DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
 Gesunde Moves: Diese Tänzer wollen darauf aufmerksam machen, dass Händewaschen wichtig ist.

Gesunde Moves: Diese Tänzer wollen darauf aufmerksam machen, dass Händewaschen wichtig ist. Bild: screenshot instagram / imquangdang

Vietnams Regierung landet mit Coronavirus-Video einen Viralhit



Manchmal sind die banalsten Mittel die effektivsten. So auch beim Coronavirus: Hände waschen hilft. Das dürfte jetzt wirklich jeder gehört haben. Die Gesundheitsämter in aller Welt raten dazu, sich regelmässig und gründlich die Hände mit Seife zu waschen.

Doch keine andere Behörde hat diesen Rat auf solch eine unterhaltsame Art verpackt, wie das zuständige Ministerium in Vietnam. Achtung, ansteckend! Ohrwurm-Gefahr!

>> Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker

>> So ist die Lage in der Schweiz

In einem rund dreiminütigen Clip wird erklärt, woher das neuartige Coronavirus stammt und was jeder dagegen tun kann, um die weitere Verbreitung einzudämmen: gründlich Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen und Menschenmassen vermeiden.

Das steckt hinter dem Corona-Viral-Hit

Der Clip ist nicht nur informativ, sondern vor allem wegen des Songs im Hintergrund – Achtung – viral gegangen. Der Song heisst «Ghen Cô Vy», der Refrain lautet auf Deutsch: «Wascht eure Hände, berührt nicht eure Augen, Nase und Mund, begrenzt eure Besuche an überfüllten Orten, drängt das Coronavirus zurück.»

«Ghen Cô Vy» - Vietnams virales Corona-Lied

Video: youtube/Tronix

Der vietnamesischer Tänzer Quang Đăng hat eine eigene Choreo für den Song erfunden und in der Videoapp Tiktok geteilt – ein Viral-Hit. Der Tänzer rief zur #ghencovychallenge auf, Menschen sollen eigene Choreographien entwickeln und posten, um die Wichtigkeit des Händewaschens zu betonen. Der Hashtag #quangdang wurde bisher fast sechs Millionen Mal auf Tiktok aufgerufen.

Auf Englisch heisst der zugehörige Hashtag #HandWashingDance, der Händewaschen-Song. Quang Đăng hat noch eine weitere, sehr skurrile Performance herausgebracht:

In Vietnam gibt es 16 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infizierungen. Alle 16 Patienten gelten als genesen. Ob daran der catchy Song mitgewirkt hat, wissen wir nicht.
(ll/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spritze direkt im Klassenzimmer: So wollen die Kantone die Jungen fürs Impfen motivieren

Seit Anfang dieser Woche können auch 12- bis 15-jährige Jugendliche geimpft werden. Wo schon geimpft wird, sind die Anmeldungen verhalten – auch bei den älteren Jugendlichen. Neben Online-Kampagnen überlegen sich einige Kantone, nun nach den Sommerferien direkt in den Schulen zu impfen.

Seit dieser Woche dürfen sich auch die 12- bis 15-Jährigen zur Covid-Impfung anmelden. Im bevölkerungsreichsten Kanton Zürich liegen 10'000 Pfizer/BioNTech-Dosen für die unter 16-jährigen Impfwilligen bereit. Bis Dienstagmittag wurden rund 6000 Termine gebucht, wie es bei der Zürcher Gesundheitsdirektion auf Anfrage heisst. Ein wirklicher Ansturm auf die freien Termine sieht anders aus.

Ähnlich sieht es auch im Kanton Zug aus. 623 Jugendliche zwischen 12 und 15 hätten sich für die Impfung …

Artikel lesen
Link zum Artikel