DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AP/AP

Die längste Meeresbrücke der Welt ist eröffnet – und so sieht sie aus

23.10.2018, 06:33

An der chinesischen Küste ist am Dienstag die längste Meeresbrücke der Welt eingeweiht worden. Sie verbindet Hongkong mit Macau. Chinas Staatschef Xi Jinping eröffnete bei einer feierlichen Zeremonie das 55 Kilometer lange Bauwerk.

Die Region zählt zu den wirtschaftlich stärksten in ganz China. Kritiker des Mammutprojekts beklagen die hohen Kosten, Korruptionsfälle bei den beteiligten Behörden und Sicherheitsmängel, die zum Tod mehrerer Arbeiter führten.

Vor allem in Hongkong stösst die Brücke auch auf politische Bedenken: Kritiker sehen das Bauwerk als weiteren Versuch, die autonome frühere britische Kolonie enger an die Volksrepublik China anzubinden.

«Ich erkläre die Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke offiziell für eröffnet», sagte Präsident Xi bei der Eröffnungsfeier.

Bild: AP/AP

Über 55 Kilometer zieht sich das neue Mega-Projekt von Hongkong bis nach Macau. Das Schild ist auch fast so lang.

Bild: EPA/EPA

Der Hauptteil der Brücke beträgt 23 Kilometer. Hier ein Blick von Lantau Island auf das Bauwerk.

Bild: EPA/EPA

Die Reisezeit zwischen Hongkong und Macau soll sich bei einer Fahrt über die Brücke halbieren.

Bild: AP/AP

Pendler schaffen damit die Strecke von Hongkong ins Spielerparadies in rund einer Stunde.

Bild: AP/AP

Die Brücke ist alleine für den Autoverkehr vorgesehen. 

Bild: AP/AP

Die Karte der neuen Verbindung:

Bild: AP/AP

Die Brücke besteht aus sechs Spuren und insgesamt vier Tunnels – einer davon unter Wasser.

Bild: AP/AP

Zudem wurden vier künstliche Inseln gebaut, um die Verbindung zu unterstützen.

Bild: EPA/EPA

420'000 Tonnen Stahl wurden für den Bau benötigt.

Bild: AP/AP

Damit liesse sich 60-mal der Eiffelturm bauen.

Bild: Flickr

Täglich sollen 40'000 Autos über die Brücke fahren. Zudem verbinden Shuttle-Busse im 10-Minuten-Takt die Städte miteinander.

Bild: AP/AP

Wie viel das Bauwerk kostet, ist unklar. In lokalen Medien wird die Summe von rund 15 Milliarden Dollar herumgereicht.

Bild: EPA/EPA

Das Mega-Projekt ist nicht unumstritten: Korruption, hohe Kosten, Sicherheitsmängel (zwei Bauarbeiter starben bei dem Bau) und Verzögerungen (die Strecke sollte ursprünglich 2015 eröffnet werden) machten den Verantwortlichen zu schaffen.

Bild: EPA/EPA

Andere Diskussionen gab es um Lizenzen: Da in Hongkong im Gegensatz zu Chinas Festland Linksverkehr herrscht, benötigen Fahrer zwei verschiedene Fahrlizenzen, um die Brücke nutzen zu dürfen.

Bild: AP/AP

Die Errichtung der Brücke ist Teil eines Plans der staatlichen chinesischen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC), der vorsieht, dass bis 2020 Hongkong und Macau zu einem bedeutenden Wirtschaftszentrum verschmelzen.

Bild: EPA/EPA

(meg/mlu/sda)

Wenn Millionen kommen, ist es Massentourismus

1 / 20
Wenn Millionen kommen, ist es Massentourismus
quelle: getty images europe / david ramos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

China hat erstmals mehr CO2-Emissionen als alle Industrieländer zusammen

Als grösster Kohleverbraucher und bevölkerungsreichstes Land ist China entscheidend für den Kampf gegen die Erderwärmung. Doch seine Emissionen steigen stetig. Pro Kopf führen hingegen weiter die USA.

Chinas jährlicher Ausstoss von Treibhausgasen übersteigt nach einer neuen Studie erstmals die Emissionen aller entwickelten Länder zusammen. In ihrem Vergleich mit den EU-Ländern, den USA und den anderen Mitglieder der Industrieländerorganisation OECD schätzt die US-Denkfabrik Rhodium Group …

Artikel lesen
Link zum Artikel