Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Ich verheimliche ihr, dass ich Viagra nehme...»



Liebe Emma

Seit zwei Jahren habe ich eine Freundin, die 16 Jahre jünger ist als ich (57/41). Da meine Manneskraft nicht mehr zu 100% eigenständig funktioniert, habe ich mir vom Arzt Viagra verschreiben lassen; damit klappt der Sex ganz gut und zwar 3 bis 4 mal pro Woche.

Allerdings ist es mein kleines Geheimnis, weil ich nicht möchte, dass sie denkt, ich hätte nur wegen den Medis Lust auf sie. Das ist ja auch nicht der Fall, meine Liebste ist für mich sehr erotisch und ich geniesse den Sex mit ihr sehr.

Ich möchte jedoch diesbezüglich keine Missverständnisse aufkommen lassen. Weil wir sonst sehr offen und ehrlich miteinander umgehen, frage ich mich ab und zu, ob es richtig ist, es nicht zu sagen. Was denkst du?

Gruss,
Reto

Lieber Reto,

zuerst das Wichtigste: Ich finde es enorm toll, dass und wie du einen Weg gefunden hast, eure Sexualität zu beleben und zu leben. 3 bis 4 mal pro Woche Sex zu haben, liegt einiges über dem Durchschnitt.

So gesehen gibt es wohl absolut keinen Grund, ein schlechtes Gewissen zu haben oder etwas an der Situation zu ändern.

Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass dir manchmal nicht ganz wohl dabei ist, dass deine Freundin nichts von den kleinen Helferchen weiss. Zumal, wie du sagst, ihr sonst ein sehr offenes Verhältnis ohne Geheimnisse hegt.

Nun, du fragst mich nach meiner ganz persönlichen Einschätzung. Die will ich dir, wohlwissend, dass das viele anders sehen werden, geben: Ich halte es für absolut kein Problem, wenn man in einer Beziehung kleine Geheimnisse bewahrt.

In deinem Fall hintergehst du deine Freundin nicht. Du betrügst sie nicht. Du tust absolut nichts, das ihr oder eurer Beziehung schaden kann, im Gegenteil. Also nein, ich finde nicht, dass du es ihr schuldig bist, sie zu informieren.

Aber: Wenn du zu sehr darunter leidest, dass du die Pillen hinter ihrem Rücken nimmst, dann unbedingt raus mit der Sprache. Eure Basis und Liebe klingt stabil, schön und genug stark, dass du dich deiner Partnerin offenbaren kannst.

Ganz egal, wie du dich entscheidest, ich wünsche euch weiterhin so viel schönen und guten Sex mit ganz viel Liebe.

Deine

Bild

Und was würdest du Reto raten?

Diese Erfindungen verdanken wir dem Zufall:

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen. Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November.

Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

46
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bounty7 04.08.2020 08:55
    Highlight Highlight Wie gewohnt eine absolut egoistischer Ratschlag Seitens Emma der 0 auf die Seite der Partnerin eingeht.
  • hairypoppins 03.08.2020 23:45
    Highlight Highlight Ich frage mich, weshalb vielen Leuten die Kommunikation in der eigenen Beziehung schwierig fällt...
  • JefftheBeff 03.08.2020 22:01
    Highlight Highlight Was sie nicht weiss, macht sie nicht heiss. Dafür macht er sie andersrum heiss.
  • Ataraksia Eudaimonia 03.08.2020 21:06
    Highlight Highlight Hmmm...komplexe Angelegenheit, wie Sexualität selbst halt)
    Also, wenn die Freundin's Lust auf ihn auf dem Image des "starken Mannes" beruht...würde er sich und ihr nur den Bärengefallen mit dem Geständnis tun.
    Hängt natürlich auch davon ab ob sie gemeinsam länger Sexualität genossen haben oder nicht..
    So pauschal kann man das nicht beantworten, gibt viele Gründe Pro & Contra ...
  • Madita 03.08.2020 20:16
    Highlight Highlight Nach zwei Jahren Beziehung sollte man mit der Freundin eigentlich darüber sprechen können. Wenn du aber Zweifel hast, kannst du es mal indirekt ansprechen und abwarten wie sie reagiert.
  • Maria R. 03.08.2020 19:06
    Highlight Highlight Verheimlichen ist sehr schlecht. Solltest du einmal zusammenbrechen, weiss sie dann wenigstens warum und kann den Notarzt gleich richtig informieren.
    Toll, wenn es so oft klappt, aber deiner Gesundheit zuliebe, solltest du etwas reduzieren.
  • honesty_is_the_key 03.08.2020 18:09
    Highlight Highlight Warum solltest du so etwas von deiner Partnerin verheimlichen ? Du machst nichts Falsches, ganz im Gegenteil. Wo ist da das Problem ?

    Auch wenn ich finde dass man vor seinem Partner durchaus auch Geheimnisse haben darf, warum so ein banales Geheimniss verheimlichen das niemanden weh tut ? Wenn ich heraus finden würde dass er sowas unschuldiges verheimlicht, würde ich mir Sorgen machen was er sonst noch verheimlicht, das nicht so unschuldig ist.
  • Prodecumapresinex 03.08.2020 17:37
    Highlight Highlight Lieber Reto

    Beim Lesen deines Mails bin ich hängen geblieben, dass du das mit dem Viagra nehmen verschweigst, weil du nicht möchtest, dass deine Freundin falsche Schlüsse daraus zieht und frage mich nun meinerseits, wieso sie überhaupt so denken sollte: Viagra hat ja keinen Einfluss auf deine Libido und ohne (optische) Stimulation passiert gar nix, oder?🤷🏼‍♀️

    Ich bin überzeugt, dass du völlig unnötig Bedenken hast und effektivstes Mittel, Missverständnisse gar nicht erst aufkommen zu lassen, ist, offen miteinander zu reden. Hilft auch, allfällig weitere Sörgeli zum Thema zu zerstreuen...😉
  • esmereldat 03.08.2020 16:02
    Highlight Highlight Also ich fände es seltsam, wenn ich irgendwann herausfinden würde, dass mein Partner mir das verheimlicht hat, vor allem wenn "wir sonst sehr offen und ehrlich miteinander umgehen".

    Ob sie tatsächlich meint, dass Reto nur wegen den Medis auf sie Lust hat, weiss ja gar niemand. Ihr das nicht zu sagen, um sie vor etwas zu schützen, dass für sie ev. gar kein Problem ist, ist doch doof. Falls sie das trotzdem so empfinden würde, kann das ja in einem Gespräch geklärt werden.

    Und muss man Viagra nicht etwas vor dem Akt einwerfen? Zudem, jedes mal heimlich eine Pille einzuwerfen, wäre mir zu doof.
  • Kosmos33 03.08.2020 15:42
    Highlight Highlight Ich finde es auch nicht unbedingt notwenig , ihr das zu sagen. Es betrifft ja in erster Linie nur dich selbst. Das heisst , dass du das mit dir selber ausmachen musst. Und du allein damit frieden haben musst.
    Vielleicht stresst du dich damit selbst, dass du denkst, du solltest doch eigentlich ohne Viagra auskommen . Und was ist wenn Sie erfährt , dass du ohne dem keinen hoch kriegen kannst.
    Aber wenn sie dich liebt , dann liebt sie dich auch mit Viagra.
  • Kreasty 03.08.2020 15:39
    Highlight Highlight Ich führe mit 29 meine, für mich, erste richtige Beziehung und bei solchen Fragen weiss ich nicht genau wie Beziehungen von solchen Leuten aussehen o.O

