Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

montage: watson / material: shutterstock

Emma Amour

«Ich habe mich in dieselbe Frau wie mein Kumpel verschossen – was tun?»



Liebe Emma

Ich bin 20 Jahre alt und seit der Enttäuschung mit meiner ersten grossen Liebe lief bei mir nicht besonders viel in Sachen Frauen. Ich bin von Natur aus schüchtern und diese Situation hat mir viel Selbstbewusstsein und Vertrauen geraubt. Dies ist mittlerweile schon mehr als zwei Jahre her.

Nun zu meinem Anliegen.

Ein guter Freund hat mir einige Male von einem Mädchen an seiner Uni erzählt. Sie gefällt ihm und er nennt sie «meine zukünftige Frau». Zwischen ihnen läuft allerdings nichts. Sie sind aktuell nur Freunde.

Vor einigen Wochen habe ich sie an einer Hausparty kennengelernt. Er hat mir schon öfters Kolleginnen vorgestellt, aber ausgerechnet bei ihr spielten meine Gefühle verrückt. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und bei ihr bemerkte ich eine Offenheit meinerseits, was selten bei ersten Begegnungen auftritt.

Ich habe sie bereits ein zweites Mal getroffen und seither geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Genauer gesagt verspüre ich den Drang, sie zu einem Date einzuladen.

Ich glaube, dies wäre der ideale Zeitpunkt und ich möchte sie unbedingt kennenlernen, da ich auch ein gewisses Interesse von ihrer Seite spüre. Mir ist bewusst, dass ich mich gerade sehr egoistisch verhalte. Ich würde allerdings niemals hinter dem Rücken meines Freundes mit ihr ausgehen.

Bin ich ein schlechter Freund? Warum spielt mein Kopf so verrückt? Ist es die Sehnsucht nach Liebe? Ist sie wirklich so besonders wie ich denke? Oder sollte ich diese Situation einfach vergessen?

Liebe Grüsse,
Beno​

Lieber Beno,

lass mich mit einem Kompliment beginnen: Ich finde es enorm schön, wie reflektiert und vernünftig du bist. Dein Freund hat wirklich Glück, dass er jemanden wie dich zu seinem Freundeskreis zählen darf.

Umso fieser, dass du nun tatsächlich in eine der gemeinsten Situationen geraten bist. Du hast ein Auge auf eine Frau geworfen, die er sehr gerne mag und die du durch ihn kennengelernt hast.

Mir ist nicht ganz klar, wie ernst er es meint, wenn er von ihr als seiner zukünftigen Frau redet. Steht er einfach ein bisschen auf sie oder ist er ernsthaft in sie verliebt? Weiss sie davon? Hat er ihr bereits Avancen gemacht? Oder sind die zwei einfach sehr gut befreundet und er kann sich vorstellen, sie – oder eine wie sie – eines Tages zu heiraten?

Ganz egal, wie die Antworten auf meine obigen Fragen lauten, um ein ehrliches Gespräch unter Freunden wirst du nicht kommen. Ich weiss, wie viel Mut dies erfordert und wie viel einfacher es wäre, den Kopf in den Sand zu stecken und einfach zu warten, bis dir die Herzdame aus dem Kopf gegangen ist.

Das wäre aber sehr schade.

Ich will dir unbedingt ans Herz legen, das Gespräch mit deinem Freund zu suchen und ihm ganz ehrlich zu sagen, dass das Mädel solche Gefühle in dir auslöst. Und dass du deswegen ein schlechtes Gewissen hast und eure Freundschaft nicht gefährden willst. Sag ihm aber auch klar, dass du gerne auf die Stimme deines Herzen hören und die Dame gerne besser kennenlernen willst.

Vielleicht hat er ja Verständnis und alles ist gar nicht so schlimm wie zurzeit in deinem Kopf. Falls ihn die Situation aber doch sehr verletzen und kränken sollte, dann redet darüber. In einer guten Freundschaft hat es genug Platz für Krisen, durch die man gemeinsam geht.

Weisst du, man trifft nicht oft auf Magie. Wenns denn mal passiert, sollte man der Sache unbedingt eine Chance geben!

Ich drücke dir sehr fest die Daumen, dass ihr alle zusammen einen Weg findet, der zu einem Happy End führt.

Und noch einmal: Du machst das schon bis hierher ganz toll!

Deine

Bild

Und was würdest du Beno antworten?

Bitte beachtet die Kommentarregeln!

Wie's aussieht, haben einige User unsere Kommentarregeln vergessen. Daher hier kurz nochmal: Wer komplett am Thema vorbeischreibt («Ich weiss, hat jetzt nichts mit der Story zu tun, aber ...»), beleidigt (nein, es ist keine «konstruktive Kritik», wenn du alles als *ç&%/& bezeichnest), oder seine Kommentare anfängt mit «Ihr werdet meinen Kommentar ja eh wie immer löschen, ...», muss sich nicht wundern, wenn diese «ja eh gelöscht» werden.

Genauer nachzulesen hier >>

Es dankt: die Redaktion

Auch ein bisschen magisch: 14 Comics, die dich und deine Beziehung zu 99% beschreiben

Noch mehr Magie: Eine Liebeserklärung an den Schnauz

Video: watson/Angelina Graf, Emily Engkent

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge: Du wirst mit deinen Fragen anonym bleiben – so wie auch Emma. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel