Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

OMG! Disney bringt diese 7 Trickfilmklassiker wieder ins Kino – als Realfilme



Aus Alt mach Neu. Nach diesem Motto recycelt Disney seit bald fünf Jahren ihre Trickfilmklassiker. Aber weil Zeichentrick nicht mehr angesagt ist, werden die Geschichten als Realfilme umgesetzt.

Diese vier Filme haben das Upgrade bereits hinter sich:

Die jüngste Ankündigung von Disney ist das Remake von «Susi & Strolch». Insgesamt wird uns der Mauskonzern in den nächsten fünf Jahren sieben Neuauflagen ihrer Trickfilmklassiker präsentieren – alle als Realfilme:

«Christopher Robin» (2018)

Eine Fortsetzung von «Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh» (1967).

Winnie Puuh

Bild: Disney

Gleich nach dem Erfolg der Cinderella-Neuverfilmung 2015 gab Disney bekannt, dass man auch «Winnie Puuh» einen neuen Anstrich verpassen wolle. Für das Projekt konnte man unter anderem den Regisseur Marc Forster und den Schauspieler Ewan McGregor gewinnen.

Marc Forster (links) und Ewan McGregor.

«Christopher Robin» ist der einzige Streifen der kommenden sieben Filme, der seine Vorlage nicht einfach neu erzählt, sondern fortführt. Disney zeigt uns eine Geschichte, in welcher der Junge Christopher Robin aus dem Zeichentrickfilm bereits erwachsen ist und die harte Realität des Alltags zu spüren bekommt.

Winnie Puuh und seine Freunde hat Christopher schon fast vergessen. Stattdessen muss er sich mit einem schrecklichen Job herumschlagen, der ihm keine Zeit für seine Familie mehr lässt. Als Christopher an seinem Tiefpunkt angekommen ist, taucht plötzlich Winnie Puuh auf, um ihm zu zeigen, dass das Leben immer noch Spass machen kann.

«Christopher Robin» startet bereits am 16. August 2018 in den Schweizer Kinos.

«Dumbo» (2019)

Ein Remake von «Dumbo, der fliegende Elefant» (1941).

Dumbo Originalplakat

Bild: Disney

Mit seinen über 70 Jahren gehört «Dumbo» zu den ältesten Disney-Klassikern, die neu verfilmt werden. Damit das gelingt, wurde der erfahrene Regisseur Tim Burton mit dem Remake betraut. Burton hat in der Vergangenheit in zahlreichen Filmen bewiesen, dass er ein Händchen für Märchen hat.

Einige Werke von Tim Burton:

In «Dumbo» geht es um den Baby-Elefanten Jumbo Jr., der wegen seiner grossen Ohren von den anderen Tieren im Wanderzirkus ausgelacht wird. Sein einziger Freund ist der kleine Nager Timothy Q. Maus. Dank ihm und einer magischen Feder findet Dumbo bald heraus, dass er mit seinen riesigen Ohren fliegen kann.

Obwohl «Dumbo» keine Altersbeschränkung hat, dürfte er bei vielen Kindern für schlaflose Nächte gesorgt haben. Schuld daran war die Albtraum-Sequenz des Filmes, in welcher unter anderem augenlose, rosa Elefanten getanzt haben.

In einem ersten Teaser durften wir bereits einen kurzen Blick auf diese Albtraumszene werfen. Der kleine CGI-Elefant soll ab Anfang April 2019 unsere Herzen erobern. Mit dabei werden unter anderem auch Colin Farrell, Eva Green, Michael Keaton und Danny DeVito sein.

Der Teaser:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck

«Der König der Löwen» (2019)

Ein Remake von «Der König der Löwen» (1994).

Der König der Löwen

Bild: Disney

Als Disney 2016 angekündigt hatte, dass man auch «Der König der Löwen» einer Frischekur unterziehen wolle, waren viele der Reaktionen ungefähr so:

Es wirkte ein bisschen wie ein Sakrileg, dass Disney es tatsächlich gewagt hat, einen der grossartigsten Zeichentrickfilme der Geschichte neu verfilmen zu wollen. Doch das Studio machte unbeirrt weiter; die Dreharbeiten haben bereits im Mai 2017 begonnen.

Das offizielle Logo des Remakes:

The Lion King

Bild: Disney

Immerhin versuchen die Verantwortlichen alles, um uns den Übergang zum Realfilm so leicht wie nur möglich zu machen. So wird beispielsweise erneut Hans Zimmer den Soundtrack schreiben und auch Elton John wird wieder mitwirken.

Diese vier Songs aus dem Original-Soundtrack werden auch im Remake zu hören sein:

Für die Synchronisation der Tiercharaktere hat Disney das Who-is-Who der Stars engagiert. 

Diese Promis stecken hinter den wichtigsten Rollen:

PS: Falls du «Der König der Löwen» tatsächlich noch nicht kennst, hier der Kurzinhalt:

Der junge Löwenprinz Simba wird schon kurz nach seiner Geburt Opfer eines Komplotts. Alleine und verlassen, findet er bald neue Freunde, mit deren Hilfe er sich seinen Thron zurückerobern will.

«Aladdin» (2019)

Ein Remake von «Aladdin» (1992)

Aladdin

Bild: Disney

Wenn du kein Fan von Will Smith sein solltest, wirst du jetzt keine Freude haben: Der Superstar wird im Remake zu «Aladdin» dem Flaschengeist Dschinni seine Stimme leihen.

Viel interessanter ist allerdings, dass das Remake ein Film-Musical werden wird, mit Guy Ritchie auf dem Regiestuhl. Warum das interessant ist? Nun, weil Guy Ritchie eher dafür bekannt ist, rasante Gangster-Komödien zu drehen.

Zum Beispiel diese hier:

Zwar hat Ritchie mit «Sherlock Holmes», «Codename U.N.C.L.E.» und «King Arthur: Legend of the Sword» gezeigt, dass er durchaus auch für Remakes zu haben ist – aber ein Musical-Film von Guy Ritchie? Das ist echt schwierig vorstellbar.

Doch um was geht es überhaupt? Nun, natürlich um den titelgebenden Aladdin. Dieser kann sich nur mit Stehlen über Wasser halten. Als er eines Tages eine Wunderlampe findet, wünscht er sich vom Flaschengeist, ein Prinz zu werden. So will er die Prinzessin heiraten, in die er seit ihrem ersten Anblick verliebt ist.

Übrigens: Weil Disney Angst hatte, wegen White-Washing in die Kritik zu geraten, wurden die Filmrollen international ausgeschrieben. Dadurch ist Will Smith praktisch der einzige, bekannte US-Hollywood-Star, der im Remake mitwirken wird.

«Mulan» (2020)

Ein Remake von «Mulan» (1998)

Mulan

Bild: Disney

Kurz nachdem Disney das Mulan-Remake angekündigt hatte, sorgte eine vermeintliche Cast-Entscheidung bereits für einen Shitstorm. Für den Part der chinesischen Heldin engagierte Disney angeblich Jennifer Lawrence, während die männliche Hauptrolle von Zac Efron gespielt werden sollte.

Disney dementierte die Gerüchte sofort und kurze Zeit darauf stellte sich heraus, dass es sich bei der ursprünglichen Meldung um einen Spass eines Satire-Blogs gehandelt hatte

Der Orignial-Tweet des Satire-Blogs «Unreel News»:

Erste, echte Cast-Entscheidungen zeigten dann auch, dass Disney die Rollen mit asiatischen Darstellern besetzt. Die titelgebende Mulan, die sich als Mann verkleidet, um sich dem Kampf gegen die einfallenden Hunnen anzuschliessen, wird von der chinesischen Schauspielerin Liu Yifei gespielt. Weiter wird auch Kampfkunst-Star Jet Li dabei sein. Er übernimmt die Rolle des chinesischen Kaisers.

Sie wird Mulan spielen: Liu Yifei.

Liu Yifei

Bild: Wikipedia

Jet Li ist inzwischen etwas älter geworden.

Jet Li Dezember 2017

Bild: screenshot YouTube

Gedreht wird der Film übrigens nicht in China, sondern grösstenteils in Neuseeland. Das Produktionsbudget beträgt gigantische 290 Millionen US-Dollar.

«Susi und Strolch» (frühestens 2020)

Ein Remake von Susi und Strolch (1955)

Susi und Strolch

Bild: Disney

Auch die wohl süsseste Hunderomanze in der Filmgeschichte soll zu einem Realfilm werden. Das kündigte Disney erst vor kurzem an

In «Susi & Strolch» trifft der Strassenköter Strolch auf die aus gehobenen Verhältnissen stammende Susi. Beide verlieben sich ineinander und müssen einige Gefahren überwinden, um zu ihrem Glück zu finden.

Über die Produktion ist noch nicht sehr viel bekannt. Regie führen soll der eher unbekannte Charlie Bean. Er hat vor allem als Drehbuchautor für Serien sehr viel Erfahrung. Seine bisher einzige Regiearbeit war der letzte Lego-Animationsfilm.

Dieser hier:

The Lego Ninjago Movie

Bild: Warner Bros.

«Susi & Strolch» wird allerdings eine Premiere für Disney darstellen, denn der Film wird nicht im Kino anlaufen! Vielmehr soll er direkt auf Disneys geplantem Streaming-Dienst veröffentlicht werden. Dieser startet 2019. Wann das «Susi & Strolch»-Remake kommt, ist noch unklar. Da die Produktion aber noch in einer frühen Phase steckt, dürfte der Film nicht vor 2020 erscheinen.

«Die kleine Meerjungfrau»

Ein Remake von «Arielle, die Meerjungfrau» (1989)

Arielle, die Meerjungfrau

Bild: Disney

Bisher gibt es noch nicht wirklich gesicherte Informationen über das Remake, ausser, dass er definitiv gedreht wird. Geht es nach Disney, wird Regisseur Rob Marshall das Remake inszenieren. Er hat zuvor Filme wie «Die Geisha», «Fluch der Karibik 4» oder «Into the Woods» gedreht.

Im Zeichentrickfilm von 1989 geht es um die Meerjungfrau Arielle, die eines Tages einen Prinzen vor dem Ertrinken rettet und sich in ihn verliebt. Um bei ihm sein zu können, lässt sie sich auf einen Pakt mit der Meereshexe Ursula ein: Im Austausch für ihre wunderschöne Stimme schenkt Ursula ihr Beine.

Freust du dich auf diese Realfilm-Remakes?

Mehr von früher: «Lustiges Taschenbuch», «Disney Club» und 16 andere Dinge, die uns für immer mit den 90er-Jahren verbinden

Wenn Papa Prinzessinnen-Kleider näht

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Lohnt sich die neue Netflix-Serie «I Am Not Okay With This»?

Link zum Artikel

So deaktiviert man bei Netflix die nervige Autoplay-Funktion

Link zum Artikel

Neuer Clip zu «Bond 25» ++ Disney Plus startet Aktion ++ «Jurassic World 3»-Titel bekannt

Link zum Artikel

Krebs bei «Beverly Hills, 90210»-Sternchen Shannen Doherty ist zurück

Link zum Artikel

Der ultimative Notfall-Guide für Sportfreaks – heute: 13 herausragende Sport-Dokus

Link zum Artikel

Er ist für unsere Seriensucht verantwortlich. Binge-Watching hasst er

Link zum Artikel

Serien-Fans, aufgepasst: «Friends» kommt zurück! Stars bestätigen Reunion

Link zum Artikel

5 Jahre nach dem Serien-Ende – was wurde aus der «Two and a Half Men»-Besetzung?

Link zum Artikel

Darum kehrt Stephen King Facebook endgültig den Rücken

Link zum Artikel

Sie ist da! So tönt Billie Eilish' James-Bond-Ballade

Link zum Artikel

Diese 9 Inhalte hat Netflix auf Druck von Regierungen entfernt

Link zum Artikel

Oscar-Gewinner Waititi haut Apple in die Pfanne

Link zum Artikel

Corona-Krise trifft Hollywood ++ Marvel-Film-Crossover ++ «Die Simpsons» auf Disney Plus

Link zum Artikel

Was haben die Oscars mit rätoromanischen Orgasmen zu tun? Viel!

Link zum Artikel

Eminem überrascht alle mit mysteriösem Oscar-Auftritt

Link zum Artikel

«Game of Thrones»- und «Star Wars»-Star Max von Sydow im Alter von 90 Jahren gestorben

Link zum Artikel

Auschwitz-Gedenkstätte kritisiert neue Nazi-Jäger-Serie von Amazon

Link zum Artikel

Läuft bei Netflix – Bezahlabos stark angestiegen, Nutzerzahlen geschönt

Link zum Artikel

Vergewaltigte Mädchen lügen nicht: Die Netflix-Serie «Unbelievable» ist unglaublich gut

Link zum Artikel

Warum die Schweiz Schweizer Filme liebt

Link zum Artikel

Trump wettert gegen Oscar-Gewinner «Parasite» – der eiskalte Konter folgt prompt

Link zum Artikel

Disney gibt endlich Schweizer Start und Preise von Disney Plus bekannt

Link zum Artikel

«Ozark», «Westworld» und 7 weitere Serien, die im März mit neuen Folgen locken

Link zum Artikel

Oscars heisst immer auch: Kleider! Die besten Looks vom roten Teppich

Link zum Artikel

Woody-Allen-Buch sorgt für Aufruf: Verlagsmitarbeiter legen Arbeit nieder

Link zum Artikel

So gut soll der neue Streaming-Dienst Disney+ angelaufen sein

Link zum Artikel

Diese 17 Oscar-Kandidaten kannst du bereits streamen – wir sagen dir wo

Link zum Artikel

«Dr. Dolittle» und 14 weitere Filme, die finanziell abgestürzt sind

Link zum Artikel

Im Darkroom der Seele hängt ein Hochzeitskleid. Die Netflix-Datingshow «Love Is Blind»

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Filmen und Serien will dich Disney Plus Schweiz verführen

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bond-Songs – von grauenhaft bis hammergut

Link zum Artikel

Perfekte Sensation. 4 Oscars für «Parasite»! Wow!!!

Link zum Artikel

Kirk Douglas stirbt mit 103 Jahren – 17 Bilder aus einem unglaublichen Leben

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

Link zum Artikel

«Parasite»! Denn irgendwas kommt immer hoch

Link zum Artikel

Iranischer Film gewinnt Goldenen Bären – der Regisseur durfte nicht einreisen

Link zum Artikel

Der Bundesrat will, dass Netflix Schweizer Filme subventioniert

Link zum Artikel

Mit dieser Rede begeisterte der Joker nicht nur seine Verlobte

Link zum Artikel

Forschung, Folter, Neonazis, alles echt: Irrer Russe sorgt für Filmskandal an Berlinale

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EmMa42 06.07.2018 10:53
    Highlight Highlight Übrigens gibt es schon eine Mulan-Realverfilmung aus China. Ist jedoch kein Kinderfilm, aber echt gut (meiner Meinung nach ;) )
  • evalina 05.07.2018 21:40
    Highlight Highlight Ich wäre ja für eine Realverfilmung von Tarzoon, Shame of the Jungle zu begeistern :)
  • lily.mcclean 05.07.2018 17:52
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach müsste man die finger von Remakes von Lion King und Mulan lassen. Die Filme waren einfach musikalisch und bildlich und auch von der Story her zu perfekt. Für mich werden sie diese Messlatte nie mit einem Realfilm remake erreichen. Chancenlos vor allem auch weil Mulan sehr speziell gezeichnet ist was mich schon als kleines Mädchen total in den Bann zog! Und der Drache erst von Otto synchronisiert! Wie soll man das Toppen??
  • Burdleferin 05.07.2018 16:45
    Highlight Highlight Mulan! Einer meiner absoluten Lieblingsfilme 😍
  • Kalsarikännit 05.07.2018 14:07
    Highlight Highlight In 2031 sehen wir das Trickfilmremake von Fluch der Karibik, mit Robert Downey Jr. als die Stimme von Johnny Depp für Captain Jack Sparrow. Kanns kaum erwarten!
  • Luca Brasi 05.07.2018 13:57
    Highlight Highlight Stimmt das Gerücht, dass Xi Jinping für die Rolle von Winnie Puuh abgesagt hatte?

    😏
    • TanookiStormtrooper 05.07.2018 14:08
      Highlight Highlight Hier sein Bewerbungsdossier:

      (Leider dürfte watson dafür jetzt in China gesperrt werden)
      Benutzer Bild
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 05.07.2018 15:07
      Highlight Highlight oO Von solch subversiven Scherzen distanziere ich mich aber klar und deutlich!

      (Social Score +1)
    • raues Endoplasmatisches Retikulum 05.07.2018 15:27
      Highlight Highlight Kleiner Link für alle dene gerade ein Tiger auf der Leitung steht.
      Play Icon

      Brasig und Tanooki dürfen ab jetzt keine Autos mehr mieten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • tanchiu 05.07.2018 13:56
    Highlight Highlight Das Lied "Seid bereit/Be prepared" aus dem Lion King nicht in die Realverfilmung zu nehmen finde ich ausgesprochen schade..hat mir eigentlich sogar fast am besten gefallen.
    Die Tendenz nur noch Remakes zu produzieren finde ich zwar etwas fraglich, muss aber auch gestehen, dass ich Cinderella und Beauty and the beast sehr gerne gesehen hab. Bin also gespannt
  • Pasch 05.07.2018 13:56
    Highlight Highlight Neinneinneinneinneinneinneinneinnein
  • Charivari 05.07.2018 13:51
    Highlight Highlight Können Disney und die anderen Hollywood Giganten nur noch Sequels, Prequels, und Remakes produzieren? Wo bitteschön bleibt die Originalität?
    Zugegeben, es sind nicht alle Filme aus diesem Sog schlecht. Es verstecken sich durchaus ein paar Perlen in diesem Einheitsbrei. Der Grossteil ist allerdings uninteressant, unoriginell und vor allem einfach den Eintritt ins Kino nicht mehr wert.
    • The Snitcher 05.07.2018 15:10
      Highlight Highlight Ich will nicht gemeins sein.. aber hei.. die Filme waren erfolgreich.. die Stories sind weiterhin schön = EZ Profit.

      Wenn Disney versucht etwas neues eigenes zuerschaffen kommt so etwas wie TLJ raus.. darum .. Loch in den Finanzen stopfen mit Dingen die funktionieren werden.
    • supremewash 06.07.2018 01:31
      Highlight Highlight Ich finde die Disney-live-action-Welle eine sehr interessante Sache. Mir gefallen die verschiedenen kreativen Ansätze zur Umsetzung der Vorlagen. Da dürfen sie die Palette von mir aus gerne erweitern.
      Diese Art der Stoffverwertung ist mir lieber als ein Genrefilm nach Schema F, der von seinen entsprechenden Schauspielern in der immerselben Rolle leben soll.
  • TanookiStormtrooper 05.07.2018 13:43
    Highlight Highlight Vielleicht sollte man auch erwähnen, dass James Earl Jones Simbas Vater WIEDER sprechen wird. Hat er nämlich schon im Original getan...
    • Pascal Scherrer 05.07.2018 14:00
      Highlight Highlight Hiermit wurde es erwähnt. (Siehe Screenshot). 😉

      Aber ich habe es dir zuliebe jetzt auch noch in die Slideshow gepackt.
      Benutzer Bild
    • TanookiStormtrooper 05.07.2018 14:10
      Highlight Highlight Danke für die Kommentarception!
      Benutzer Bild
    • Pascal Scherrer 05.07.2018 14:21
      Highlight Highlight Bitte.
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen

So doof klingen diese 10 englischen Filmtitel auf Schweizerdeutsch

Übersetzungen von englischen Filmtiteln ins Deutsche sind ja immer ein bisschen Glückssache. Mal geht der Sinn verloren, mal ist es komplett falsch. Doch wie würden wohl Filmposter aussehen, wenn die Filme in Schweizerdeutsch synchronisiert würden?

Wir haben uns dem kleinen Experiment gestellt und zehn Poster mehr oder weniger wortwörtlich übersetzt.

Artikel lesen
Link zum Artikel