    Wenn man nicht mal über sowas reden kann.... Als Erwachsener Mensch, mit jemanden den man Liebt...
    Viele der "Emma Fragen" könnte man ganz einfach mit Kommunikation klären. Aber lieber jemand Fremdes fragen :D
  • GetReal 03.08.2020 15:30
    Highlight Highlight Ich frage mich immer, wer diese "Regel" erfunden hat, dass man keine Geheimnisse voreinander haben darf in einer Beziehung? Das ist doch völliger Quatsch und führt dann zu Auswüchsen wie diese Frage. Treue zueinander ist wichtig, und dass man zueinander steht. Aber das heisst doch nicht automatisch, dass man seine Privatsphäre komplett aufgibt.
  • Bee89 03.08.2020 13:44
    Highlight Highlight Zu den rein praktischen Vorteilen von Ehrlichkeit (Im Notfall zu wissen, welche Medis du nimmst), kommen aber noch die emotionalen Vorteile dazu... in einer erwachsenen Beziehung kann man ja wohl ehrlich miteinander sein und offen über solche Themen reden! Ich persönlich wäre extrem verletzt, dass mein Partner mich anlügt und mir so etwas verheimlicht, würde da denken, dass er mir nicht zutraut erwachsen und vernünftig mit der Information umzugehen. Die "Scham" ist nur in deinem Kopf und von der Tatsache der jahzehntelangen Narrative dass ein "richtiger" Mann stehts bereit sein muss.
    • sheshe 03.08.2020 14:06
      Highlight Highlight Naja, was wenn sie dann jedes Mal diesen Gedanken im Kopf hat und deshalb die Unbekümmertheit weg ist? Was, wenn sie mit jemandem drüber redet und du hinter deinem Rücken stigmatisiert wirst?

      Bei diesem Thema, das noch als eins der letzten Tabus gilt (sieht man auch an der Anzahl Kommentare hier), läuft es halt ein bisschen anders.

      Ich finde es sehr schwierig einzuschätzen und würde es wohl auch für mich behalten.
    • Bee89 03.08.2020 15:38
      Highlight Highlight Ich verstehe ja, dass es Frauen gibt, die jedes Detail mit ihren Freundinnen besprechen. Kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Würde mir nie in den Sinn kommen.
      Ausserdem bin ich der Meinung, dass viele Frauen diesen Rededrang mit Freundinnen haben, weil sie in ihrer Beziehung nicht offen über diese Themen reden können. Ist vielleicht eine naive Vorstellung, aber wenn man da offen drüber redet, dass das nunmal ein biologisches Problem ist, dann sollte die Frau da auch keine komischen Gedanken haben.
      Und "eines der letzten Tabus" ist das sicher nicht.. da gibt es noch viele weitere
    • IZO 03.08.2020 16:13
      Highlight Highlight Hey Bee. Bin auch der Meinung dass die medizinische Komponente hier eine Rolle spielt. Da retten zum Teil Sekunden oder eben, Ehrlichkeit, Leben!
  • Töfflirocker1970 03.08.2020 13:34
    Highlight Highlight Bitte den Konsum etwas bremsen.
    Irgendwann streikt die Pumpe und dann kommts nicht mehr draufan, ob sie es weiss.
    Wenn du nämlich in der Tannenholzkiste liegst hat auch sie nichts mehr davon.
  • Hans der Dampfer 03.08.2020 13:11
    Highlight Highlight Ich würde es auch sagen - aus verschiedenen Gründen. Am Ende findet sie es irgendwie heraus und fragt sich weshalb du es ihr vorenthalten hast..
    An deinen Motiven wird sie ja wohl kaum zweifeln können denn bei einem Preis von 70.- pro 4 Tabletten hast du ja immerhin monatliche Kosten von über 1000.- für den Spass. 12'000 Franken im Jahr. Das ist vielleicht auch ein Argument.
    • Kastigator 03.08.2020 14:50
      Highlight Highlight Erstens kosten vier Pillen des Generikums nur 34 Franken, zwölf etwas über 90. Zweitens sind die mit 100 mg sehr hoch dosiert, in der Regel reicht eine Vierteltablette - sie haben auch praktische Bruchrillen. Mir langen 25 mg, manchmal schiesse ich noch 25 mg nach; dank der Stehpille kann Sex endlich wieder Stunden dauern. Das macht somit pro Mal 2 bis 4 Stutz, das gibt 300 bis 600 Franken im Jahr.
      Deine Rechnung ist ohnehin schief: Wie kommst du auf 1000 Franken im Monat, selbst wenn er pro Woche eine (angeblich) 70-fränkige Schachtel verbrauchte? Das wären dann 280 Franken monatlich.
    • MeinSenfHierUndJetzt 03.08.2020 15:20
      Highlight Highlight @ Hans: Zahlt das nicht die Krankenkasse, wenn's vom Arzt verschrieben ist?
      (Zudem: Wenn 4 Tabletten 70 Fr kosten, und sie 3-4 Mal pro Woche Sex haben komm ich eher auf etwas über 3000 Franken...)
    • insert_brain_here 03.08.2020 16:57
      Highlight Highlight Bei den 100 wichtigsten Fragen der Menschheit wurde kürzlich nach dem wichtigsten Schulfach gefragt und ich war mir nicht sicher ob ich Mathematik wählen soll. Jetzt bin ich es.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wolk 03.08.2020 12:38
    Highlight Highlight Ich finde es toll, dass du Viagra nimmst und ihr dadurch eine schöne Sexerlebnisse habt. Mit etwas Glück sieht das deine Freundin gleich.
  • Gawayn 03.08.2020 12:33
    Highlight Highlight Es macht wenig Sinn zu fragen, ob man ehrlich sein soll, wenn man schon länger Dinge verheimlicht.

    Würde ich meiner Frau sowas verheimlichen und sie würde es und das würde sie garantiert es mal rausfinden, es gäbe Streit.

    Nicht wegen der chemischen Hilfe, sondern weil sie zu Recht glauben müßte, ich vertraue ihr nicht.

    Vertraue deiner Freundin.
    Ist eure Beziehung stabil, wird sie es einsehen. Sollte sie es aber irgendwann durch einen blöden Zufall rausfinden, hast du dann ein Problem...
    • honesty_is_the_key 03.08.2020 18:23
      Highlight Highlight Vertrauen ist das Zauberwort. Lieber Reto, setze das nicht aufs Spiel wegen so etwas Banalem wie dass du Viagra nimmst (bzw. dass du es ihr verschweigst). Du machst ja damit absolut nichts falsches. Wenn dich dein Freundin liebt, dann ist ihr das Scheiss egal - du machst es für sie, sie freut sich darüber dass ihr gemeinsam tollen Sex geniessen könnt und ihr geniesst es beide. Es ist absolut nichts falsch daran. Ihr seit zwei Erwachsene Menschen und ich finde es ehrlich gesagt sehr traurig dass du ihr dass nicht miteinander klären könnt ohne eine wildfremde Person um Rat zu fragen.
  • Kanuli 03.08.2020 11:50
    Highlight Highlight 1. Wenn sie fragen sollte, würde er dann die Wahrheit sagen?
    2. Wenn er notfallmässig ins Spital muss, sollte die Freundin dann nicht wissen, was für Medikamente er regelmässig einnimmt?
  • Zeit_Genosse 03.08.2020 11:39
    Highlight Highlight Man soll das nicht pathologisieren. Im Alter arbeitet der Hormonhaushalt anders. Und diese Substanz (Sildanfil) gleicht etwas aus, dass die Männer in ihrer Errektion stärkt, indem das Blut im Penis bei einer Errektion nicht sofort zurückfliesst. Ich würde ihr das freudig mitteilen, weil ihr dadurch zusammen offener umgehen könnt. Sie wird es von dir hören wollen und nicht lange vermuten und dann herausfinden müssen. Das hat mit Vertrauen zu tun. Und mit Aufklärung. Daraus ergeben sich Gespräche mit vielen Chancen und die Beziehung kann weiter wachsen.
  • Walter Sahli 03.08.2020 11:17
    Highlight Highlight Tipp: Jeden Morgen zwei Teelöffel Macapulver und einen Teelöffel Arginin in den frisch gepressten Fruchtsaft.
    Ist nicht nur prima Hirnschlagprävention, sondern auch besser für spontanen Sex. Wirkt halt nicht von Tag 1 an, dafür aber rezeptfrei.
  • Claire Z. 03.08.2020 11:10
    Highlight Highlight Lieber Reto

    Mein Mann (damals Freund) “gestand” mir erst nach vier Jahren, dass er Viagra nimmt und das Einzige, was ich ein traurig fand, war, dass er dachte, es so lange geheim halten zu müssen. Jede erwachsene Person mit etwas Hirn weiss, dass man sich den Partner/die Partnerin nicht mit Pillen “schönschlucken” kann. Nur Mut und alles Liebe!
  • Fumia Canero 03.08.2020 11:06
    Highlight Highlight Tut mir leid, aber ich finde EAs Rat sehr schlecht. Wenn man in einer vertrauensvollen festen Beziehung und in einem gewissen Alter ist, sollte der Partner über Medikamente, Allergien, Erkrankungen, etc. Bescheid wissen. Da gibt es auch rein praktische Gründe: es kann sein, dass man im Beisein des Anderen verunfallt oder akut erkrankt, dann sollte man den Sanis z.B. Auskunft geben können, bevor sie einfach etwas spritzen und es zu unerwünschten Reaktionen kommt.
  • M&M 03.08.2020 10:54
    Highlight Highlight Wenn ich in dieser Situation wäre, dann wäre es für mich kein Problem, wenn du damit offen und ehrlich umgehst. Du kannst ja immer noch Sex haben und wenn du ihr sagst, dass du nicht nur wegen Viagra Lust hast auf sie, dann wird sie das sicher ok finden. :)
  • Cirrum 03.08.2020 10:39
    Highlight Highlight Naja, wenn er schon um Rat fragt, ist es ein Thema, welches ihn ab und zu beschäftigt, darum denke ich, sollte er es sagen.. denn sonst gibt es immer ein Thema im Hinterkopf und das ist nicht gut..
  • Kastigator 03.08.2020 10:35
    Highlight Highlight Sags ihr. Und wenn sie nicht weiss, wie Viagra funktioniert, erkläre es ihr: Das Blut wird länger im Schwellkörper gehalten - und wo keine Lust ist, fliesst auch kein Blut und es schwillt nichts an. Ich bin in ähnlichem Alter, und meine Freundin schätzt es sehr, dass ich chemisch unterstütze: Es ermöglicht uns viel längeren und häufigeren Sex. Das ist, auch, ein Zeichen der Wertschätzung.
  • insert_brain_here 03.08.2020 10:24
    Highlight Highlight Das ist ein medizinisches Problem und es ist daher vollständig dir überlassen wen du diesbezüglich ins Vertrauen ziehst und wen nicht. Ein Partner hat mMn nur dann Anspruch über deinen Gesundheitszustand informiert zu sein wenn es sich um eine potentiell ansteckende Krankheit handelt, eine wirtschaftliche Abhängigkeit besteht oder Nachwuchs geplant wird.
    Umgekehrt scheinst du dich in der Situation unwohl zu fühlen weswegen ein Gespräch durchaus Sinn machen kann, aus deinem Bedürfnis heraus.
  • wydy 03.08.2020 10:20
    Highlight Highlight Ich würde es ihr sagen.
    Du musst dir die Frage stellen, was passiert wenn sie es herausfindet. Also wenn sie per Zufall deine blauen Pillen findet und dich deswegen fragt.
    Du wirst dich entweder in irgendein Lügenkonstrukt verstricken oder ihr die Wahrheit sagen und dann wird es keine angenehme Diskussion. Sie wird nur umso mehr denken, dass du die Pillen nimmst um Lust auf sie zu haben.
  • PrinzLionel 03.08.2020 10:18
    Highlight Highlight Und wenns mal spontan irgendwo anders ist und er sein Helferchen nicht zur Hand hat, wird die Wahrheit wohl ans Licht kommen. Deshalb würde ich vorher schon mal Klartext reden. Dass er Viagra nimmt ist ja nicht schlimm, andere brauchen für andere körperliche Schwächen auch Helferchen. Ich zbsp trage eine Brille...
    • Amarillo 03.08.2020 14:14
      Highlight Highlight ...das wäre auch kein Problem, denn es gibt auch solche "Helferchen", welche in kleinerer Dosierung als die "ready-steady-go" Variante genommen werden können, und dann quasi "dauerhaft" funktionieren. Bin zwar kein Arzt, aber könnte mir vorstellen, dass dabei das Problem ist, dass es infolge der kleineren Dosierung dann nicht ganz alles kompensieren kann. D.h. wenn es nur mit der Normaldosis noch knapp geht, würde die tägliche Variante wohl zu knapp sein. Weiss aber die Marke oder den Wirkstoff nicht, von welchem es diese Tagesdosis gibt.
    • Nick Tamer 04.08.2020 23:22
      Highlight Highlight Brillenschlange. Vierauge.
  • ceciestunepipe 03.08.2020 10:14
    Highlight Highlight Ich würde mich fragen, ob sie denn nicht sowieso weiss, dass mit dem Alter die Standeskraft des Mannes etwas abnimmt, dies demzufolge nichts mit Lust oder Liebe zu tun hat, sondern rein biologisch und "fremdgesteuert" ist. Pillen bedeuten also: "Ich hab grosse Lust auf dich, aber mein Körper braucht ein wenig Hilfe." Wenn, dann hat sie vielleicht eher Mühe mit der Erkenntnis, dass es ums Altern des Partners geht. Aber da kommen wir halt nicht drum herum.

    Mir hilft bei Geheimnissen immer die Frage, ob ich selbst verletzt wäre, wenn mir der Partner dies oder das nicht sagen würde.
    • reactor 03.08.2020 13:04
      Highlight Highlight wieso muss das so sein? Auch bei Männern, mit gutem Beckenbodentraining, verliert sich das nicht. Also zumindest mir geht es so (59). Ich denke schon, dass man da auch trainieren kann und nicht einfach alles als gegeben anschauen sollte.
    • ceciestunepipe 03.08.2020 17:22
      Highlight Highlight Hat eher mit Hormonen als mit Beckenboden zu tun. Trifft wohl nicht auf alle gleich zu, aber die Tendenz steigt im Alter.
      Bei Frauen steigt die Tendenz zu weniger Feuchtigkeit nach den Wechseljahren auch.
  • Eidg. dipl. Kommentarspalter 03.08.2020 10:12
    Highlight Highlight Dude, high five zu 3-4 mal Sex pro Woche! You sexmachine you! :)

Interview

«Die Wahrheit über Prostitution ist sehr unbequem»

Nacht für Nacht hat sie im Puff verbracht, zwei Jahre lang. Aus den Erzählungen von Prostituierten, Puffbesitzerinnen, Polizisten und Freiern ist ein Buch geworden. Die Journalistin Aline Wüst über Loverboys, Drogen und wie sie der Blick hinter die Kulissen verändert hat.

Aline Wüst, Du hast zwei Jahre lang im Schweizer Rotlichtmilieu recherchiert, mit Prostituierten und Freiern gesprochen. Wenn Du die Sexarbeit in einem Satz beschreiben müsstest, welcher wäre das?Aline Wüst: Unser Bild von Prostitution ist falsch.

Was haben wir denn für ein Bild davon?Dass Prostitution eine Wahl ist. Ein Job wie andere. Es ist extrem schwierig, als Aussenstehende hinter die Fassaden zu blicken. Der Grossteil der Frauen äussert sich nicht öffentlich. Die wenigen, die es tun, …

Artikel lesen
Link zum Artikel