DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Sie hat einen Körper, der manch eine Frau vor Neid erblassen lässt. Dennoch wird Stefanie Giesinger immer wieder Opfer von Bodyshaming. Auf Instagram wehrt sich das Model jetzt gegen die Kommentare.
24.06.2019, 09:54
Bild: EPA/EPA
Ein Artikel von
t-online

2014 wurde sie von  Heidi Klum  zum schönsten Mädchen Deutschlands gekürt. Stefanie Giesinger gewann die neunte Staffel von «Germany's Next Topmodel». Seitdem zieht das Model aus Kaiserslautern einen Job nach dem anderen an Land. Zudem zählt sie mit 3.7 Millionen Followern auf Instagram zu Deutschlands beliebtesten Influencern.

«Was stimmt mit unserer Gesellschaft nicht?»

Täglich beglückt  Stefanie Giesinger  ihre Fans mit Schnappschüssen aus ihrem Alltag. Mal postet sie Fotos von ihren Shootings, mal Bilder von sich aus dem Urlaub. Ihren Fans gefällt, was sie sehen. Ihre Posts bekommen über 100'000 Likes, darunter häufen sich die Kommentare. «Du bist so hübsch», «Was für eine Figur» oder «Du siehst schön aus» lauten die meisten Stimmen unter ihren Bildern. Doch Steffi bekommt auch oft Kritik zu hören.

View this post on Instagram

Celebrating bestie @lejannik today 🎂 anzeige

A post shared by Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) on

In ihrer Instagram-Story teilte sie jetzt ein Bild von sich nur im Höschen bekleidet. Dazu schrieb sie: «Ich kann nicht glauben, wie viele Nachrichten und Kommentare ich bekomme, in denen es heisst, meine Brüste seien zu klein. Wirklich? Was stimmt mit unserer Gesellschaft nicht?»

Instagra/stefaniegiesinger

Und weiter: «Das ist mein Körper. Meine Seele lebt, liebt und kämpft in diesem Körper und ich liebe meinen Körper. Also, verpisst euch! Besonders die, die sagen ich solle Brustimplantate bekommen, verpisst euch einfach!» Ihren Post beendete sie mit den Worten: «Und nebenbei: Meine Brüste mag ich am meisten an meinem Körper.» 

 Stefanie Giesinger ist nicht der einzige Star, der sich regelmässig mit Bodyshaming auseinandersetzen muss. Erst in den vergangenen Tagen hatte sich auch GNTM-Finalistin Mandy Bork dazu geäussert. Viele Follower kommentierten ein Bikinibild kritisch, warfen dem Model vor, Magersucht zu verherrlichen. «Ich bin kerngesund und mir geht es gut! Ich war schon immer so», sagte sie in ihrer Instagram-Story zu den Kommentaren und forderte ihre Fans auf, aufzuhören, andere Menschen in Schubladen zu stecken.

(rix/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die absurdesten Bilder der « Gunfluencerinnen»

1 / 14
Die absurdesten Bilder der « Gunfluencerinnen»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Social Media soll für unter 18-Jährige reguliert werden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel