Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sinnfreie Texte

Sie können nicht schreiben? Werden Sie CD-Promotexter!



Wir sind grosse Freunde der Berliner Radio-Sendung «Sanft und Sorgfältig» – dieser Oase in der Humorwüste der deutschsprachigen Radio-Landschaft, dieses Rettungsboot auf der Spass-Titanic, des Feuerwerks im Winter-Grau unserer Wohlstandsdepressionen. Womit wir bereits beim Thema wären: schwülstige Formulierungen, sinnfreies Geschwurbel, geschriebener Kackscheiss über Musik, Bands und ihre neusten Alben.

Kackscheiss, den die Moderatoren von «Sanft und Sorgfältig» mit viel Gefühl und sonoren Stimmen rezitieren. Olli Schulz und Jan Böhmermann, die phasenweise an das Geheul einer kapitolinischen Wölfin vor der Gründung von Rom erinnern, sind Profis: Sie haben (hier und hier) auf «ZDF Neo» und «Pro Sieben» eine eigene TV-Show.

Die Neue von 2Raumwohnung

Mit freundlicher Genehmigung von Radioeins Berlin

Die Neue von den Söhnen Mannheims

Mit freundlicher Genehmigung von Radioeins Berlin

Doch nicht nur unter (scheinbaren) PR-Profis grassiert die Sabbel-Seuche. Die üble Krankheit durchzieht auch die angestrengten Texte der Laien-Kritier auf Cede.ch. In den Tiefen der Kommentarfunktion dieser Musikliebhaber-Seite haben wir sie gefunden, die literarischen Ergüsse von selbsternannten Kritikern, die die Melodien nicht nur hören, sondern spüren. Tief drin. Als würde ein heisses Schwert die Pulmonalklappe aus ihren Herzen schälen. Aber lesen Sie selbst:

Kritiker «zosortellis» über David Bowies Album «Next Day»:

«... Oftmals etwas durch die Fan-Brille beaugapfelte Hysterie ist abgeklungen ... Wechselbad der Gefühle durch Raum und Zeit mit Anspielung zur Vergangenheit ... erklingt nochmals ein dunkel funkelnder Diamant ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Roger» über David Bowies Album «Next Day»:

«Während andere Bands wie wir alle in Erscheinung traten (Jeans, Sneakers) trat er als Nicht-von-dieser-Welt in die Öffentlichkeit ... So gesehen ist die neue CD ein Meisterwerk, welches sowohl die Musik seiner Zeit reflektiert, als auch sein eigenes Repertoire zitiert – und trotzdem im Hier und Jetzt verankert ist.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Gerry» über Paul McCartneys «New»:

«John und Paul sind die grössten Songwriter auf diesem Planeten und Paul ist einer davon.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «tadaaa» über Queens Of The Stone Ages Album «Like Clockwork»:

«Man hört praktisch nur Unerwartetes, spürt einen ständigen Schatten über sich während dem Hören, welcher dann spätestens bei ‹I Appear Missing› verschwindet.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Irene without Machine» über Florence & The Machines Album «Lungs»: 

«... Und die tollen, ach so gar nicht Mainstream-Instrumente wie Harfe ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Inspiral Rose» über Krokus' Album «Dirty Dynamite»:

«Ein solches Album wirkt wie ein besoffener Schatten, der dich nie verlässt ...»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «Ozzy» über Black Sabbaths Album «13»:

«Regen, Donner, Glockenschlag, der Kreislauf schliesst sich.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «DerKritiker» über Bliggs Album «Service Publigg»:

«Klar, es ist Geschmacksache – aber ich finde, wer diese CD nicht gut findet, der soll gleich aufhören Musik zu konsumieren!»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

Kritiker «BlackJack» über Black Keys Album «El Camino»:

«Genial, mal etwas anderes! Die neue Platte ist anderst. Mal was anderes.»

Gelesen in der Kommentarspalte von Cede.ch

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wer sagt, im ÖV sei es langweilig, der lügt! 27 Bilder als Beweis

Das BAG hat die Home-Office-Empfehlung wieder aufgehoben. Die logische Schlussfolgerung: Die Anzahl Personen in den Zügen, Trams und Bussen wird wieder steigen. Das Gute daran: Im ÖV gibt es immer einiges zu sehen! Diese Woche noch ohne Maske...

(Wir haben im Nachhinein zwei Bilder entfernt, weil sie etwas unpassend waren. Exgüse.)

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel