Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson / shutterstock

Emma Amour

«Ich wünsche mir, ohne schlechtes Gewissen masturbieren zu können …»



Liebe Emma

Ich bin 22 Jahre alt und hatte noch nie eine Beziehung, geschweige denn Sex.

Mit 18 habe ich die Selbstbefriedigung entdeckt und so begonnen, meinen Körper und meine Sexualität kennenzulernen. Aus dieser Neugier heraus habe ich «50 Shades of Grey» gelesen.

Die beschriebenen Szenen turnten mich total an. Ich begann, Pornos zu schauen, die einen Bezug zu BDSM hatten. Aber schnell schämte ich mich dafür und hörte auf.

Zusätzlich entdeckte ich Erotic Stories. Seither lese ich regelmässig BDSM-Stories und masturbiere dazu. Oder ich denke mir eigene Fantasien aus. Ich habe versucht, andere (harmlosere) Geschichten zu lesen, aber die lassen mich grösstenteils kalt.

Denkst du, dass ich mir einen Fetisch antrainiert habe? Ich habe Angst, dass ich Vanilla-Sex gar nie geniessen werden kann. Kann es sein, dass ich meine Fantasien nur beim Masturbieren brauche und das mit einem Mann gar kein Thema ist?

Ich wünsche mir, ohne schlechtes Gewissen masturbieren zu können, aber ich muss immer daran denken, was für Konsequenzen das für mein Leben haben könnte. Trotzdem kann ich nicht ganz damit aufhören.

Ich wende mich an dich, weil ich mein Dilemma niemandem anvertrauen kann. Viel zu gross ist meine Angst, wie meine Freunde darauf reagieren könnten. Niemand könnte sich auch im Geringsten vorstellen, dass ich solche Gedanken und Fantasien haben könnte. Deshalb hoffe ich auf eine Antwort von dir.

Liebe Grüsse,
Xenia

Liebe Xenia,

das Allerwichtigste zuerst: Mit dir ist absolut alles in allerbester Ordnung und es besteht null Grund, irgendetwas an deinen Phantasien und deinem Masturbationsverhalten zu ändern.

Mehr noch: Wenn du das Bedürfnis hast, Pornos mit BDSM-Bezug zu schauen, dann will ich dir unbedingt ans Herz legen, dich deinem Wunsch hinzugeben und ganz ohne schlechte Gefühle deine Lust mit und an dir auszuleben.

Es ist absolut rein gar nichts verwerflich an BDSM. Darauf gebe ich dir sowas von mein Wort!

Ich will dir viel mehr sagen, dass ich es toll finde, wie gut du dich, deinen Körper und deine Bedürfnisse und Wünsche kennengelernt hast. Du hast gefunden, was dich befriedigt, glücklich macht und ausfüllt.

Um guten Sex mit jemand anderem haben zu können, bin ich sicher, dass es von sehr grossem Vorteil ist, wenn wir unsere Körper und unsere Wünsche selber sehr gut kennen. Nur so können wir uns fallen lassen und geniessen.

Trotzdem: Ich kann deine Angst und dein schlechtes Gewissen enorm gut verstehen. Manchmal erschrecken wir ab uns selber. Vor allem wenn wir in Sachen Sex von den normalen gesellschaftlichen Normen abweichen.

Bei dir ist es dann auch noch so, dass du noch Jungfrau bist. Ich bin sehr mit und bei dir und finde es sehr verständlich, dass du dir Gedanken darüber machst, dass du noch vor deinem ersten Mal ein schräges Verhältnis zu gewöhnlichem Sex hast.

Meine Erfahrung zeigt, dass Masturbation und Sex mit anderen verschiedene Paar Schuhe sind. Ich schaue mir teilweise auch Pornos an, die mit meinem echten Sexleben absolut nichts zu tun haben. Dinge, die nur meine Fantasie und mich kitzeln.

Ich bin mir sehr sicher, dass du sehr wohl ganz normalen Sex leben und lieben wirst. Eventuell wird da BDSM dazukommen. Super, wenn ja, und total easy, wenn nicht.

Ich bin sicher, dass du nach so einen erfüllten Ego-Sexleben auch im Zusammenspiel mit anderen ein sehr befriedigendes Sexleben aufbauen wirst. Der erste Schritt dahin liegt meiner Meinung nach im Ablegen deiner Ängste und deinem schlechten Gewissen.

Drum, wirklich, grosses Emma-Ehrenwort: Weg damit! Mit dir ist alles in allerbester Ordnung!

Deine

Bild

Und was würdest du Xenia antworten?

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

Nimm mich hart: 50 Nerds Of Grey

«... dann hab ich mir eins runtergeholt»

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, momentan in einer Beziehung, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

76
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dani B. 07.04.2020 21:26
    Highlight Highlight Hallo Xenia!
    Ich denk heute an Dich (Homeoffice).
  • RalpH_himself 07.04.2020 08:57
    Highlight Highlight Hallo Xenia
    Gemäss aktueller Forschung sind die eigenen Vorlieben und Neigungen bereits in der Pubertät festgelegt - danach kommt es nur noch drauf an, ob man sie unterdrückt oder sie akzeptiert.
    Es ist leider eine Tatsache dass BDSM von einem Grossteil der Bevölkerung nicht Verstanden und Akzeptiert wird - du musst dich aber auch nicht gegenüber allen outen. Du wirst genug Menschen finden, die dich und deine Leidenschaft akzeptieren - es braucht bloss etwas übung sie zu finden.
    Und im Internet findest du ganz viele Infos, z. B. auf ig-bdsm.ch, vor allem in den Kategorien "Newbies" und "Blogs"
  • Linksanwalt 07.04.2020 08:56
    Highlight Highlight Gerade beim Sex ist es besonders wichtig, einmal auszubrechen von dem was andere dir als «normal» vorgeben. Lass Gefühlen, Gedanken und Vorlieben freien lauf, es ist DEIN Sex!
  • rodolofo 07.04.2020 08:01
    Highlight Highlight Das BDSM-Thema beschäftigt mich auch seit meiner Jugend, anfangs auch mit einem schlechten Gewissen. Wenn ich zurück denke, war diese Veranlagung bereits in der Kindheit vorhanden und führte mich zu ersten "Schnupper-Erlebnissen".
    Wie die Homosexualität sind dominante-, oder devote Orientierungen in der Sexualität im individuellen Charakter angelegt und werden sich entweder natürlich entwickeln, oder sie werden "gebrochen", weil sie mit den Normen einer "Füdlibürger-Diktatur" nicht übereinstimmen.
    Das Spiel mit Macht und Unterwerfung ist erregend UND gefährlich! (Eigentlich, wie das Leben...)
  • Malediktolog 06.04.2020 23:39
    Highlight Highlight Liebe Xenia

    50 shades of grey führte zu einem Verkaufsboom von Peitschen, du bist nicht alleine unterwegs.
    Deine vielen Gedanken über Fantasien die irritieren und die Hemmung dich dem Freundeskreis zu öffnen kann ich nachvollziehen.
    Ich hoffe du wirst die Sache ungeniert anpacken. Dich bei Bedarf vorurteilslosen Gesprächspartnern, wie es in diesem Blog einige gibt, anvertrauen. Dies können auch Aussenstehende, z. B. im Umfeld eines BDSM-Stammtischs sein.
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 06.04.2020 20:32
    Highlight Highlight Werte Xenia,
    Was du in deiner Fantasie so anstellst, geht nur dich etwas an.
    Und wenn du schon mit 22 so genau weißt, was dir so alles gefällt, ist das doch etwas wunderschönes. 😉
    Der innere Kritiker kann eine gewaltige Nervensäge sein. Aber eigentlich meint er es auch nur gut mit uns. Manchmal einfach zu gut.
    Aber schlussendlich kann ich mich der lieben Emma nur anschließen.
    Und Glückwunsch zu deinem Mut, dich selbst zu hinterfragen. Das benötigt eine Menge Stärke.
    Und @Emma
    Die neue Beschreibung von dir ist cool. Ganz besonders der Schlusssatz. 😁👍
  • Zeitreisender 06.04.2020 18:38
    Highlight Highlight Der Kernpunkt ist nicht ob die Phantasie verwerflich ist oder nicht, sondern wie sehr man sie in Real ausleben möchte. Spätestens wenn du jemanden kennen und lieben lernst, solltest du dir darüber im klaren sein. Falls dir eine monogame Lebensweise wichtig sein sollte, dann beachte bitte, dass der Sex in einer Liebesbeziehung (so hart es auch klingen mag) immer dem kleinsten gemeinsamen Nenner entspricht und gerade wenn man etwas speziellere Wünsche hat, durchaus unbefriedigend sein kann.
  • DemonCore 06.04.2020 16:48
    Highlight Highlight Keep calm and join Fetlife. Wenn man Vanilla-Sex nicht mag ist das kein Grund zur Aufregung. Dann sucht man sich eben BDSM Sex. Es gibt auch in der ganzen Schweiz BDSM Stammtische, wo man locker und in Alltagsatmosphäre Gleichgesinnte treffen kann.
  • insert_brain_here 06.04.2020 15:51
    Highlight Highlight Die Vorstellung, dass es etwas wie "normale" Sexualität und in Abweichung dazu Fetisch gibt ist irreführend aber verbreitet. Meiner Erfahrung nach ist die Sexualität jedes Menschen eine einzigartige Ansammlung verschiedener "Kinks" die es sowohl für ihn selber als auch seine Partner zu entdecken gilt. Ein paar davon sind einfach verbreiteter als andere. Zudem unterschreibe ich Emmas Aussage: Was ich in Pornos ankucke und selber praktiziere muss sich nicht decken, einfach ausprobieren. Viel Spass! :-)
    • Zeitreisender 06.04.2020 23:36
      Highlight Highlight Falls in Zukunft in den VR-Brillen zusätzlich ein Geruchserzeuger eingebaut wird, würde dies zu einem selektiveren Konsum führen.
    • insert_brain_here 07.04.2020 10:19
      Highlight Highlight @Zeitreisender: Ich nehme "Dinge über die ich nie nachdenken wollte" für 500
  • rodolofo 06.04.2020 15:38
    Highlight Highlight Liebe Xenia,
    Du wirst von einer "Inneren Chefin" beherrscht, die alles unter Kontrolle behalten will und die Dich mit ihrer schädlichen Dauer-Nörgelei über kurz, oder lang "an die Wand drücken" wird!
    Möglicherweise wirst Du diese dramatische Zuspitzung der Selbstschädigung und der Selbst-Blockade als Druck brauchen, damit Du Dich von dieser "Inneren Chefin" befreien kannst, weil es dann um Leben, oder Tod gehen wird!
    Mir selber ging es jedenfalls so, einfach als Mann und mit einem "Inneren Chef".
    Deine sexuelle Lust, dominiert zu werden, hängt sehr stark mit Deiner "Inneren Domina" zusammen...
    • Michele80 06.04.2020 16:37
      Highlight Highlight Wow wo hast denn du Psyhologie studiert? 🙈
    • Burdleferin 06.04.2020 17:19
      Highlight Highlight Welch stringente Argumentation 🙄
    • rodolofo 06.04.2020 18:18
      Highlight Highlight Nein. Aber ich habe die nötige Praxis, damit ich etwas sagen kann, was etwas bringt, auch wenn aktuell 12 Blitzer gegen mich stehen, aber immerhin EINE Person etwas anfangen kann mit dem, was ich sage.
      Das ist überhaupt nicht verwunderlich, so wie sich im Verlaufe dieser Corona-Krise noch einige Leute wundern werden, wie schnell früher geglaubte Sicherheiten plötzlich Kopf stehen... ;)
      Aber vermutlich werden Du und "Deine Ähnlichen" auch hier wieder nur "Bahnhof" verstehen.
      Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute!
      Du bist okay. Ich bin okay. Und es ist auch okay, wenn es nicht okay ist.
      Hahahaa!
  • Gawayn 06.04.2020 15:24
    Highlight Highlight Liebe Emma
    Solche Aussagen zeigen wieder mal, das hier ganz klar nicht der Ort ist, um ernst gemeinte Ängste oder psychologische Anliegen zu besprechen.

    Klar ist es normal, Selbstbefriedigung oder etwas spezielle Vorlieben zu haben.

    Aber per Ferndiagnose zu sagen, das wirklich alles OK ist, das ist gewagt.
    Wir wissen nicht in welchem Umfang diese Sehnsüchte sind.
    Noch weniger, woher oder seit wann die da sind.

    Liebe Xenia.
    Scham oder Angst sind unbegründet.
    Aber gehe bitte zu einer guten Thrapeutin wenn es dich belastet.
    Dein Frauenarzt kann dir sicher jemand empfehlen
    • MiezeLucy 06.04.2020 17:42
      Highlight Highlight Pack die Psychologie Keule wieder ein!! Ich denke, du überdramatisierst hier etwas.
      Wenn man wegen solcher Phantasien schon zum Therapeuten muss, hat unsere Gesellschaft ein noch grösseres Problem, als ich bisher annahm!! http://!!
    • Zeitreisender 06.04.2020 18:45
      Highlight Highlight Schwierige Entscheidung für Gawayn:

      Benutzer Bild
    • auloniella 06.04.2020 19:30
      Highlight Highlight äh wie sieht denn der gesunde Umfang von sexuellen Fantasien aus bitte? Da gibts kein Mass.

      Die wenigsten wissen wo ihre sexuellen Sehnsüchte wirklich herkommen, ist auch nicht notwendig.
  • honesty_is_the_key 06.04.2020 14:32
    Highlight Highlight 1/3
    Ich finde die Antwort von Emma wirklich toll, so wie auch die Mehrheit der Kommentare. Xenia, bitte bitte schäme dich nicht für deine Sexualität und deine Fantasien. Solange du niemandem damit schadest (was ja bei dir der Fall ist), ist alles erlaubt. Du musst dich nicht dafür schämen, du musst es nicht unterdrücken, du musst dich niemandem gegenüber rechtfertigen. Geniesse es, besorge es dir so oft wie du magst, zum Fantasiekino dass dich antörnt, egal wie hart oder zart es ist. Du tust damit niemandem weh und du machst damit nichts falsch. Ich kann das einfach nur wiederholen.
    • honesty_is_the_key 06.04.2020 21:20
      Highlight Highlight 2/3 Ich weiss nicht ob meiner 2. Beitrag dazu noch freigeschaltet wird, deshalb vielleicht eine Wiederholung: nichts was du fühlst ist falsch. Geniesse das Sub sein, egal wie was wo du genau dabei fühlst und magst. Es kann gut sein dass dich Sachen in der Fantasie antörnen, die du "in echt" gar nicht erleben magst. Auch daran ist nichts falsch. In der Fantasie ist alles erlaubt !

      Meiner Meinung und Erfahrung nach schliesst nichts, nichts aus. Was ich damit meine meine: es ist vollkommen okay, es mal hart zu mögen und zu wollen, und es ein anderes Mal vor allem auf Zärtlichkeiten zu setzen.
    • Oliver M 07.04.2020 07:04
      Highlight Highlight Und Teil 3 gibt noch die Zusammenfassung? ;)
    • honesty_is_the_key 07.04.2020 15:45
      Highlight Highlight Xenia, ich nehme an du liest hier mit. Ich möchte dir gerne noch mehr mittteilen, aber mir ist das hier zu unprivat. Wenn du magst, melde dich beim Watson Chat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sagittarius 06.04.2020 13:48
    Highlight Highlight Liebe Xenia

    Du hast schon sehr viele gute Antworten erhalten.

    Wir sind uns hier alle einig, dass Du nicht schämen musst und mit Dir alles ok ist.

    Ich frage mich aber, ob es nun damit getan ist? Fühlst Du Dich jetzt sicherer? Ist Deine Scham verflogen?

    Falls nicht, finde die Wurzel des Schams. Kommt es aus der Erziehung oder aus dem sozialen Umfeld? Hast Du Dir da selbst gewisse Ansichten zu „richtig“ und „falsch“ eingeredet?

    Du kennst nun Deinen Körper offensichtlich sehr gut, das ist in diesem Alter eine grosse Leistung - vergiss dabei aber Deine Seele nicht!

    Es lohnt sich!


  • Til 06.04.2020 13:08
    Highlight Highlight Ich habe definitiv Phantasien, die ich nicht ausleben will und/oder darf. Zu zweit lässt sich so manche Phantasie, wenn man sie teilt, auch einfach als "dirty talk" ins Liebesspiel einflechten. Ich finde das eine gute Lösung, wenn es beiden gefällt. Letztlich spielt sich Lust doch zu einem grossen Teil im Kopf ab und vieles ist in der Phantasie halt einfacher und schöner, als es real wäre.
  • Duscholux 06.04.2020 12:46
    Highlight Highlight In BDSM Porn gibt es viele (Wichtig: ich sage nicht alle, also jetzt keine Asa Akira tweets verlinken oder so) Frauen die das nur machen, weil sie sonst keine Pornjobs mehr bekommen und halt irgendwie Geld brauchen (Keine anderen Jobs). Da finde ich die Aussage "Es ist absolut rein gar nichts verwerflich an BDSM." im Kontext von Porno sehr bedenklich.

    Will ich wirklich eine Industrie unterstützen die Frauen in Notlagen dazu treibt sich verletzen und verprügeln zu lassen?

    "Das hat nichts mit BDSM zu tun" Tjaa läuft aber trotzdem über diesem label.
    • DemonCore 06.04.2020 16:51
      Highlight Highlight Duscholux hat keine Ahnung von der BDSM Szene und verbreitet Räubergeschichten über BDSM Porno. Muss man einfach wissen, bevor man so einen Kommentar für vollwertig nimmt.
    • Burdleferin 06.04.2020 17:24
      Highlight Highlight Geht mir leider mit allen Jobs in diesem Gewerbe so.
      Kaputte Seele, daher keine Perspektiven...

      Opfer!
    • Duscholux 06.04.2020 21:49
      Highlight Highlight "Das hat nichts mit BDSM zu tun" Habe ich doch schon beantwortet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 06.04.2020 12:01
    Highlight Highlight Hoi Xenia

    Hier muss die Wurst in mir etwas eindringlich werden: BDSM oder Vanilla - das ist völlig Wurst.

    Ich würde aber mal bewusst eine Pause einlegen. Eine Woche keine Pornos oder so.

    Die visuellen Stimuli in Pornos können dazu führen, dass wir bei Gewöhnung andere Reize (Berührungen, zudringliche Würste etc.) weniger bewusst wahrnehmen.

    Und sonst gilt: Wir entdecken unsere Neigungen immer wieder neu. Was heute nicht reizt, kann schon morgen spannend sein. Also keine Sorgen!
    • Rüebliraupe 06.04.2020 14:09
      Highlight Highlight Ich bin einig mit deinem Grundgedanken, dass man sich den Gebrauch von gewissen Reizen "antrainieren" kann und irgendwann an den Punkt kommt, wo Erregung nur möglich ist, wenn man verrückte BDSM-Filme schaut. Ich denke nicht, dass Xenia schon an diesem Punkt angekommen ist ( dann würd eine Woche Pornopause nichts helfen). Was für Xenia hilfreich sein kann, ist das Erkunden und Erleben der Vielfältigkeit. Da gehört dazu sexuelle Erregung ausserhalb von bestimmten Pornos. Alleine die Fantasie oder vielfältige Fingerfertigkeiten sind zuletzt auch für den Sex mit Partner eine gute Vorbereitung.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 06.04.2020 22:27
      Highlight Highlight @Rüebliraupe

      Total einverstanden.

      Aber das wird Xenia wohl erst erproben, wenn sie einen Partner hat.

      Den eigenen Körper vorher erkunden, ist aber auch eine top Idee.
  • mrguinness1759 06.04.2020 11:44
    Highlight Highlight top antwort, chapeau!

    noch was nicht direkt zu dieser frage. nur hier weil bei den übrigen artikeln die kommentarfunktion geschlossen ist...
    täusche ich mich oder hat noch niemand bemerkt, dass in der beschreibung: "Emma Amour ist ...
    … Stadtmensch, momentan in einer Beziehung..." steht? schön kannst du dazu stehen ;)
    • Emma Amour 06.04.2020 13:54
      Highlight Highlight (Hihi.)
    • Wölkchen Unchained 06.04.2020 23:28
      Highlight Highlight Chére Madame SWB
      Eine Zigarette zwischendurch vertreibt die bösen Geister...
    • Emma Amour 07.04.2020 12:38
      Highlight Highlight Das war nur ein virtueller Unfall. Im real life hab ich keins geraucht. EE*.

      * Emma-Ehrenwort.
  • Zeit_Genosse 06.04.2020 11:36
    Highlight Highlight Wenn man den Menschen beim Sex mit sich oder anderen in die Köpfe schauen könnte, wäre das äusserst irritierend. Es ist die Sache und Fantasie jedes einzelnen, mit sich und in Abstimmung mit Sexpartnern den Sex auszuleben und sich daran zu erfreuen. Das Hirn ist das grösste Sexorgan, denn alle Reize und Empfindungen laufen über unsere Sensorik dort zusammen und vermengen sich mit unseren Gedanken. Einzigartig.
    • Wölkchen Unchained 07.04.2020 00:00
      Highlight Highlight Deine Antwort ist für Xenias Frage und Emmas Antwort wohl ganz in Ordnung.
      Aber, ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Herz über allem steht. Beziehungsweise, wenn das Herz sich seinen Raum sucht, kann das Hirn einfach nur hinterherlaufen. Wer dies erlebt hat, weiss wovon ich spreche- Ab diesem Zeitpunkt ist es ganz egal, ob die Gangart hart, sanft, gebunden oder frei ist ;-)
  • Frank Drebin Spezialeinheit 06.04.2020 11:21
    Highlight Highlight Also aus meiner persönlichen Erfahrung, aus Gesprächen im Freundeskreis und auf der Arbeit (Mann und Frau), ist Masturbation schon lange überhaupt kein Tabu-Thema mehr.
    Eigentlich ist dies nur bei gewissen Religionsgemeinschaften noch so denke ich. Leider.
  • Kiro Striked 06.04.2020 11:20
    Highlight Highlight Liebe Xenia

    Du bist jetzt schon weiter, wie teilweise Menschen, welche erst mit 40/50 entdecken, was Ihnen wirklich Spass macht, oder sogar nie.

    Du kannst dich endlos glücklich schätzen.

    Um das mit dem "Vanilla Sex" nicht zu mögen etwas zu relativieren. Ich selbst hasse nichts mehr als normalen "Vanilla" Sex, man braucht dann halt nur den richtigen Partner.

    Wünsche dir alles gute und glaub mir, andere sind Jahrelang unglücklich weil sie nicht wissen was ihnen Spass macht.
    • reactor 06.04.2020 12:41
      Highlight Highlight "ich hasse nichts mehr als normalen vanilla sex..." Ich würde sagen, ich hasse nichts mehr als was eingefahrenes. Sex ist mal weich, mal hart, mal Blümchen, mal Dominant, mal gebend, mal nehmen, mal sub, mal nur kuschelig. Ich liebe die Abwechslung welche gerade aus Stimmung und wechselseitigen Bedürfnissen und Lüsten entsteht.
  • die_rote_Zora 06.04.2020 11:15
    Highlight Highlight Emma hat meiner Erfahrung nach absolut Recht, die Fantasie bei der Masturbation hat sehr oft nichts mit dem Sex mit einem Partner zu tun.
    Vielleicht würde es dir helfen deine Fantasien zu akzeptieren, wenn du dich mit deiner Sexualität auf noch eine andere Art auseinander setzt?
    Mir hat diesbezüglich das Buch (Achtung Schleichwerbung ;) „Coming soon“ von Dania Schiftan sehr geholfen - ich konnte mich während des Lesens wieder auf eine neue/andere Art mit meiner Sexualität befassen :)
    Vielleicht haben andere mit anderen Büchern oder zB auch Podcasts ähnliche Erfahrungen gemacht?
  • NightBride 06.04.2020 11:08
    Highlight Highlight Liebe Xenia,

    Dafür muss man sich nicht schämen. Bei mir ist es zb so, dass wenn ich mich selbst befriedige, schaue ich gerne Hardcore Pornos und Gangbangs.
    Und im echten Leben - Sprich, mit einem Mann - da bin ich ein Gänseblümchen mit viel Blümchensex.
    Ich glaube es gibt einen grossen Unterschied, zu dem was wir uns vorstellen, und dass, was wir erleben/erleben möchten.
    Meine Freundinnen wissen auch nichts von meinen lieblings-hardcore Pornos. Geheimnisse zu haben, muss nicht schlecht sein.

    Liebe Grüsse
    • insert_brain_here 06.04.2020 17:17
      Highlight Highlight Ich muss hier mal was loswerden: Die Bezeichnungen "Blümchen"- bzw "Vanilla"-Sex werden viel zu oft mit einem herablassenden Unterton verwendet, als ob es die Anfängervariante für phantasielose Feiglinge darstellt. Viele Menschen haben ihre Sexualität ausgiebig erforscht und sind zum Schluss gekommen (höhöhö), dass sie einfach auf sanften Kuschelsex stehen, kein Grund sich darüber lustig zu machen.
  • Erklärbart. 06.04.2020 11:07
    Highlight Highlight Liebe Xenia
    Befolge Emmas Rat. Und geniess es ohne einen Funken schlechtes Gewissen.

    Masturbieren und richtiger Sex ist wie z.B. von einem bestimmten Ort zu träumen, ihn auf Google Earth, in Büchern, Filmen, etc. zu erkundschaften - du kennst gefühlt alles an diesem Ort, jede Ecke, jede coole Bar und jede Aussichtsplattform. Wenn du aber dann diesen Ort bereist und in echt erlebst, ist das was komplett anderes, meist ein WOW Erlebnis.

    Geniess deine Fantasie und freue dich insgeheim auf dein erstes Mal und dann hoffentlich ein erfülltes (Sex)Leben.

    Alles Gute!
  • MsIves 06.04.2020 11:04
    Highlight Highlight Super Antwort Emma! Ihre Frage zeigt wie viel Scham noch immer um dieses Thema kreist, vorallem bei Frauen. Liebe Xenia, alles ganz natürlich (das muss ich mir auch immer wieder selbst sagen). Nichts ist verkehrt, solange es dir Spass macht..
    • Test User 06.04.2020 13:08
      Highlight Highlight und legal ist.
    • Leela 06.04.2020 13:13
      Highlight Highlight ...und solange es zwischen zwei erwachsenen und mündigen Personen in gegenseitigem Einverständnis passiert!
    • Leela 06.04.2020 13:14
      Highlight Highlight Zwei oder mehr Personen ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hangover 06.04.2020 11:04
    Highlight Highlight Xenia, pfeif auf die gesellschaftlichen Normen*. Entledige dich deiner Selbstgeisselungen.

    Solange du niemanden schadest, kannst du alles frei ausleben.

    *(Diejenigen, welche sie vorgeben und anderen vorhalten, halten sich selbst oft am wenigsten daran).


    • ulmo 06.04.2020 13:08
      Highlight Highlight Also wenn sie die Selbstgeisselungen scharf findet, darf sie ruhig damit weitermachen ;-)

      Stimme dir voll zu.
  • reactor 06.04.2020 11:03
    Highlight Highlight Schöne Antwort von Emma 😘
  • Verträumte Pragmatikerin 06.04.2020 11:03
    Highlight Highlight Das war wirklich eine sehr gute Antwort von Emma

    Ich habe öfters Fantasien, dir ich in Wirklichkeit nicht ausleben möchte.
    Und damit bin ich nicht alleine, das ist ganz normal. Und ok und toll.
    Das Hinterfragen muss man abschalten.

    Und dann gibt es Fantasien, die man sehr gerne auslebt oder ausleben möchte und auch das ist ok.
    Egal was es ist, egal was die Gesellschaft davon halten könnte, solange alle beteiligten Personen damit einverstanden sind, ist es meiner Meinung nach völlig normal.

    Trotdem ist die Selbstakzeptanz nicht für alle gleich einfach und braucht etwas Zeit
  • Raembe 06.04.2020 11:02
    Highlight Highlight Liebe Xenia

    Kann Emma nur beisteuern, mit Dir ist alles ganz normal. Obwohl ich deine Ängste teilweise nachvollziehen kann, hatte auch mal so eine Phase. Bei mir ging die nach einer kurzen Zeit rasch vorbei, hauptsächlich wegen meiner Freunde.
  • Pafeld 06.04.2020 10:52
    Highlight Highlight Eine Menge Formen der sexuellen Erfahrungen sind fix an ein bestimmtes Alter geknüpft. Lebst du sie schon heute aus, wirst du morgen nicht das Gefühl haben, irgendwann etwas verpasst zu haben. Du magst BDSM und weisst es bereits mit 22? Gratuliere! All diejenigen, die es sich erst mit 40–50 eingestehen konnten, werden dich darum beneiden.
  • Name_nicht_relevant 06.04.2020 10:31
    Highlight Highlight Danke Emma toll das du das so gesagt hast, es sind wiklich 2 verschiedene Paar Schuhe, nicht alles was einem anturnt ist im echten Leben ebenso toll. Mit der Zeit wird einem immer bewusster, was einem gefällt und was nicht. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
  • Bits_and_More 06.04.2020 10:26
    Highlight Highlight Liebe Xenia

    Wie schon Emma sagt, mit dir ist alles völlig in Ordnung.

    Schade, dass du dich sonst niemanden anvertrauen möchtest oder kannst. Ich denke nämlich, du wärst sehr überrascht wie viele Frauen und Männer zumindest auf Soft BDSM stehen. Ein bisschen Dominanz erleben oder geben passiert viel häufiger, als du vielleicht denkst.

    Zudem läuft Sex für viele nicht immer nach dem gleichen 0815 Muster, manchmal ist es mehr Kuscheln und "Blümchen", manchmal etwas härter und Leidenschaftlicher. Je nach Lust und Laune.

    • ☆ze☆be☆ 06.04.2020 13:36
      Highlight Highlight Ich denke auch, dass ich überrascht wäre wieviele Männer/Frauen auf BDSM stehen würden.. trotzdem ist es nicht einfach oder braucht sehr viel Mut sich jemanden anzuvertrauen. Für mich ist es einfacher die Erfahrungen im Internet, auf Online-Foren auszutauschen als mit Freunden oder Bekannten. V.a. da diese eher Witze darüber machen wenn es um solche Themen geht. Ausserdem ist es schwierig sich vorzustellen dass jemand im Freundeskreis spezielle Fantasien hat und umgekehrt ist es ja auch so.
    • Oliver M 07.04.2020 07:12
      Highlight Highlight Man kannauch Witze macven und es trotzdem toll finden..
  • Mietzekatze 06.04.2020 10:26
    Highlight Highlight Vanilla-Sex... musste ich googeln..
    • Koukla 06.04.2020 11:29
      Highlight Highlight Ich auch....
    • Turrdy 06.04.2020 12:10
      Highlight Highlight "Vanilla" ist etwas, wenn es ohne Zusätze, bzw. in seiner "Reinform" ist. Der Begriff wird oft auch bei Games verwendet, wenn man z.B. ohne Mods oder Add-Ons spielt.
    • Team Insomnia 06.04.2020 12:18
      Highlight Highlight Gibts das auch in Schoggi? 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno Wüthrich 06.04.2020 10:14
    Highlight Highlight Ein Bravo für die Frage.

    Ein Bravo aber auch für die Antwort!
    • Emma Amour 06.04.2020 12:03
      Highlight Highlight Hach, Bruno! <3
  • Turrdy 06.04.2020 10:14
    Highlight Highlight "Meine Erfahrung zeigt, dass Masturbation und Sex mit anderen verschiedene Paar Schuhe sind."
    Dem gibt es nicht hinzuzufügen, sehe ich genau auch so. 👍

Velofahrer dürfen ab 2021 bei Rot rechts abbiegen

Der Bundesrat hat am Mittwoch neue Verkehrsregeln beschlossen. Die Änderung treten ab 2021 in Kraft.

Ab 2021 dürfen auf Autobahnraststätten alkoholische Getränke ausgeschenkt und verkauft werden. Bis 12-Jährige dürfen künftig mit dem Velo auf dem Trottoir fahren. Und wer auf Autobahnen im Notfall keine Rettungsgasse bildet, wird gebüsst.

Diese und viele weitere Anpassungen von Verkehrsregeln und Signalisationsvorschriften hat der Bundesrat am Mittwoch verabschiedet, wie es in einer Mitteilung des Bundesamtes für Strassen (Astra) heisst. Die Änderungen treten auf den 1. Januar 2021 in Kraft und …

Artikel lesen
Link zum Artikel