Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dancesongs von gestern

Miiinchia, der dritte Teil: Dieser Trash tröstete uns in den 90ern darüber hinweg, dass wir noch nicht ins Oxa durften



In den 90ern haben wir eigenartig gesprochen, eigenartige Dinge besessen und – fast am schlimmsten – wir haben Dancemusik gehört, die so schlecht war, dass wir sie auch 20 Jahre später noch beim Tanken vor uns hinsummen. Also los: Eins, zwei, Polizei...   

Gigi D'Agostino: «Bla Bla Bla»

Video: YouTube/filmbilder

Twenty 4 Seven: «I Can't Stand It»

Captain Jack: «Drill Instructor»

Video: YouTube/sk80se

Leila K: «Open Sesame»

Video: YouTube/Mega Records

Marusha: «Somewhere Over The Rainbow»

740 Boys: «Shimmy Shake»

Video: YouTube/reka018

Mark 'Oh: «Tears don't lie»

Video: YouTube/fritz5110

Technotronic: «This Beat is Technotronic»

Video: YouTube/Chris Salmon

Technohead: «I Wanna Be A Hippy»

Video: YouTube/Lower East Side Records

Capella: «U Got 2 Let The Music»

Video: YouTube/Johnny Webber

Dr. Alban: «Hello Africa»

Video: YouTube/ab44045

The Outhere Brothers: «Boom, Boom, Boom»

Video: YouTube/I Love the 90s

Snap: «The Power»

Video: YouTube/rubensef13

Dune: «Hand in Hand»

Video: YouTube/kcajtsol

2 Unlimited: «No Limit»

Video: YouTube/skv90rec

Felix: «Dont You Want Me»

Video: YouTube/FelixVEVO

20 Fingers feat. Gillette: «Short Dick Man»

Video: YouTube/plaschkecindy

Blümchen: «Nur geträumt»

Video: YouTube/MrMandante111

Eiffel 65: «Blue»

Video: YouTube/CentralStationRecs

Charly Lownoise & Mental Theo «Wonderful Days»

Video: YouTube/nipkovchannel

Reel 2 Reel: «I Like To Move It»

Video: YouTube/u2me2day

Zig & Zag: «Them Girls»

Video: YouTube/VonIzmo

Wir hoffen, wir haben einen schlafenden Löwen geweckt – die Liste ist weit davon entfernt, komplett zu sein. Ergänzen Sie nach Lust und Laune!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Reaktion, als «Kevin – Allein zu Haus» vergessen ging – 30 Jahre später

Schon 30 Jahre ist es her, als «Kevin – Allein zu Haus» im Kino erschien. Seither hat der Filmklassiker in der Weihnachtszeit Hochkonjunktur. Nun dürfen wir uns über ein kleines Remake erfreuen.

Einige Szenen aus «Kevin – Allein zu Haus» sind sicher auch dir im Gedächtnis geblieben. Magst du dich etwa daran erinnern, als Mutter Kate am Flughafen realisiert, dass sie etwas vergessen hat? Was war das denn nun schon wieder? Oh Gott, es war ihr Sohn Kevin. 😱 Als sie das realisiert, kippt sie um und schrie hysterisch «KEEEVIN!».

Aus dieser ikonischen Szene hat Catherine O’Hara, die im Film Kevins Mutter Kate McCallister verkörpert, nun – 30 Jahre später – ein Remake gemacht und auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel