DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Auch ein Mensch: Justin Bieber.<br data-editable="remove">
Auch ein Mensch: Justin Bieber.

Bieber fühlt sich wie ein Zootier, also merkt euch gefälligst: #JustinIsHuman!

12.05.2016, 14:26

Justin Bieber hat genug. Er will keine Selfies mehr machen mit seinen Fans. 

«Falls ihr mich irgendwo seht, solltet ihr wissen, dass ich keine Fotos mehr machen werde. Ich bin damit fertig. Es ist zu dem Punkt gekommen, dass Leute noch nicht mal mehr 'Hi' sagen, oder mich als Menschen wahrnehmen. Ich fühle mich wie ein Zootier.»

Manche seiner Anhänger sind darüber empört. Einer findet ihn jetzt einen «Scheisskerl». Und ein anderer schreibt:

«Justin Bieber ist ein Riesen-Waschlappen! Elvis Presley hätte seinen feigen Arsch ausgelacht.»
Instagram-Kommentar
Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Doch die wahren Belieber fühlen mit ihm. Sie haben im Namen der Menschlichkeit sofort den Hashtag #JustinIsHuman erfunden.

«ER IST EIN MENSCH. Kümmert euch ein Foto etwa mehr als seine wahren Gefühle? Dann seid ihr nicht seine Fans. Und bitte behauptet nicht, dass er uns nicht liebt. ER LIEBT UNS. Aber er hat genug von dieser Art von Behandlung.» 
Instagram-Kommentar

Und ein glühender Fan ruft dazu auf, Justins Entscheidungen zu respektieren. Weil er wie gesagt ein Mensch ist:

Jetzt stellt sich die Frage. Stimmt es? Ist Justin Bieber wirklich ein Mensch? 

Und wenn ja, wie lässt sich dann dieser Roboter-Arm erklären? 

Ist Justin Bieber ein Mensch?

(rof)

Mehr wunderliche Sachen aus der Promi-Welt

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich identifiziere mich als koreanisch» – sagt britische Person und erntet einen Shitstorm

Oli London sorgte im Internet für einen Shitstorm, nachdem London sich als non-binär und «koreanisch» outete. Der K-Pop-Fan unternahm damit den nächsten Schritt, noch mehr wie das Idol Park Jimin auszusehen und zu sein.

Die Social Media Persönlichkeit Oli London löste im Netz einen Shitstorm aus, nachdem London sich letzte Woche als non-binäre Person geoutet hat, die sich als koreanisch identifiziert. Oli London, in Grossbritannien geboren und aufgewachsen, möchte fortan mit den Pronomen they/them/Korean/Jimin angesprochen werden.

Wieso Jimin? Bei Park Jimin handelt es sich um einen Sänger der K-Pop-Gruppe «BTS» und das grösste Idol Londons.

Schon vor einigen Jahren hatte London damit begonnen, sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel