ob er so viel Grips besitzt und es absichtlich macht oder ob er gar nicht fähig ist, seinen Aussagen einen echten Inhalt zu geben.
  • Füdlifingerfisch 10.08.2017 22:29
    Highlight Highlight Jetzt habt ihr tatsächlich einen Artikel so hastig geschrieben, dass der letzte Satz nicht fertig ist
    • Lukas Blatter 10.08.2017 23:30
      Highlight Highlight @FancyFish: Da hab ich doch wirklich ein paar Worte zu viel drangelassen. 😅 Jetzt sollte es aber stimmen. Danke für den Hinweis!
  • Samurai Gra 10.08.2017 22:28
    Highlight Highlight Sitzen zwei Kinder im Sandkasten und bedrohen und beschimpfen einander...

    Dumm nur das beide die Befehlsgewalt über Nuklearwaffen haben.
    Scheinbar haben sich zwei gefunden ☹
    • Tom Garret 11.08.2017 01:49
      Highlight Highlight Dumm nur das nicht das mami kommt und die beide ins Bett steckt...
    • rodolofo 11.08.2017 09:12
      Highlight Highlight Die Nordkoreanischen Eltern haben ihren Rotz-Bengel und heutigen Diktator anti-autoritär erzogen.
      Die US-Amerikanischen Eltern haben ihren Rotz-Bengel und heutigen Präsidenten autoritär erzogen.
      Kurioserweise kam bei diesen gegensätzlichen Erziehungs-Stilen ein ähnliches Resultat heraus...
      Damit zeigt sich wieder mal, wie wenig Erziehung tatsächlich bewirken kann!
      Wirksam wären nur liebevolles und emotionelles "Mitgehen" von Eltern, die SITUATIONSGERECHT agieren und reagieren.
      Aber von wem hätten das die Eltern von Klein Donald und Klein Kim lernen sollen?
      Etwa von ihren eigenen Eltern?
      ...
  • redeye70 10.08.2017 22:04
    Highlight Highlight Wenn zwei Irre aneinander geraten …
  • rodolofo 10.08.2017 22:03
    Highlight Highlight Trump blufft, wie ein Pokerspieler im Casino...
    Damit setzt er sich selber unter Zugzwang, seinen Worten Taten folgen zu lassen, damit zukünftige Bluffs wirksam sein können.
    Barak Obama hat gegenüber Assad damals ebenfalls eine "Rote Linie" gezogen für Giftgas-Angriffe und seinem Bluff keine Taten folgen lassen, womit er in der Region Naher Osten zur "Lahmen Ente" wurde.
    Trump stellte sich die Weltpolitik sehr einfach vor.
    Jetzt aber sieht er, wie kompliziert sie tatsächlich ist...
  • äti 10.08.2017 22:03
    Highlight Highlight Wrestler Trump wähnt sich an einem seiner faked Turniere.
  • Pana 10.08.2017 21:48
    Highlight Highlight Ich wäre für einen Wrestling Event. Trump vs Kim. Und Rodman als Ringrichter.
  • Schöge 10.08.2017 21:19
    Highlight Highlight Das Land hatte was?!

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel