Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Joko Winterscheidt spricht über das Verhältnis zu Klaas – und die Antwort verblüfft

Imke Gerriets / watson.de



epa06667306 German TV hosts Klaas Heufer-Umlauf (L) and Joko Winterscheidt (R) arrive for the 54th Grimme Award ceremony in Marl, Germany, 13 April 2018. The prize is a German television award given in different categories.  EPA/SASCHA STEINBACH

Joko (rechts) und Klaas Bild: EPA/EPA

Joko und Klaas sind aus der TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Die beiden stehen seit 2009 gemeinsam vor der Kamera. Erstmalig traten sie in der Show «MTV Home» zusammen auf. Besonders die Sendung «Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt» sorgt seit 2012 für grosse Erfolge. Für ihr Format «Circus HalliGalli», das von 2014 bis 2017 ausgestrahlt wurde, erhielten sie sogar den Grimme-Preis.

Doch so erfolgreich wie sie zusammen im TV sind, die private Beziehung sieht nicht ganz so rosig aus. In einem früheren Interview mit der «TV Digital» betonte Klaas einst: «Auf einer Skala von eins bis zehn wäre ich bei einer zwei oder drei, was unsere Freundschaft betrifft.» Und auch Joko betonte einst im «Bravo»-Interview:

«Wir haben kürzlich den Versuch gestartet und uns an einem Sonntag privat getroffen. Wir hatten uns nichts zu sagen, sassen stillschweigend im Wohnzimmer, haben zur Decke geguckt – und nach zwei Stunden ist Klaas wieder gefahren.»

Das Wort Freunde wäre falsch, vielmehr müsste von Brüdern gesprochen werden, erklärte damals Klaas. Der Grund: «Die kannst du dir auch nicht aussuchen. Du würdest nicht ohne sie sein wollen, aber du rufst auch nicht jeden Tag an und sagst: 'Was machst du gerade?' Der Joko ist einfach da.» In der neusten Podcast-Folge von Joko Winterscheidt und Paul Ripke, «AWFNR» hat Joko nun Klartext gesprochen.

Joko spricht offen über die Beziehung zu Klaas

Im Gespräch mit Fotograf und Unternehmer Paul Ripke erklärte Joko seine Beziehung zu Klaas: «Früher hat er immer in Interviews gesagt, dass wir privat keinen Kontakt haben. Da war ich am Anfang immer ganz schön angefasst, weil ich immer dachte, das kann er doch nicht erzählen. Das wirkt doch so, als ob wir nur beruflich befreundet sind.» Dann fügte er lachend hinzu:

«Mittlerweile unterschreibe ich das eiskalt und sage privat keinen Kontakt.»

Darüber hinaus stellte der 41-Jährige klar:

«Ich weiss nicht, ob er da einfach weiter war in der Haltung des Zwischenmenschlichen oder ob ich einfach zu lange gebraucht habe, um zu verstehen, dass wir nicht zueinander passen, so gut wir zueinander passen.»

Gerade bei «Duell um die Welt» habe sich immer gezeigt, dass Klaas bei der taktischen Spielführung ihm um Längen überlegen sei. Amüsiert meinte der Moderator: «Ich bin immer total bemüht zu gucken, dass es ihm gut geht und er ist immer total bemüht zu gucken, dass er gewinnt.»

Zuletzt gerieten die beiden gemeinsam negativ in die Schlagzeilen. Anfang März warf das NDR-Reportageformat «STRG_F» Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in einem Beitrag Betrug vor. Die konkreten Vorwürfe drehten sich um das Engagement von Laiendarstellern, die in ihren Shows «Das Duell um die Welt» und «Late Night Berlin» nicht kenntlich gemacht worden seien.

(iger)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren

Klaas entschuldigt sich für Fälschungen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • paule 27.03.2020 11:21
    Highlight Highlight Das ist so besser für einen guten Job!
  • Gubbe 27.03.2020 10:05
    Highlight Highlight Leute die ein Businesslachen im Gesicht haben, sind mir unsympathisch. Dauerlacher gibt es nur im Beruf. Bohlen ist das beste Beispiel.
  • Ohniznachtisbett 27.03.2020 08:41
    Highlight Highlight Ist doch schwer ok. Ich habe auch Arbeitskollegen, mit denen arbeite ich sehr gern zusammen und bin beruflich auch befreundet. Wir treffen uns aber sonst nicht. Das ist doch eigentlich ganz normal.
  • losnados 27.03.2020 06:12
    Highlight Highlight sauber aus dem Podcast: " alle Wege führen nach Rum" raus geschrieben. geiles Recherche Programm:)
  • wilhelmsson 26.03.2020 22:00
    Highlight Highlight Die beiden sind unterhaltsam. Leider ist ein wenig mehr fake als ich dachte. Dazu gehört aber vielleicht auch das sich gar nicht so lieb haben.
  • UrsK 26.03.2020 19:25
    Highlight Highlight "Joko und Klaas sind aus der TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken." Ohne die Watson-Artikel über die Fake-Geschichten und die Story der angeblich unwissenden Sophia Thomalla, wüsste ich nicht mal, dass es die gibt. Und nein, ich schaue nicht nur Netflix.
    • Burdleferin 27.03.2020 11:08
      Highlight Highlight Du schaust natürlich auch noch Dokus auf ARTE.
    • hoffmann_15@hotmail.com 27.03.2020 13:52
      Highlight Highlight Hey, nichts gegen ARTE!
    • UrsK 27.03.2020 20:11
      Highlight Highlight Genau!
  • Theor 26.03.2020 17:03
    Highlight Highlight Also ein wenig verblüfft bin ich da schon. Nennt mich von mir aus blauäugig, aber die beiden unterscheiden sich in ihrer Auftritten stark von bspw. zwei Taff-Moderatoren, die während 30 Minuten so tun, als fänden sie die vorformulierten Pointen des jeweils anderen lustig.

    J&K spielen vor der Kamera ganz bewusst eine dermassen tiefgehende Freundschaft, dass es mich echt überrascht, dass die beiden sich anscheinend nur im Studio vor der Kamera sehen. Nur so funktionieren Formate wie Duell um die Welt und die ganzen Streiche überhaupt. Das nimmt mir schon ein wenig den Zauber an den beiden weg.
  • mrgoku 26.03.2020 16:33
    Highlight Highlight mein vater sagt seid eh und je...

    friends are friends, business apart
  • carlos zapato 26.03.2020 16:14
    Highlight Highlight Denen kannst eh nichts glauben, ist alles fürn Arsch.
  • Badummtsss 26.03.2020 15:54
    Highlight Highlight Überrascht mich nicht. Ich habe auch sehr gute Arbeitskollegen mit denen ich mich super verstehe.
    Jedoch habe ich keine Lust diese Fratzen am Wochenende nochmals zu sehen.
    • Mike Milligan 26.03.2020 16:56
      Highlight Highlight Herzchen für die Fratzen und den Lacher, den du damit ausgelöst hast.
  • Jein 26.03.2020 15:11
    Highlight Highlight So verblüffend ist das nun auch nicht, gibt ja zahlreiche TV-Serienstars die jahrelang zusammenarbeiten und privat einander kaum kennen. Ist gleich wie bei Normalos auf der Arbeit, ich habe Arbeitskollegen mit denen ich super zusammen arbeite wo ich nicht mal weiss ob sie verheiratet sind oder wo sie wohnen...
  • morax 26.03.2020 14:08
    Highlight Highlight Ich bin nicht verblüfft.

Was ich wirklich denke

Ein Busfahrer erzählt, warum wir Passagiere ihm (meistens) auf den Sack gehen

Mein Name ist Luis und ich bin Busfahrer in Zürich. Zürich ist kein einfaches Pflaster, um Busfahrer zu sein.

Und ich rede hier nicht mal unbedingt von den Verkehrsbedingungen, die mich täglich aufs Neue herausfordern. Ich spreche nicht von den Velofahrern, die bei Rot über die Kreuzung fahren und mich dazu zwingen, eine Notbremsung mit meinem 18 Meter langen und 20 Tonnen schweren Monstrum vorzunehmen – um mir zum Dank, dass ich sie nicht überfahren habe, den Vogel zu zeigen. Ich meine …

Artikel lesen
Link zum Artikel